Tasting: Prometheus 26yo vs. 27yo

Auf der Finest Spirits in München wurde der neue Prometheus 27yo offiziell vorgestellt – Weltpremiere! Am Stand von A Wee Taste of Scotland durfte ich beide – den alten und den neuen – probieren und habe mir die Proben mitgebracht. Welcher ist besser?

Den Prometheus 26yo habe ich letztes Jahr schon ein Mal verkostet. Die Tasting Notes findet Ihr mit weiteren Informationen in dem zugehörigen Artikel: The Signature Collection: Prometheus 26yo – mit Tasting Notes.

  • Prometheus 27yo, 47.0%, limitiert auf 1.500 Flaschen weltweit, 649.- EUR
  • Prometheus 26yo, 47.0%, limitiert auf 2.800 Flaschen weltweit, 599.- EUR
Beide im Glas im direkten Vergleich
Beide im Glas im direkten Vergleich

Hier aber auch noch mal zum direkten Vergleich die Tasting Notes vom 26yo.

Tasting Notes 26yo

Offizielle Tasting Notes

  • Appearance: Rich amber with coppery hues.
  • Nose: A warm and welcoming bouquet with sweet notes of butterscotch, aromatic heather, orange zest and smoky charcoal.
  • Palate: Satisfyingly longlasting, creamy and peppery with aromas of roasted nuts, nutmeg and clove entwined with hints of Madagascan vanilla, dark chocolate, rich fruitcake, heather honey, candied fruits and smoke.

Meine Notes

  • Nase: milde Sherrynoten und leichter Rauch, ein wenig Frucht und Orange finde ich auch. Mit der Zeit verändert er sich auch ohne Wasser. Sehr komplex. Eine sehr interessannte Kombination. Jetzt gesellt sich auch noch Schokolade dazu. Und Rosinen.
  • Gaumen: Mocka und Schokolade, Vanille und Pfeffer. Milder Rauch. Viel Kraft für die 47%. Auch die dunklen Früchte und Orangen machen sich bemerkbar. Ein wenig erinnert mich das an die Herrenmarmelade.
  • Finish: Langer milder Abgang, fruchtig, wenig Eiche vor allem für 26 Jahre, leichte Nussnote

Tasting Notes 27yo

Offizielle Tasting Notes

  • Auftreten: Charakter von verkohlten Pfirsichen.
  • Nase: Reichhaltig, rund und weich mit dem würzigen Aroma von Winterfrüchten und Glühwein. Eine komplexe Synthese aus madagassischen Vanilleschoten, Lakritze und eingelegten Maraschinokirschen auf einem Hintergrund von leicht verkohlter Eiche und einem Hauch öligen Torfs.
  • Gaumen: Zuerst seidig weich. Kraftvoll, reichhaltig und sogar noch pikanter als in der Nase, mit aufregend pikanten Noten von Orangenschale, die sich zur Würze gesellen. Ein bißchen Wasser bringt weitere erdige Charakterzüge heraus: Gras, Feuerstein und Schiefer bringen weitere Komplexität.
  • Abgang: Wundervoll lang und reichhaltig. Würzige Orange mit einem Hauch Sherry in verkohlter Eiche.

Meine Notes

Auf der Finest Spirits habe ich den Prometheus das erste Mal probieren können. Für eine zweite Meinung habe ich mir aber meinen Dram gesichert, um den in Ruhe in dem für mich perfekten Glas zu probieren. Mit ausreichend Zeit, denn davon braucht er einige, um sein wahres Gesicht zu zeigen.

  • Nase: Rauch und Sherry gehen eine schöne Harmonie ein. Würzige Noten mit Pfeffer. Vanille und Rauch. Früchte. Eingelegte Kirschen. Verkohlten Pfirsich finde ich keinen. Ein wenig Marzipan und Orange.
  • Gaumen: Sehr weich und rund. Rauch. Sherry. Erst süße Noten und dann ein wenig Trauben. Zwischendrinn eine leichte Pfeffernote. Hier entdecke ich ein wenig der verkohlten Noten gepaart mit etwas Süßem.
  • Finish: Kurzer süßer Antritt geht über in eine lange trockene leicht nussige Note. Harmonische Holznote mit Gewürzen.

Für beide gilt: Mit ein paar Tropfen Wasser, kommen weitere Aromen zum Vorschein. Schön komplex! Nehmt Euch Zeit und probiert es mit ein paar Tropfen Wasser, nachdem Ihr Euch den ersten Eindruck ohne Wasser gebildet habt.

Der 27yo ist ein weniger schneller mit der Preisgabe seiner komplexen Noten. Auch wenn ich jetzt gesteinigt werde, aber mir hat der 26yo noch ein wenig besser gefallen. Ein wenig süßer, ein wenig mehr der Schoko- und Mokkanoten. Der 27yo ist würziger. Beide sind auf jeden Fall sehr schöne Whiskys.

Peter beim Nosing. Gut Ding braucht Weile. Deshalb beide Proben in eine Probenflasche und mitgenommen.
Peter beim Nosing. Gut Ding braucht Weile. Deshalb beide Proben in eine Probenflasche und mitgenommen.

Danke für die beiden Proben!