Tasting: Old Pulteney 12yo, 17yo, 21yo

Von meinem Besuch bei der Pulteney Distillery (Next Stop: Wick, Pulteney Distillery) habe ich die drei mitgebracht. Lange her, dass ich einen Old Pulteney probiert habe. Jetzt wird es Zeit die drei zu verkosten. Ich bin gespannt, was mich erwartet.

  • Old Pulteney, 12yo, 40%, ca. 33.- EUR
  • Old Pulteney, 17yo, 46%, ncf, ca. 80.- EUR
  • Old Pulteney, 21yo, 46%, ncf, ca. 110.- EUR

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration)

Tasting Notes – 12yo

Original Notes

Ex-Bourbon Fässer.

  • Aroma: Medium to high intensity with a briny hint of sea air.
  • Taste: Dry, medium bodied and smooth, redolent of honey and cream, faintly salty with a slight spicy note
  • Finish: sweet long-lasting

Meine Notes

  • Nase: Malzige Süße mit Meersalz. Kommt da eine Honignote zum Vorschein? Vanille auf jeden Fall aber deutlich in herbe Meeresnoten eingewoben. Sandstrand. Eine Parfümartige Note, blumig, kommt nach einiger Zeit.
  • Geschmack: Überraschend Prickeln auf der Zunge trotz der nur 40%. Salzige Vanille. Herbe Gewürze, vielleicht Nelke?
  • Abgang: trocken (vielleicht habe ich auch zu viel Sand?) aber angenehm, lange und dann ein Übergang in leichte Eichennote.

Tasting Notes – 17yo

Original Notes

American and Spanish Oak Casks

  • Aroma: Sweet with traces of apples and pears: slightly woody with a hint of butterscotch.
  • Taste: Sweet with soft fruits: kiwi, guava, peach.

Meine Notes

  • Nase: Zur salzigen Note des 12yo gesellen sich reife Früchte. Butter und Tabak ergeben eine interessante Mischung.
  • Geschmack: Weniger Prickeln trotz höherer Drehzahl. Salzig. Vielleicht Pfirsich und die andere Fruchtnote könnte eine grüne Feige sein – das Bittere der weißen Ummantelung.
  • Abgang: Trocken aber etwas fruchtiger. Birne. Ein wenig „staubig“.

Tasting Notes – 21yo

Matured in ex-bourbon casks with spirit from ex-Oloroso sherry casks. We mostly use second fill American oak, plus some Spanish oak first fill. However, there is a higher proportion of ex-Oloroso sherry cask compared to the 17 Years Old.

Original Notes

  • Aroma: Full bodied with traces of fruits (apples and pears); slightly fragrant with spicy overtones.
  • Taste: Creamy, toffee, vanilla, baked red apple with a hint of smokiness
  • Finish: dry finish.

Meine Notes

  • Nase: Fast keine salzigen Noten mehr, aber dafür kommt die Parfümnote vom 12yo kräftig daher. Frucht. Viel Frucht. Aber nichts klebriges und süßes sondern mehr von den eingelegten Früchten. Und auch eine kräftige Gewürznote nehme ich wahr. Dann wieder Frucht. Sehr ausgewogen und harmonisch. Dann blitzt doch noch ein wenig Meersalz durch die Fruchtdecke. Roter Apfel.
  • Geschmack: Von allem etwas. Süß, fruchtig, Vanille. Richtig rund und ausgewogen. Toffee. Kugelzucker. Und ein glasierter roter Apfel vom Jahrmarkt.
  • Abgang: Nach leichter Süße und etwas Ingwer kommt der trockene Abgang.

Mister Panamhut hat den 2012 zum Whisky des Jahres mit extrem hoher Punktzahl gewählt. Eigentlich ein Grund ihn gar nicht erst zu probieren, aber der hat mich positiv überrascht. Der ist wirklich gelungen und gefällt mir. Der ändert sich immer wieder ein wenig, gefällt aber in jeder Ausprägung.

Mehr über Pulteney

Pulteney liegt in Wick im Norden Schottlands und war bis vor kurzem noch die nördlichste schottische Destillerie auf dem Festland. Das ist inzwischen Wolfburn (in Thurso). Mehr über Pulteney erfahrt Ihr in meinem Reisebericht: Next Stop: Wick, Pulteney Distillery.

Weitere Abfüllungen

Von Pulteney gibt es zur Zeit die folgenden Abfüllungen:

  • Core Range: die drei oben genannten
  • Limited Editions: Navigator (NAS), 1989, 1990, Flotilla 2005, 35yo, Clipper (NAS)
  • Travel Retail: Dunnet Head (NAS), Noss Head (NAS), Duncansby Head (NAS)

Alle haben die gleiche Flaschenform, die an die Wash Still erinnert.