Port Charlotte: Produkt-Relaunch mit vier Produkten in 2018

Wie ich eben erfahren habe, wird es in 2018 bei Port Charlotte ein Produkt-Relaunch geben. Mir gefällt der neue Look in dem zwei alte bekannte demnächst auftauchen werden. Und dann wird es auch noch zwei neue geben…. Weiter so!

  • Port Charlotte, Scottish Barley 10YO, 50%, UVP 54,99 EUR, ab Ende Mai 2018.
  • Port Charlotte, Islay Barley 2011, 50%, UVP 60,00 EUR, ab Mitte Juni 2018.
  • Port Charlotte, MRC:01, 2010, aus 100% schottischer Gerste, Bordeaux-Fässer, 59.2%
  • Port Charlotte MC:01, 2009, aus 100% schottischer Gerste, Marsala-Fässer, (Duty Free)

(Pressemitteilung, Bruichladdich)

Relaunch von Port Charlotte Islay Single Malt Scotch Whisky.

Die Bruichladdich Distillery, auch bekannt als „The Progressive Hebridean Distillers“, vergrößert ihre legendäre Port Charlotte Produktfamilie! Die Range der mit 40PPM stark getorften Islay Single Malt Scotch Whiskys wird im Laufe des Jahres um vier Relaunches in neuem Design erweitert.

Die erste Neuauflage der rauchig-torfigen Islay-Legende ist der Port Charlotte 10. Ehemals nur in stark limitierter Auflage verfügbar, kehrt er nun als dauerhafte „Age-Statement-Qualität“ ins Stammsortiment der Brennerei zurück und ersetzt somit langfristig die aktuelle Multi-Vintage-Cuvée Port Charlotte Scottish Barley. Port Charlotte 10 wird aus 100% schottischer Gerste gebrannt, mit starken 50% vol. abgefüllt und ist im Fachhandel als 0,7l Flasche sowie im Duty Free als 1,0l Flasche erhältlich.

Der zweite Neuzugang ist der Port Charlotte Islay Barley Vintage 2011. Die 100% Islay-Gerste stammt von drei ausgesuchten Farmen (Raymond Fletcher – Dunlossit, Raymond Stewart – Sunderland und Neil McLellan – Kilchiaran) und reift im von der salzigen Meeresluft durchtränkten Warehouse direkt am Loch Indaal.

Allan Logan, Distilling und Operational Director von Bruichladdich, glaubt an den spürbaren Einfluss von Terroir und arbeitet deshalb mit 17 ausgesuchten Islay-Farmen zusammen. Sie alle bauen, trotz der widrigen Klimaumstände auf der wilden Hebrideninsel, erfolgreich Gerste an und liefern diese exklusiv an die Bruichladdich Brennerei. Der Vintage 2011 ist der zweite Jahrgangs Port Charlotte aus 100% Islay Gerste und seit Gründung der Brennerei.

Um das Quartett zu vervollständigen, wartet die Brennerei noch mit zwei ganz besonderen limited Editions in Fassstärke für den Fachhandel bzw. den Duty Free auf. Adam Hannett, Brennmeister von Bruichladdich, konnte aus über 200 Fässern die allerbesten aussuchen, um mit seiner neuen „Cask Exploration“ die enorme Bandbreite und Eleganz der Port Charlotte Range zum Ausdruck zu bringen.

Diese Besonderheiten sind für den Herbst 2018 vorgesehen:

Ein limitiertes Projekt für den Fachhandel Namens Port Charlotte MRC:01. Vintage 2010 und aus 100% schottischer Gerste gebrannt, reift diese Spezialität in handverlesenen Bordeaux-Fässern und wird mit 59,2% vol. abgefüllt. Adam beschreibt den MRC:01 als „eine geniale Kombination von fruchtgeladenem französischem Barrique, kräftigem Torfrauch und dem Einfluss der Reifung auf der wilden Insel Islay.“

Parallel wird es für den Duty Free eine limitierte Auflage als Port Charlotte MC:01 geben. Vintage 2009, 100% schottische Gerste und in Marsala-Fässern gereift für eine grandiose Harmonie aus süßer Frucht und rauchigem Torf.

Das junge Team bei Bruichladdich liebt die Kreativität und Dynamik in ihrer Arbeit mit Einflussfaktoren wie z.B. Gerste mit bestimmter Herkunft, die Auswahl spezieller Fässer sowie den Faktor Zeit auf den Geschmack eines Whiskys. Diese Experimentierfreudigkeit und Liebe zum Detail kann man in den Neuentwicklungen der Port Charlotte Range deutlich spüren und auch schmecken.

Die neue Ausstattung kombiniert mattgrünes Glas (als Sinnbild für die Insel Islay) mit modernen Designelementen, die das Fortschrittliche und die Kreativität der Marke unterstreichen.

Gemäß der Philosophie der Brennerei, ist auch auf den neuen Flaschen deutlich zu lesen, das Bruichladdich die erste bedeutende Inselbrennerei war, die bis heute ihre Single Malts auf der Insel destilliert, reift und abfüllt. Adam Hannett sagt dazu: „Wir erzählen keine Marketinggeschichten oder wilde Insellegenden, sondern glauben an das Islay-Terroir und die Herkunft unserer Rohstoffe und schreiben das deutlich auf unsere Flaschen.

Geschäftsführer Douglas Taylor fügt hinzu: „Bruichladdich funktioniert aufgrund bestimmter Key- Parameter. Authentizität, Herkunft und absolute Transparenz. Wir beziehen unsere Gerste zu 100% aus Schottland, davon sogar mittlerweile 33% direkt von der Insel Islay. Wir unterstützen den Wiederanbau alter Gerstensorten und experimentieren mit unterschiedlichen regionalen Einflüssen, um die Texturen und Aromen so individuell und authentisch wie möglich zu gestalten. Wir verwenden pures Islay-Quellwasser und all unsere Whiskys werden auf Islay hergestellt, gereift und abgefüllt. Zudem verzichten wir konsequent auf Kältefiltration sowie de Zugabe von Farbstoffen. Wir bekennen uns stolz zu unserer Herkunft und zu den Menschen hier in der Region. Wir sind uns unserer wirtschaftlichen wie auch sozialen Verpflichtung für die Insel Islay sehr bewusst – und mittlerweile sind wir der größte private Arbeitgeber der Insel geworden, weil wir die komplette Produktion von Anfang bis Ende auf der Insel belassen. Wie sonst könnten die 76 Angestellten und unzähligen externen Partner und Lieferanten der Brennerei unsere Visionen von echten Islay Single Malt Scotch Whiskys verstehen und umsetzen. Wir sind ein großartiges Team an Leuten mit denselben Werten und Vorstellungen. Wir alle leben die Leidenschaft für unsere wilde Insel Islay und gut gemachten Single Malt Whisky.

In der Broschüre findet Ihr die ersten beiden bereits ausführlich beschrieben: Broschuere_PC_Relaunch_2018