Whiskyblogs 01|17: Whisky-Empfehlungen und Jahresrückblick

Zum Jahresende haben viele blogs auf das vergangene Jahr zurückgeschaut und persönliche Empfehlungen abgegeben. Hier eine kleine Zusammenfassung derer, die mir am besten gefallen haben.

Eine Blog-Auswahl mit Rückblick und Awards

Meine Highlights aus 2016

Mein persönlicher Liebling und positive Überraschung aus 2016? Das kann ich nicht so einfach beantworten, deshalb ein paar Kategorien…

Abkürzungen: ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), CS = Cask Strength (Fassstärke)

Spitze aber (zu) teuer

Ich fange mal mit denen an, die ich probieren durfte, aber mir nicht leisten kann:

Blended Malts

Douglas Laing hat dieses Jahr einige fantastische Abfüllungen auf den Markt gebracht. Die beiden gehören zu meinen Lieblingen:

  • Timorous Beastie, 40yo, 210/1.080 Flaschen, CS, 54.7%, ncf, nca, 215.- EUR (meine Tasting Notes)
  • Big Peat, Xmas-Edition 2016 ist mein Allday-Dram des Jahres – ohne Tasting Notes

Single Malts

Limitierte Abfüllungen

Standard-Abfüllungen

Zwar auch limitiert, aber bei 18.000 Flaschen sollten noch ein paar erhältlich sein. Beide von Bruichladdich. Beide Rauchig.

  • Octomore, 10yo, 2nd Edition, 57.3%, 18.000 Flaschen, 149.- GBP (ca. 174.- EUR) – meine Tasting Notes
  • Port Charlotte, 10yo, 2nd Edition, 50%, 18.000 Flaschen , 55.- GBP (ca. 64.- EUR) – meine Tasting Notes

Meinen persönlichen Jahresrückblick findet Ihr hier: Jahresrückblick 2016 und Ausblick 2017.

Am meisten fasziniert haben mich dieses Jahr aber eine alte Abfüllung von Talisker (10yo aus den 90igern) und von Laphroaig (Cask Strength vor den Batches). Ich werde mich dieses Jahr öfters an alten Abfüllungen versuchen.

Habe ich einen guten blog vergessen, der einen Jahresrückblick oder eine Top-Liste 2016 veröffentlicht hat? Dann gerne als Kommentar ergänzen oder mir Bescheid sagen.