Im Test: Tasting Box von SMWS – The Highland Fling

Die SMWS bietet seit einiger Zeit Discovery Packs bzw. Taster Boxes an. Das sind Tasting Boxen mit 5 Abfüllungen zu einem Preis von ca. 35.- bis 45.- GBP. Die letzten Male war ich immer zu langsam, aber jetzt hat mir die SMWS eine solche zur Verfügung gestellt, um mir das mal genauer anzusehen. Manchmal muss man auch Glück haben. Ich bin gespannt.

Wer ist die SMWS?

Nun, wer meinen blog aufmerksam und regelmäßig liest, der kennt die The Scotch Malt Whisky Society (SMWS) bereits. Ein wenig Überblick bekommt Ihr hier: UA im Profil: The Scotch Malt Whisky Society (SMWS).

In Kürze

Die SMWS ist ein unabhängiger Abfüller. Die Flaschen sind (meist) dunkelgrün und tragen eine Nummer statt dem Namen der Destillerie auf dem Label. Statt mit dem Destillerienamen wird mit Flavour Profiles (Geschmacksprofilen) und sprechenden Beschreibungen gearbeitet. Für mich funktioniert das wunderbar, denn ich habe bisher noch keinen Whisky der SMWS probiert, der mich enttäuscht hat.

Wer die Destillerien hinter den Nummern erfahren möchte, kann die nachlesen (z.B. auch hier auf fosm: SMWS Bottle Codes). Und wer kurz entschlossen Mitglied werden möchte, kann sich 20% Nachlass sichern und mir dabei einen Gutschein sichern: 20% Discount auf SMWS Mitgliedschaft.

Das Discovery Pack ‘The Highland Fling’

Highland Fling Taster Box

Was ist in der Box?

In der Box befinden sich 5 Plastikflaschen mit je 25ml Inhalt:

  • 4.235, 14yo, Beach bonfire embers, 56.5% (Highland Park)
  • 13.49, 9yo, Apple olive oil cake, 60.3% (Dalmore)
  • 52.21, 15yo, Tropical breezes fill the sails, 58.2% (Old Pulteney)
  • 60.26, 8yo, Mojitos and muscle rub, 61% (Aberfeldy)
  • 121.101, 17yo, Honey & vanilla roasted rhubarb, 53% (Arran)

Das entspricht der Reihenfolge der Plastikflaschen von links nach rechts.

Was ist sonst noch dabei?

Die Box besteht aus Pappe ist aber relativ stabil. Die Plastikflaschen sind in Ausbuchtungen untergebracht und halten somit ihre Stellung. In einem kleinen roten Briefumschlag befinden sich zu jedem Whisky eine kleine Karte mit allen Informationen des originalen Flaschenlabels: Flavour Profile, Fassnummer, Name, Beschreibung (Tasting Notes), Alter, Destillationsdatum, Region, Alkoholgehalt und Fasstyp.

Was kostet die Box?

Teilweise wird eine solche Box zusammen mit der Mitgliedschaft (65.- GBP ohne Rabatt und ohne etwas dabei, 95.- GBP mit der Taster Box) erhältlich. Aktuell wird diese Box im Shop nicht mehr angeboten, wurde es aber mal für 35.- GBP. Das sind ähnliche Boxen (in Klammern die Reihenfolge), die auch jedes Mal einen individuellen Preis haben:

  • (1) THE DISCOVERY PACK, 35.- GBP
    (4.234 Sundowner dram, 37.92 Stem ginger in syrup, 84.23 Liquorice and peppermint concoction, 9.128 Scented candles on a fruit cake, 10.120 ‘Winding down’)
  • (3) BLACK MAGIC DISCOVERY PACK, 45.- GBP
    (9.133 Elixir of the gods, 100.15 Danish pastries and pickled ginger, 93.78 Like a vintage dessert wine, 7.180 Untold stories, 29.225 Slapped by a kipper)
  • (4) SPIRITED DISCOVERY PACK (keine Whiskys), 42.- GBP
    (A2.1 Amarena Amaretti, Armagnac, B5.1 Sheer Brilliance, Bourbon (Tennessee), C5.2 Herby goes bananas, Cognac, R8.1 A tot in a workshop, Rum (Nicaragua), R11.1 Spicy sweet goodness, Rum (Jamaica))

Diese Boxen können ebenso wie die normalen Standardflaschen der SMWS nur von Mitgliedern erworben werden.

Tasting Notes

Die o.g. Reihenfolge aus der Box passt meiner Meinung nach nicht. Eine Anleitung oder Empfehlung für die Reihenfolge ist nicht dabei. Meine eigene Reihenfolge passt mit der Shop-Auflistung zusammen. Ob das Zufall oder eine empfohlene Reihenfolge ist, kann ich nicht sagen. Aber so bin ich vorgegangen: 60.26, 13.49, 121.101, 52.21, 4.235.

