Tasting (noch vor Veröffentlichung): Glasgow 1770 – der erste Single Malt

Der Glasgow 1770 wurde gerade abgefüllt und wird derzeit an die glücklichen Gewinner des Tombola-Verfahrens versendet. Meine Flasche ist noch unterwegs, aber ich habe vorab ein Sample erhalten, das ich mir für heute vorgenommen habe. Wie schmeckt der erste Single Malt der Glasgow Distillery?

  • Glasgow, 1770, 46%, 500ml, 5.000 Flaschen, 100.- GBP

Wer es nicht mitbekommen hat: im Juni wurden die 5.000 Flaschen der ersten Abfüllung aus der Glasgow Distillery verlost. Mehr findet Ihr dazu hier: NdW 10|18. Jetzt, Ende Oktober/Anfang November werden die Flaschen an die glücklichen Gewinner der Verlosung ausgeliefert. 100.- GBP ist nicht ganz günstig, aber die Flaschen sind alle verkauft worden – es gibt also noch mehr Verrückte oder Interessierte wie mich.

Tasting Notes

Offizielle Notes

  • EYE: A vibrant golden glow.
  • NOSE: Pears and rhubarb, with hot custard and a sprinkling of pepper.
  • MOUTH: Refreshing and warming all at once.
  • END: A lingering peppery spice, yet sweet finish.

Meine Notes

  • Nase: Oh wie ist der fruchtig (Birnen, Marillen und noch mehr) mit viel Vanille. Der Karamellpudding ist ebenfalls vorhanden.
  • Geschmack: Ein fülliges Mundgefühl mit leichter Pfefferschärfe. Die Fruchtnote und der Karamellpudding sind noch nachzuvollziehen.
  • Abgang: Der Pfeffer taucht wieder mehr auf und es wird ein wenig würzig.

Fazit

Ein dreijähriger Whisky soll das sein? Das ist wohl so, aber vor allem die Nase und der Geschmack sind deutlich reifer. Der gefällt mir! Ich habe bereits die verschiedenen New Makes probieren dürfen und habe mit einem fruchtigen Whisky gerechnet. Erwartet habe ich einen “deutschen” Whisky, denn vieles erinnert an die deutschen Hersteller. Aber nein – das ist ein richtig schöner Schotte mit viel eigenem Charakter! Leicht und rund, aber etwas für den süßen Zahn….

Ich habe mit einer guten ersten Abfüllung gerechnet, denn Liam hat mit den drei Prometheus (& 28yo) eine sehr hohe Messlatte für die erst aus der Glasgow Distillery gelegt.

Vielen Dank an Heather und Liam für die Probe! Jetzt freue ich mich noch mehr darüber, eine Flasche abbekommen zu haben!

Meine Besuche der Glasgow Distillery findet Ihr hier:

Und…. ich habe mir auch ein Fass gekauft: Cask #120: mein Fassprojekt! Teil 1: Der New Make kommt ins Fass. Ich bin gespannt, ob sich das genauso gut entwickelt.