Tasting: Glenmorangie Spìos – 9.te Private Edition

Es ist wieder soweit. Glenmorangie stellt eine weitere Private Edition vor. Bereits die neunte in der Serie. Der Whisky wurde ausschließlich in Ex-Rye-Fässern gelagert. Wie lange verrät uns Glenmorangie nicht. Ich durfte ihn schon probieren. Konnte mich ein in Rye-Fässern gelagerter Whisky überzeugen?

  • Glenmorangie, Spìos, 9.te Private Edition, 46%, ncf, UVP 85.- EUR

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration)

Der Spìos ist ausschließlich in Ex-Rye-Fässern gereift. Erhältlich ist er in Deutschland ab Februar 2018über Glenmorangieshop.de und im ausgewählten Fachhandel. Spìos ist gälisch und steht für „Gewürz“.

Tasting Notes

Glenmorangie Spios im Glas

Originale Notes

  • Farbe: Strohgold.
  • Nase: Frisch, kräuterbetont, mit Noten von Kirschen, Gewürznelken, Minztoffee und den Duft frisch geschnittenen Grases. Mit einem Spritzer Wasser weitere zart-duftende Aromen, frisch und klar mit unzähligen Kräuternoten.
  • Geschmack: Eine würzige Textur vom Roggen mit viel Toffee, Gewürznelken, Zimt, Muskatnuss und süße, butterige Vanille.
  • Nachhall: Reichhaltig, süß und anhaltend mit mehr Toffee, Paranuss und einer Spur von Zitrusfrüchten.

Meine Notes

  • Nase: Eine sehr würzige Nase. Erinnert mich an Rye (überraschend, oder?). Frisch, fast ein wenig scharf an der Nase. Minze. Und immer mehr Kräuter. Der typische Glenmorangie blitzt immer wieder mal durch und mit der Zeit bekomme ich auch Toffee und Vanille. Je mehr Zeit man ihm lässt, desto süßer wird er. Auch ein paar Tropfen Wasser solltet Ihr hier mal ausprobieren. Etwas mehr Vanille.
  • Geschmack: Breitet sich von der Zungenmitte kommend mit einem leichten Prickeln aus. Pfeffer, Gewürze, Kräuter. Im Hintergrund ist aber die Butter- und Toffeenote von Glenmorangie. Mit Wasser ist auch hier das Aromenspektrum leicht verschoben. Mehr Betonung auf Nelke aber auch im Geschmack etwas süßer.
  • Abgang: Kräftige Gewürze, nicht so sehr nach Eiche. Auch bei mir macht sich die Zitrusnote bemerkbar. Und dann gesellt sich auch noch ein wenig Nuss und Eiche zu dem kräftig würzigen Aromengarten. Mit Wasser wird Menthol beim Abgang betont. Das Phänomen erinnert mich etwas an Whiskys in Fassstärke.

Die Private Editions

Was steckt hinter der „Private Edition“ von Glenmorangie? Das haben alle die Whiskys der Private Edition gemeinsam: seltene und besonders interessante Whiskys in limitierter Auflage, die einmal jährlich mit einer neuen Abfüllung aufgelegt werden. Diese Whiskys werden erfahrungsgemäß zu begehrten Sammlerstücken. Und diese erschienen bisher in der Reihe:

  • Glenmorangie Bacalta
  • Glenmorangie Milsean (ISC 2016 Gold Medaille),
  • GlenmorangieTusáil(ISC Gold Medal 2015),
  • GlenmorangieCompanta(San Francisco Spirit Awards Gold Medal 2014),
  • GlenmorangieEalanta(IWSC 2013 und World Whisky of the Year in Jim Murray’s Whisky Bible 2014),
  • GlenmorangieArtein(IWSC Gold Medal 2013),
  • GlenmorangieFinealta(IWSC Gold Medal 2012) und
  • GlenmorangieSonnalta PX(IWSC Gold Medal 2010) an.