SMWS Highland Fling Probenflaschen

60.26 – Mojitos and musclerub

Young & Spritely • 2nd fill barrel ex-bourbon • Aged 8 years

Offizielle Notes: „An intriguingly fruity nose embraced the lime and mint of a refreshing mojito with dried pineapple, sweet orange and fragrant lychee. It became more floral and spicy as a dusting of talcum powder mixed with the invigorating fumes of tiger balm. Sticky sweetness was abundant with vanilla syrup, boiled sweets and wine gums. The palate was full of life with the effervescence of sparkling orange juice and the teasing tingle of English mustard. A lemon and lime skin tang followed and combined with slightly under ripe mango and green bell pepper to further its juicy appeal. Finishing sweet and with fine oak sawdust it was evident this was a very moreish dram indeed.

Meine Notes

  • Nase: Den Alkohol muss man etwas verfliegen lassen, aber dann kommen nicht nur Limetten und die alkoholischen Noten, sondern auch die süßen Früchte. Ananas und Orange finde ich. In der Süße schwingt auch Vanille und vielleicht sogar etwas Kokos mit. Talkumpuder oder Tigerbalm finde ich zwar nicht, aber so ein wenig Muskelbalsam kann man erahnen. Allerdings nicht unangenehm, denn es vermengt sich alles zu einer Gesamtkomposition.
  • Geschmack: Die kraftvolle Abfüllung breitet sich mit Pfeffernoten auf der Zunge aus. Die Orange ist immer noch da. Ein wenig Mango. Menthol. Die Zunge wird taub. Dann kommen die Früchte und eine leichte Süße wieder zurück.
  • Abgang: Die Früchte begleiten den Abgang und erinnern mich ein wenig an kräftige Orangenlimo – so künstlich süß. Die Zunge ist noch immer ein wenig taub, aber brennt nicht. Dann ein wenig trocken und Eiche.

13.49 – Apple and olive oil cake

Spicy & Sweet • Refill barrel ex-bourbon • Aged 9 years

Offizielle Notes: „The aroma neat was quite substantial like that of salted date caramel, chocolate pie with an almond coconut crust coming straight out of the oven. Also in that oven we baked a rustic Italian apple cake made with olive oil instead of butter with plenty of cinnamon and brown sugar added. The taste had the initial mouth-puckering sharpness of stewed rhubarb which was quickly sweetened by honey and maple syrup before a gentle ginger spiciness kicked in. Diluted we were still baking, this time applesauce muffins with cinnamon streusel topping as well as blueberry scones whilst on the palate now profiteroles with a cranberry caramel sauce.

Meine Notes

  • Nase: Mein erster Eindruck ist Apfelkuchen. Dann kommen Datteln. Gesalzene Karamell-Schokolade. Da ist eine Note, die ich nicht zuordnen kann und die da auch nicht so richtig dazu passt. Olivenöl mag das wohl treffen, was ich meine, aber benennen hätte ich das nicht können, denn es ist nicht so kräftig, wie ich Olivenöl kenne. Mit Wasser wird die Karamell-Schokolade betont. Leichte Mentholnote. Wie so oft wird durch das Wasser ein wenig mehr der Alkohol in der Nase verstärkt. Dann muss man sich ein wenig Zeit lassen. Jetzt bahnt sich Karamell wieder den Weg zur Nase.
  • Geschmack: Auch der ist kräftig auf der Zunge. Dann kommt Honig und auch ein wenig Orangenlimonade. Mit Wasser finde ich Birne, dann kommt Orangenschale und geht über zur Orangenlimo.
  • Abgang: Ein wenig würziger und das Kribbeln klingt ab.

121.101 – Honey and vanilla roasted rhubarb

Spicy & Dry • 2nd fill hogshead ex-bourbon • Aged 17 years

Offizielle Notes: „A little shy at the beginning with sherbet lemon sweets, icing sugar, hay bales and gentian schnapps. Deeper notes soon arrived in the form of banoffee pie – a buttery biscuit base layered with bananas, whipped cream and caramel sauce. Sharp and zesty on the palate, balanced by the bitterness of natural quinine bitter lemon and rosewater flavoured fudge. Water added clotted cream and stem ginger ice cream with honey and vanilla roasted rhubarb and to taste, semolina porridge with cinnamon and apple sauce. After 16 years in an ex-bourbon hogshead, we transferred this whisky directly into a second-fill toasted oak hogshead for the remainder of its maturation.

Meine Notes

  • Nase: Der ist erst Mal verschlossen. Alkohol und ein wenig Süße. Zitronensorbet. Wird mit der Zeit süßer. Dann wird er würzig. Vanille. Aber immer noch verschlossen. Ein wenig blumig und parfümiert.
  • Geschmack: Nicht zu scharf aber ein wenig bitter. Milch und Fudge. Sehr leichte Ingwernote.
  • Abgang: Etwas scharf auf der Zungenspitze.

