Tasting: SPEY Cask #27, 1990 – limitierte Sonderabfüllung

Eine sehr limitierte Abfüllung mit nur 250 Flaschen. Die Flaschen stammen aus den ersten abgefüllten Fässern. Die ersten 25 Flaschen wurden versteigert. Und vor einigen Tagen erreichte mich eine Probe dieses seltenen Tropfens. Ich bin gespannt.

SPEY, Cask 27, 12/1990, 55.1%, ncf, nca, 250 Flaschen

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör)

Tasting Notes

Offizielle Notes

  • Colour: It has a hue of light golden colour
  • Aroma: refreshing, delicate fruits with hints of vanilla and honey
  • Taste: subtle vanilla with a smooth crème brûlée flavour
  • Finish: Its finish is mild, fresh citrus fruit.

Meine Notes

  • Nase: Trauben und Maische, leichte Früchte, Zitrone, zwischen der Alkoholnote blitzt ein wenig Vanille und auch etwas Honig durch. Nach etwas mehr Zeit kann man sich eine Bourbon-Note einbilden. Dann etwas Birne. Mit ein paar Tropfen Wasser kommt noch eine leichte Kakaonote zum Vorschein.
  • Geschmack: Kräftiger Antritt, die Vanillenote ist da. Auch malzige Früchte.
  • Abgang: Leichte Eiche nachdem der Alkohol nachlässt

Das ist eine schöne Abfüllung. Mit reichlich Kraft und genügend Komplexität, um sich Zeit zu lassen und ihn im Glas atmen zu lassen. Mit wenigen Tropfen Wasser tritt die an und für sich gut ausgewogene Alkoholnote etwas zurück und lässt mehr Raum für die Süße mit einem leichten Einfluss von Kakao. Bei dem Preis, der noch nicht feststeht, wird wohl auch die Exklusivität einer so alten Abfüllung und die aufwändige Verpackung zum Tragen kommen. Flasche #1 wurde für 650.- GBP versteigert. Diese Sammlerflasche kann man – das nötige Kleingeld vorausgesetzt – auf jeden Fall auch sehr gut trinken.

Danke an die Speyside Distillery für das Sample!

Impressionen und weitere Abfüllungen

Ich durfte die Speyside Destillerie letztes Jahr besuchen: Speyside – „Distillery Tour“ mit Sandy Jamieson. Zur kompletten Range der SPEY Abfüllungen findet Ihr meine Tasting Notes hier: Vertical Tasting: SPEY aus der Speyside Distillery. Und auch zum Beinn Dubh aus derselben Destillerie könnt Ihr meine Tasting Notes und Hintergründe hier nachlesen: Speyside Distillery lüftet das Geheimnis – Beinn Dubh.