UA im Profil: Dramfool Ltd.

Welche Abfüllungen gibt es von Dramfool Ltd.? Wie viele Fässer besitzt die Firma und wie kommt sie an diese? Mal sehen, was Bruce Farquhar verraten hat…

Zusammenfassung

Der offizielle Firmenname lautet Dramfool Ltd. Besitzer/Direktor und zugleich einziger Mitarbeiter ist Bruce Farquhar. Bruce ist ein passionierter Whisky Enthusiast, der seit 20 Jahren Whisky sammelt, probiert und genießt. Angefangen hat seine Leidenschaft mit einem Besuch bei der SMWS in Leith. Über die Jahre hat er viel gelernt und etliche (Malt und Grain) Whisky Destillerien in Schottland besucht. Unter anderem war er auch Mitglied im Tasting Panel eines unabhängigen Abfüllers. Das Interesse selber ein Unabhängiger Abfüller zu werden kam aber beim Abfüllen eines Einzelfasses für ein Syndikat. Das war auch der Startschuss für Dramfool. Gegründet wurde die Firma 2015, aber erst seit 2016 wurden reguläre Bottlings herausgebracht.

Dramfool - Bruce Farquhar
Bruce Farquhar

Adressen – real und virtuell

Marken und Ranges

Jeder UA hat eine oder mehrere Marken unter denen er seine Abfüllungen auf den Markt bringt.  Dramfool Ltd. nutzt dafür den Firmennamen Dramfool. Eine zweite Marke wird für Abfüllungen von Lagavulin genutzt: Avian Gull. Aber wie meint Bruce dazu: „in case I ever get another Lagavulin cask!“.

Dramfool Range
  • Dramfool
    Alle regulären Abfüllungen werden unter dem Firmennamen Dramfool abgefüllt. Alle in ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), CS = Cask Strength (Fassstärke)
  • Avian Gull
    Für Lagavulin Abfüllungen. Wird in dem Artikel aber nicht weiter betrachtet, denn bisher gibt es noch keine Abfüllungen.
  • Dramfool’s Jim McEwan Signature Collection
    In einer Partnerschaft mit der Legende Jim McEwan füllt Bruce auch Jims Fässer ab.

Preise und Rahmenbedingungen der Abfüllungen

Altersrange6-52 Jahre
Preise40 – 225 GBP
AlkoholstärkeImmer Cask Strength, ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör)
Anzahl Destillerienverschiedene Destillerien aus allen Regionen im Sortiment
RegionenCampbeltown, Lowland, Islay, Speyside, Highlands & Islands
Abfüllungen / JahrBisher ca. 20 pro Jahr (inkl. Partnerschaft mit Jim)
Abfüllungen seit GründungBisher 45 (Dramfool) und 14 (Jim) und 9, die in den nächsten 2 Monaten erscheinen werden (Stand 04/2022). Also insgesamt bisher 68.
Abfüllanlage und WasserDie Abfüllungen wurden bisher bei drei verschiedenen Abfüllern gefüllt: Bruichladdich, Whiskybroker und Adelphi.

Fässer und Wood-Policy

Dramfool hat keine eigenen Lagerhäuser. Bruce mietet sich in diverse Lagerhäuser in Schottland ein. Aktuell lagern dort 60 Fässer – von einem 4-jährigen Ben Nevis bis zu einem 1976 Carsebridge. Daneben gibt es einige Sherry-Whiskies aus der Speyside und auch einige Ex-Bourbon Fässer mit Islay Whisky. Die Fässer kauft Bruce bei Brokern und Privatpersonen. Privatpersonen bietet Bruce dann auch einen Teil ihres Fasses als Flaschen an – als Teil des Deals. Das kommt gut an.

Wenn Bruce der Meinung ist, dass der Whisky gut ist, aber von einem Finish profitieren könnte, dann hat er einen guten Lieferanten für aktive Fässer diverser Hölzer und Vorbelegungen und füllt den Whisky um.

Auswahl und Tasting Panel

Viele UAs haben einen ausgewählten Personenkreis, der eine „ausgebildete Nase“ hat. In einem solchen Tasting Panel werden dann nach hauseigenen Spielregeln Whiskys ausgewählt und/oder beschrieben.

Bruce macht das alleine und nach seinem persönlichen Geschmack nach der einfachen Formel: „If the whisky tastes good, I bottle it. It’s as simple as that„. Alter spielt dabei keine Rolle. Abgefüllt wird nur, was Bruce selber gefällt.

BILD Tasting Notes

Ich habe auch noch Mal ausdrücklich nachgefragt, was mit einem Fass passiert, dass sich nicht so entwickelt, wie man es sich wünscht und der Whisky in dieser Form nicht abgefüllt werden kann. Hier ist die Antwort von Bruce: „Very occasionally they are re-racked, but most of them are sold back to the broker or sold on. I will NEVER bottle a cask I don’t like.“

Besonderheiten

Hier ist nun der Platz, an dem sich der UA selber ins beste Licht rücken darf. 

Bruce, was macht Dramfool Ltd. so besonders? 

Bruce: „I hope my customers see that I am only bottling high quality whisky. I’ve been drinking and collecting whisky for 25 years, and I don’t like buying a bottle only to find it doesn’t taste good. I apply that philosophy when selecting casks for bottling i.e. if it was in a bottle would I buy it to drink – if the answer is “YES“, then I bottle it. I don’t take myself too seriously and enjoy hosting tastings in a relaxed manner“.

Empfehlung von Dramfool Ltd.

Auf die Frage, welche Flasche aus dem aktuellen Sortiment besonders zu empfehlen ist, antwortete mir Bruce: „The bottlings are all interesting high quality whisky. I am just about to release a 31 year old sherry matured Invergordon – it is a belter!

Mein Fazit

Ich habe schon unterschiedliche Abfüllungen von Dramfool Ltd. probieren dürfen. Ich habe bisher nur Flaschen gekauft oder probiert, die qualitativ hochwertig waren. 

Von mir bekommt Dramfool Ltd. eine klare Empfehlung! Hier findet Ihr einige Artikel zu Dramfool Ltd:

Den Hintergrundartikel und die Links zu den anderen Artikeln findet Ihr hier: Whisky-Wissen: Unabhängige Abfüller – was steckt dahinter und welche gibt es?.