52.21 – Tropical breezes fill the sails

Deep, Rich & Dried Fruits • 1st fill hogshead red wine • Aged 15 years

Offizielle Notes: „The nose was attractively sweet – pancakes with maple syrup, butterscotch, caramel, stewed pears, Calvados, orange zest and walnuts – all signifying really good wood influence. The palate had intense sweetness (figs, dates, raisins, sherry-soaked trifle), some wood character, burnt toffee and glazed walnuts. The reduced nose evoked sherry and port, wine gums and jelly babies, all served on board a clipper – tropical breezes filling the sails. The palate was now clean, dry and nutty – marzipan, dried apple rings, roasted chestnuts, rum and raisin chocolate and pistachio ice-cream. After 14 years in a bourbon barrel we transferred this to a first-fill ex-red wine hogshead.

Meine Notes

  • Nase: Süße, kräftige Fruchtnoten nach Feigen und Datteln. Der Alkohol ist präsent, aber das Rotweinfass kann sich bemerkbar machen. Tropische Früchte. Ahornsirup kann ich tatsächlich auch finden. Der ist vielschichtig, das gefällt mir. Ein wenig Seebrise mit Salz. Butter und Karamell.
  • Geschmack: Leichter süßer Antritt, der langsam zum Prickeln auf der Zungenspitze führt. Tropische Früchte mit Mango und Orange. Auf auf der Zunge entwickelt der sich über die Zeit. Wird süßer und exotischer. Milder.
  • Abgang: Trockener Rotwein mit leichter Eichennote. Hält lange an und ist nicht scharf.

4.235 – Beach bonfire embers

Lightly Peated • Refill hogshead ex-bourbon • Aged 14 years

Offizielle Notes: „Some tendrils of nutty smoke drifted by and the incoming tide washed out our beach bonfire, but not before we enjoyed the salted prawns, followed by lemon ice-lollies and vanilla ice-cream. The palate, hot and lively initially, suggested rock-salt, heathery smoke and liquorice. Adding water brought intimations of sea breezes, dying embers and busy harbours to the nose, with additional notes of toasted coconut, cut grass and flowers appearing. The palate now developed heather and lavender syrup, green tea and peat smoke – an interesting mix of sweet and juicy in the mouth, but becoming dry and smoky as it evaporated.

Meine Notes

  • Nase: Rauchig, ein wenig wie kalter Rauch. Ingwer ist in dem Rauch gefangen und blitzt manchmal durch. Dann taucht Lakritze auf. Zitrone und Heidekraut. Wenn der Rauch verfliegt, kommen Vanille und Karamell sowie süßer brauner Zucker zum Vorschein.
  • Geschmack: Im Geschmack nicht analog zur Nase. Leichter Rauch, malzig mit Ananas. Heidekraut. Honig. Dezente Früchte.
  • Abgang: Jetzt kommt der Geschmack englischer Fruchtbonbons, leicht süß. Ein kleiner Kick auf der Zungenspitze.

Fazit

Der Inhalt? Die kleinen Flaschen aus Plastik mit 25ml sind praktisch aber reichen nur für eine Probe und keine zweite Meinung. Die doppelte Menge von 5cl wäre mir persönlich lieber. Zu den kleinen Flaschen gibt es auch große Abfüllungen (0,7 Liter). Wie so oft muss man aber bei der Society schnell sein, denn ansonsten geht man leer aus. Die Karten helfen einem, sich die offiziellen Notes daneben zu legen.

Der Preis? Die fünf drams kamen im Schnitt auf 7.- GBP. Das geht nur in der Society günstiger oder wenn man jemanden findet, der eine Flaschenteilung anbietet.

Die Whiskys? Das waren sehr schöne Abfüllungen. Vermutlich hätte ich mir keine davon gekauft, denn die entsprechen alle nicht meinem „Beuteschema“. Keine der Abfüllung schmeckt wie eine Standardabfüllung der jeweiligen Destillerie und das macht sie (wie auch bei anderen unabhängigen Abfüllern) interessant. Alle fünf auf einmal ist eine Herausforderung, denn der ein oder andere hat meine Geschmacksknospen erst Mal ausser Gefecht gesetzt.

Mir haben sowohl der Old Pulteney wie auch der Highland Park sehr gut gefallen, entsprechen aber definitiv nicht den Standardabfüllungen der beiden Destillerien. Und mit einer solchen Tasting Box kann man fünf verschiedene drams probieren ohne sich die ganze Flasche zu kaufen. Sehr schön, wenn man schnell genug ist!

Danke an Mark van der Vijver und die SMWS für die zur Verfügung gestellte Box!