Fazit

Der Name passt. Nun, ich habe es nicht anders erwartet. Ich bin kein Freund von Rye. Die Rye-Whiskeys, die ich bisher probiert habe, haben mich allesamt nicht überzeugt (Tasting: Rye – Knob Creek, Bulleit, George Dickel und Rittenhouse). Zu kräftig machen sich für mich auch hier die Gewürze bemerkbar. Mir ist keine andere Abfüllung bekannt, die ausschließlich in Ex-Rye-Fässern gelagert wurde. Der Milsean hat mir von den letzten vieren bisher am Besten gefallen. Für Freunde von Rye wird das aber sicher eine gelungene Überraschung sein, denn der Schotte ist ebenfalls noch wahrnehmbar. Mein persönlicher Tipp: Zeit lassen und ein paar Tropfen Wasser. Mir gefällt er dann besser.

Vielen Dank für die Probe an Glenmorangie!

(Pressemitteilung, Glenmorangie)

Glenmorangie Spìos – inspiriert von der goldenen Ära

Die neunte Private Edition reifte ausschließlich in Ex-Rye-Whiskey-Fässern

Tain, Schottland / München, 30. Januar 2018. Von der goldenen Ära amerikanischer Roggenwhiskeys ist die neueste Ausgabe der Glenmorangie Private Edition geprägt. Mit Raffinesse und subtiler Würze erinnert Glenmorangie Spìos, gälisch für „Gewürz“, an das große Zeitalter amerikanischer Roggen-Whiskeys. Im frühen 20. Jahrhundert in den renommiertesten Saloons des Landes genossen, inspirierte Rye mit seinem unverwechselbaren, würzigen Stil klassische Cocktailrezepte wie den Old Fashioned oder den Manhattan. Doch im Laufe der Zeit schwand die Nachfrage nach Roggen-Whiskey. Als in den 1990er Jahre Dr. Bill Lumsden, Glenmorangies Director of Distilling, Whisky Creation und Whisky Stocks in den USA diese, damals seltenen Whiskeys mit ihren Zimt- und Gewürznelkennoten begegnete, fesselten sie seine Fantasie. Gepaart mit den feinen Noten Glenmorangies und würzigen Roggennoten sah er großes Potential, der prämierten Private Edition einen Hauch amerikanischer Eleganz vergangener Tage zu verleihen.

Für den Glenmorangie Spìos beschaffte Dr. Bill, lange vor der amerikanischen Whiskey-Renaissance, feinste, nur einmal genutzte Rye-Whiskey-Fässer aus dem Herzen Kentuckys. In die schottischen Highlands verschifft, verliehen sie ihre faszinierenden Aromen dem eleganten Glenmorangie Single Malt, der aus den charakteristischen Kupferbrennblasen, den höchsten in Schottland, hervorgeht.

Dr. Bill Lumsden sagt: „Am würzigen Charakter des amerikanischen Roggenwhiskeys hatte ich schon immer große Freude und fand, dass sich der elegante, komplexe Stil unseres Glenmorangies perfekt mit den Aromen ehemaliger Rye-Eichenfässer ergänzt. Das Ergebnis ist Glenmorangie Spìos – ein substanzreicher delikater Single Malt, der an die goldenen Zeiten amerikanischer Ryes erinnert. Seine frische, kräuterbetonte Nase bringt mir Kirschen, Nelken und den Duft von frisch geschnittenem Gras in den Sinn. Dann explodiert Roggenwürze am Gaumen mit Aromen von Toffee, Nelken und Zimt – vermischt mit butteriger Vanille, ehe ein süßer, langanhaltender Nachhall beginnt.“

Glenmorangie Spìos ist mit 46,0 Volumenprozent Alkohol nicht kühlgefiltert abgefüllt und limitiert ab Februar 2018 im ausgewählten Fachhandel und unter Glenmorangieshop.de für ca. 85,00 € (UVP) erhältlich.