Im Test: MyDrams.de – Whisky-Tasting Boxen für zu Hause

Vor einiger Zeit hat mich Lorenz Garbe auf MyDrams.de aufmerksam gemacht. Dort wird es zukünftig verschiedene Tasting Boxen geben. Ich durfte mir die erste Box ein wenig genauer ansehen.

Wer ist MyDrams.de

Hinter der MyDrams UG (haftungsbeschränkt) stehen drei Berliner: Christopher Carus, Lorenz Garbe und Dario Seipold. Lorenz hat mich nicht nur kontaktiert und die Box zur Verfügung gestellt, sondern hat mir auch ein paar weitere Informationen zur Verfügung gestellt und meine Fragen beantwortet. Der Webshop ist seit Anfang November online.

Adresse: Wissmannstraße 48, 12049 Berlin || Webseite: mydrams.de

Lorenz, wer seid Ihr?

Lorenz: „Wir (myDrams – Chrissi, Dario und Lorenz) sind drei Jungs aus Berlin, die es sich zum Ziel gesetzt haben, Genießern und solchen, die es werden wollen, den Zugang und das Probieren von hochwertigen und seltenen Whiskys zu erleichtern. Wir achten dabei stets darauf, dass die bei uns gefeaturten Whiskys außerhalb der Standard-Range liegen, sodass explizit die Whiskys probiert werden können, die man sonst vielleicht niemals auf die Zunge bekommen hätte.

Füllt Ihr die Miniaturen selber ab?

Lorenz: „Uns ist extrem wichtig, dass all unsere Single Malt Scotch Miniaturen nach den Richtlinien der Scotch Whisky Association (SWA) in Schottland abgefüllt und etikettiert wurden. Obgleich wir nicht die ersten sind, die Whisky-Tasting-Sets für den deutschen Markt anbieten, sind wir doch momentan die einzigen, die die Miniaturen nicht selbst in Deutschland abfüllen. Daher ist es uns aus legalen Gesichtspunkten auch erlaubt den Begriff SINGLE MALT SCOTCH WHISKY auf unseren Miniaturen zu führen. Wie Dir sicher bekannt ist, ist das Umfüllen und anschließende Kennzeichnen des Kulturgutes Single Malt Scotch lediglich in Schottland gestattet und wird durch europäisches Recht geregelt.

Update: Nach meiner Einschätzung gibt es viele, die Whisky in Deutschland legal in Probenflaschen abfüllen. Dabei gibt es allerdings Einiges zu beachten und „Scotch“ darf dann z.B. nicht auf der Mini-Flasche stehen. Damit die Antwort von Lorenz nicht von legalen Abfüllern falsch verstanden wird, hat er seine ursprüngliche Aussage noch Mal angepasst.

Wann wird es die nächste Box geben und wie oft werdet Ihr neue Boxen anbieten?

Lorenz: „Ab 1. Dezember wird es gleich drei weitere Boxen mit den Themen „Fruity Rollercoaster“, „Smoke by the Sea“ und „Gentlemen’s Choice“ geben. Die Fruity Rollercoaster Box legt ihren Fokus auf eine hohe Bandbreite an Fruchtaromen der drei Whiskys. Bei der Smoke-by-the-Sea-Box geht es hingegen eher ins Maritime und Rauchige. Die Gentlemen’s-Choice-Box enthält drei unserer Lieblinge, die mit 15, 18 und 20 Jahren etwas länge im Fass reifen durften.

Werden die Whiskys alle von Hunter Laing stammen?

Lorenz: „Nein, bereits in den nächsten drei Boxen haben wir bereits Abfüllungen der Loch Lomond Group (Inchmurrin, Inchmoan, Glen Scotia), einen Old Particular von Douglas Laing, eine Abfüllung der Barreliers und eine Abfüllung von Lady of the Glen. Wir sind momentan dabei unser Marken-Partner-Netzwerk so aufzustellen, dass wir eine hohe Vielfalt und Bandbreite an Marken anbieten können. Da wir sehr eng mit den Herstellern/Unabhängigen Abfüllern zusammenarbeiten, ist dies ein stetiger Entwicklungsprozess, bei dem ständig neue Partner hinzukommen.

Wie finde ich den nächsten Whisky bei Euch, der zu meinem Geschmack passt?

Lorenz: „Wir feilen wir momentan an einem Geschmacks-Algorithmus, der individuelle Whisky-Vorlieben berücksichtigen kann, sodass das Probieren neuer Whiskys erleichtert wird.

Hidden-Champions-Box

Nun will ich mir die Box mal genauer anschauen. Dies ist aktuell die einzige Box, die man auf der Webseite von MyDrams erwerben kann.

Was ist in der Box?

  • Glen Keith, 20yo, Distillers Art, Ex-Bourbon, 48%
  • Ben Nevis, 6yo, Hepburn’s Choice, Ex-Bourbon, 46%
  • Dailuaine, 7yo, Hepburn’s Choice, Ex-Bourbon mit Rumfass-Finish, 46%

Jeweils 5cl.

Was ist sonst noch dabei?

In der Box befindet sich zu jedem Whisky ein Kärtchen mit Tasting-Notes, Verkostungstipps, Musiktipps und eine kleine Anleitung, wie man ein Tasting macht. Das alles befindet sich mit den drei Whiskys in einer hölzernen Box, die professionell verpackt unbeschadet bei mir ankommt.

Was kostet die Box?

39.- EUR + 3.90 EUR Versand innerhalb Deutschlands.

