Jahresrückblick 2019 und Ausblick 2020

FoSM gibt es nun seit sechs Jahren. Auch dieses Jahr nehme ich mir ein wenig Zeit, um auf das vergangene Jahr zurückzublicken und einen kurzen Ausblick auf das bevorstehende zu geben. Vorweg: Meinen Vorsatz weniger Zeit für den Blog zu investieren habe ich in 2019 begonnen.

Statistischer Rückblick

Ein erster Blick gilt den statistischen Zahlen. Wieviele haben sich dieses Jahr für den blog interessiert und welche Artikel waren besonders beliebt?

Im Jahr 2019 haben sich im Jahresdurchschnitt ca. 2.800 Besucher pro Monat (unique visitors) auf FoSM.de umgeschaut. Das sind in etwa 200 weniger als in 2018. Das lag vermutlich daran, dass ich weniger aktiv war, als im Jahr zuvor.

Insgesamt gibt es jetzt ca. 1.150 Blog-Beiträge/Artikel (plus 140, aber ca. 50 weniger als in 2018) und mehr als 3.200 eigene Bilder (plus 600) in den Galerien. 980 Leser (plus 80) folgen mir auf Facebook, mehr als 560 auf Twitter (plus 20) und den Newsletter haben ca. 260 Leser (plus 20) abonniert. Neu bin ich seit 2019 auch auf Instagram mit aktuell 110 Abonnenten. Danke dafür!

Sind mir die Zahlen wichtig?

Die Frage habe ich bereits ausführlich beantwortet und meine Meinung hat sich diesbezüglich nicht geändert. In Kurzform: NEIN. Ich setze mich ein Mal im Jahr damit auseinander – jetzt und hier.

Die beliebtesten Artikel in 2019

  1. Feis Ile 2019 – Programme Online
  2. Tasting: Ardbeg Supernova 2019 versus 2015
  3. Whisky oder Whiskey – wo kommt das „e“ her?
  4. Bruichladdich verkündet die Feis 2019 Abfüllung: Octomore Event Horizon
  5. 12. BTC: XMAS – die glorreichen Sieben
  6. Tasting: The War of the Peat 2 – Caol Ila
  7. Tasting: Final Local Dealer Edition
  8. Die erste 040 Spirits – ein kleiner Rückblick
  9. Tasting: G&M Glen Grant 1956 – 62yo – Mr George
  10. 11. Blind Tasting Challenge: HYPER HYPER

Bei den besuchten Seiten nehmen die SMWS Bottle Codes den ersten Platz ein, gefolgt von der Karte der schottischen Destillerien.

Leider sind meinem für die Statistik verantwortlichen Plugin ein paar Zahlen abhanden gekommen (ca. die Hälfte der Besuche), deshalb fehlen hier wohl einige ältere Artikel und somit ist die Aufzählung leider nicht ganz korrekt. Es freut mich aber, dass vor allem die Blind Tasting Challenge so gut angekommen ist.

Reisen

Dieses Jahr war wieder Speyside Whisky Festival Zeit. Und im Anschluß musste ich mal wieder Skye sehen. Mit einem kleinen Abstecher in den Norden.

SRT19 Schottland Roadtrip 2019 – Speyside, Skye und Dornoch

In 2020 werde ich voraussichtlich kein Whisky Festival besuchen. Meinen Schottland Roadtrip habe ich für Anfang April geplant.

Veranstaltungen

Viele Veranstaltungen habe ich dieses Jahr nicht besucht. Über diese hier, habe ich mich besonders gefreut.

Und sonst so

Weniger Zeit habe ich mir für die NdW – die Neuerscheinungen der Woche genommen. Andere Seiten haben es sich zur Aufgabe gemacht, jede Pressemitteilung in Windeseile zu verbreiten, da seid Ihr bestens informiert.

Dieses Jahr war mein 2018 gestartetes Projekt Blind Tasting Challenge mit befreundeten Bloggern in die zweite Runde gegangen. Insgesamt gab es jetzt bereits 12 Blind Tastings. Das nimmt viel Zeit in Anspruch, denn jede Challenge muss vorbereitet werden, die Samples verteilt und am Ende ein zusammenfassender Artikel verfasst werden. Die Artikel dazu findet Ihr hier: Kategorie BLIND TASTING. Allen Teilnehmern ein ganz großes Dankeschön!

Zwischendurch habe ich meine vorhandenen Themenseiten überarbeitet und ergänzt. Einige der Baustellen, die ich aufräumen wollte, habe ich noch nicht geschafft. Ich habe ein wenig an der Technik gefeilt, aber zu viel mehr hatte ich keine Zeit. An den neuen Whisky-Destillerien bleibe ich dran. Und auch die Whisky-Maps werde ich weiter pflegen und neue Destillerien ergänzen.

Meine Whisky-Entdeckungen des Jahres? Für mich war auch dieses Jahr sehr SMWS-lastig (das habe ich bereits letztes Jahr geschrieben). Für mich persönlich war der Balvenie Peat Week eine große Überraschung. Einer der wenigen aus der „Standard-Kategorie“, der mir richtig gut gefallen hat. Kurz vor Weihnachten habe ich in der BTC: XMAS – die glorreichen Sieben einige meiner Lieblingsmalts des Jahres meinen Mitstreitern „blind“ vorgestellt.

Bei meinen Tastings habe ich vor Kurzem ein neues Bewertungsschema eingeführt, das ich zusammen mit anderen Bloggern für meine Blind Tasting Challenge entwickelt habe. Das nutze ich seit einiger Zeit auch für meine eigenen Verkostungen.

Mein Bewertungsschema

Bewertet wurde(n) die Probe(n) nach folgendem einfachen Schema und rein auf Basis des persönlichen Geschmackes:

+gefällt mir, würde ich mir kaufen
ook/gefällt mir, muss ich aber nicht haben
trifft nicht meinen Geschmack

Was man bei einer Verkostung beachten sollte und wie ich dabei vorgehe findet Ihr übrigens hier: Whisky-Wissen für Einsteiger. Und: wenn ich einen Whisky zur Verkostung zur Verfügung gestellt bekomme, ändert dies nichts an meiner Bewertung. Ich versuche immer fair zu bewerten, sage aber auch, wenn der Whisky nicht meinen persönlichen Geschmack trifft.

Ich bleibe weiterhin unabhängig und ehrlich, werde weiterhin keine Affiliate-Links nutzen (die SMWS-Discount-Aktion ist eine Sonderform und stellt eine Ausnahme dar) und werde weiterhin nur das empfehlen, was mir gefällt. Produkte, die nur mir persönlich nicht gefallen, mache ich auch weiterhin nicht schlecht. Bildet Euch Eure eigene Meinung und nehmt meine nicht zu ernst dabei. Nur weil mir der ein oder andere eine Probe zur Verfügung stellt, oder mir Zutritt zu Destillerien verschafft, lasse ich dadurch meine Meinung nicht beeinflussen.

Ich danke Euch für das regelmäßige „Vorbeischauen“ und wünsche Euch ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!