Jahresrückblick 2018 und Ausblick 2019

Und wieder ist ein Jahr vergangen. Gefühlt noch schneller als die vorherigen. FoSM gibt es nun seit fünf Jahren. Auch dieses Jahr nehme ich mir ein wenig Zeit, um auf das vergangene zurückzublicken und einen kurzen Ausblick auf das bevorstehende zu geben. Vorweg: Meinen Vorsatz weniger Zeit für den Blog zu investieren habe ich nicht durchgehalten.

Statistischer Rückblick

Ein erster Blick gilt den statistischen Zahlen. Wieviele haben sich dieses Jahr für den blog interessiert und welche Artikel waren besonders beliebt?

Google Statistics 2018

Im Jahr 2018 haben sich im Jahresdurchschnitt ca. 3.000 Besucher pro Monat (unique visitors) auf FoSM.de umgeschaut. Das sind in etwa 1.000 mehr als in 2015, 2016 und 2017. Im Vergleich zu einem der größten deutschsprachigen Spirituosen-Portalen mit 30.000 Besuchern pro Monat ist das nach wie vor nicht viel.

Insgesamt gibt es jetzt ca. 1.010 Blog-Beiträge/Artikel (plus 190) und mehr als 2.600 eigene Bilder (plus 500) in den Galerien. 900 Leser (plus 210) folgen mir auf Facebook, mehr als 540 auf Twitter (plus 40) und den Newsletter haben ca. 240 Leser (gleichbleibend) abonniert. Danke dafür!

Sind mir die Zahlen wichtig?

Die Frage habe ich letztes Jahr bereits ausführlich beantwortet und meine Meinung hat sich diesbezüglich nicht geändert. In Kurzform: NEIN. Ich setze mich ein Mal im Jahr damit auseinander – im Jahresrückblick 2018 und Ausblick 2019

Die beliebtesten Artikel in 2018

  1. Feis Ile 2018 – Programme Online
  2. Ardbeg kündigt den Grooves sowie Ort und Motto des Ardbeg Day offiziell an
  3. Fake News: Whisky von Aldi gehört zu den besten der Welt
  4. Neuer Cadenhead Shop in Berlin
  5. NdW 02|18: Glenfarclas Family Casks & Old Pulteney für Cinderella
  6. Tasting: Lagavulin 16yo – alt gegen neu
  7. Die besten Whisky Destillerietouren in Schottland
  8. Port Charlotte: Produkt-Relaunch mit vier Produkten in 2018
  9. Campbeltown Malts Festival 2018 – Programm
  10. Tasting: Clynelish – Local Dealer Selection

Das Feis Programm war auch schon 2016 und 2017 der Top-Artikel. Die viele Arbeit, die darin steckt, scheint respektiert zu werden. Da muss ich wohl auch 2019 wieder ran. Der Fake News Artikel hat mich überrascht – vielleicht muss ich öfters mal sehr deutlich werden. Ich habe auch einigen Bloggern den Aldi-Whisky bei einer Blindverkostung vorgestellt. Lest hier, wie er „blind“ angekommen ist: Blogger Blind Tasting: Kann man einen Blend oder Single Malt blind erkennen?.

Reisen

Ein Festival war dieses Jahr nicht dabei, aber es war auch nicht so stressig. Weniger Destillerien aber dafür mehr Natur. Sogar einen Munro habe ich gemeistert. Meinen ersten übrigens.

Schottland Roadtrip 2018 – ganz ohne Festival

In 2019 werde ich wieder das Spirit of Speyside Whisky Festival besuchen und drum herum meinen Schottland Roadtrip planen.

Veranstaltungen

Viele Veranstaltungen habe ich dieses Jahr nicht mehr unterbekommen. Über diese hier, habe ich mich besonders gefreut.

Vorgenommen hatte ich mir auch noch weitere Whiskymessen (z.B. Bottle Market, Whisky Herbst, Limburg, etc.). Geschafft habe ich aber dieses Jahr nur die InterWhisky.

Im neuen Jahr freue ich mich besonders auf die Hanse Spirit, denn die wird wieder in den Fischauktionshallen stattfinden und die Tastings werden AUF der Elbe durchgeführt (so die aktuelle Planung). Ob es für weitere reicht? Wird sich zeigen. Falls Ihr auf einer der anderen Messen seid und darüber berichten wollt (inkl. Bildern), nehmt gerne Kontakt mit mir auf. Ich würde gerne mehr Eindrücke vermitteln, schaffe aber nicht alle persönlich. Also: her mit Euren Gastbeiträgen!

Und sonst so

Dieses Jahr war mein neues Projekt eine Blind Tasting Challenge mit befreundeten Bloggern. Die Artikel dazu findet Ihr hier: Kategorie BLIND TASTING. Fünf Blind Tastings gab es bereits, das sechste läuft gerade. Allen Teilnehmern ein ganz großes Dankeschön!

Das Thema HYPE-Whisky hat mich dieses Jahr nicht mehr so sehr beschäftigt. Wie viel Whisky braucht man? Wie viel kann man trinken, bevor es mit einem zu Ende geht? Ist dieser „haben wollen“ Reflex einer, dem man immer nachgeben muss? Ich habe beschlossen, dass ich keiner HYPE-Flasche mehr hinterherlaufe und keine mehr kaufen muss – daran habe ich mich gehalten.

Gegen Ende 2017 habe ich meinen Blog überarbeitet. Nicht nur ein neues Auftreten, sondern auch im Hintergrund habe ich einiges aufgeräumt und aktualisiert. Viele der Baustellen, die ich aufräumen wollte, habe ich noch nicht geschafft. Ich habe ein wenig an der Technik gefeilt, aber zu viel mehr hatte ich keine Zeit. An den neuen Whisky-Destillerien bleibe ich dran (obwohl einige andere Whisky-Seiten mein Bestreben übernommen haben). Und auch die Whisky-Maps werde ich weiter pflegen und neue Destillerien ergänzen.

Meine Whisky-Entdeckungen des Jahres? Für mich war auch dieses Jahr sehr SMWS-lastig, denn anstatt HYPE-Flaschen zu kaufen, habe ich dort bessere Malts für einen niedrigeren Preis bekommen. Dieses Jahr feierte die SMWS 35-jähriges Jubiläum und vor allem während meiner Schottlandreise konnte ich ein paar sehr schöne Events vor Ort in Edinburgh besuchen.

Ich bleibe weiterhin unabhängig und ehrlich, werde weiterhin keine Affiliate-Links nutzen (die SMWS-Discount-Aktion ist eine Sonderform und stellt eine Ausnahme dar) und werde weiterhin nur das empfehlen, was mir gefällt. Produkt, die nur mir persönlich nicht gefallen, mache ich auch weiterhin nicht schlecht. Bildet Euch Eure eigene Meinung und nehmt meine nicht zu ernst dabei. Nur weil mir der ein oder andere eine Probe zur Verfügung stellt, oder mir Zutritt zu Destillerien verschafft, lasse ich dadurch meine Meinung nicht beeinflussen.

Ich danke Euch für das regelmäßige „Vorbeischauen“ und wünsche Euch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!