Tasting Notes – Dailuaine

Offizielle Notes

  • Aroma: saftige Zitronen- und zarte Eichenholzaromen grüßen freundlich und entwickeln sich in Richtung Honig und Vanille. Danach liegt dezent der Geruch von tropischen Bananen in der Luft.
  • Geschmack: Das Karamellaroma mischt sich sanft mit Vanillenoten. Karibisches Flair kommt auf und erinnert etwas an Cuba Libre und braunen Zucker. Später stoßen Noten von frischer Minze und Nelken dazu.
  • Abgang: Mittellang und frisch. Auch hier ist noch etwas Minze spürbar

Meine Notes

  • Nase: Erst habe ich frische Minze in der Nase mit ein wenig Zitrone. Nach etwas Zeit kommt eine kräftige Malz- und Honigkombination zu Tage. Vanille und süße Früchte blitzen hervor je länger man ihn stehen lässt. Ein wenig Rohrzucker.
  • Geschmack: Leichte Pfeffernote auf der Zungenmitte, die übergeht in süße Karamellnoten. Apfel und Gewürze. Nicht was ich aus der Nase erwartet hätte, aber sehr angenehm.
  • Abgang: Die Gewürze und die Minze sind wieder da und halten noch ein wenig an. Leichte Nuss-Nougat Note.

Tasting Notes – Ben Nevis

Offizielle Notes

  • Aroma: Riecht man am Glas, weht einem zunächst eine frische, fruchtige Note entgegen. Noten frischer Apfel und Orangenschale vermischen sich angenehm und ein süßes Toffeearoma kommt hinzu.
  • Geschmack: Süß, süffig und cremig im Mund! Neben Honig- und Malznoten tritt eine subtile Würze von grünem Pfeffer und Zimt. Ein Hauch von Eichenaromen runden diesen Dram ab. Dieser 6-jährige Jungspund ist erstaunlich komplex.
  • Abgang: Lang, süß und fruchtig mit Anklängen von Zitrusnoten.

Meine Notes

  • Nase: Der ist frischer. Apfel und andere leichte Früchte, aber auch eine leicht ölige Note habe ich in der Nase.
  • Geschmack: Süß und Vanille. Dann ein wenig kribbeln auf der Zunge. Heidehonig und Malz gesellen sich dazu.
  • Abgang: Jetzt kommen die Früchte ein wenig zum Vorschein, viel Orange und Honig. Eichenoten.

Tasting Notes – Glen Keith

Offizielle Notes

  • Aroma: Die Komplexität dieses Whiskys ist so üppig, dass einem schlichtweg die Worte fehlen. Vanille, Sauerkirschen, gerösteter Zucker, Haferkeks, Orangenschalen… Man könnte die Liste fortsetzen. Doch macht euch lieber selber auf die Suche!
  • Geschmack: Im Geschmack etwas geradliniger, findet man würzige Noten wie Zimt oder Kräuter, die zusammen mit einer fruchtigen Süße von kandierten Kirschen eine tolle Komposition ergeben.
  • Abgang: Sehr lang und prickelnd. Mehr davon!

Meine Notes

  • Nase: Eine sehr komplexe Nase. Da tauchen sehr viele verschiedene Aromen auf. Ich habe von erdigen Noten über frisch geschnittenes Gras, ein wenig staubig, Kirsche, Gewürze und süßer Zucker sowie eingelegte Früchte im Glas.
  • Geschmack: Prickelnde Kräuterlimonade. Ein wenig weißer Pfeffer sorgt für angenehmes Kribbeln. Die Kirschen sind wieder da und auch eine malzige Süße mischt sich dazu.
  • Abgang: Lang und mit Eiche. Die Früchte klingen noch ein wenig nach.

Fazit

Der Inhalt? Zu den Minis gibt es auch die passenden Flaschen mit 0.7 Litern bei MyDrams zu kaufen (MyDrams.de). Die Box ist hochwertig und die kleinen Flaschen haben eine schöne Aufmachung. Die beiliegenden Karten beschreiben nicht nur die Whiskys, sondern geben Tipps für die Durchführung und enthalten einen „Tasting-Fahrplan“. Schön gemacht. Die Kärtchen kann man aufbewahren und seine Wertung mit bis zu fünf Sternen markieren, für die Holzkiste ist eine Weiterverwendung eher schwierig.

Der Preis? Schwer zu sagen. Findet man jemanden, der einem Tasting Samples der drei Flaschen anfertigt und dies zum Selbstkostenpreis tut, kommt man auf ca. 20.- EUR. Ohne Kärtchen, ohne Box und ohne die Arbeit zu würdigen, die hinter so etwas steckt. Kauft man einen Mini bei einem Hersteller direkt, ist dieser in der Regel deutlich teurer als der Anteil einer ganzen Flasche. Das Abfüllen in Miniaturen ist sicher nicht günstig und so finde ich, ist das Komplettpaket seinen Preis wert.

Die Whiskys? Hepburn’s Choice und Distillers Art sind Marken des unabhängigen Abfüllers Hunter Laing. Drei sehr interessante Abfüllungen. Wahrscheinlich liegt es daran, dass Dailuaine zu einer meiner Libelingsdestillerien gehört, aber der hat mir am besten gefallen.

Mehr zu Hunter Laing findet Ihr hier: UA im Profil: Hunter Laing.

Ich bin gespannt auf die nächsten Boxen.

Danke an die drei Macher von MyDrams für die Box!