Tasting: Secret Speyside 28yo, 1993/2021 von DeinWhisky.de

Von DeinWhisky.de gibt es wieder eine limitierte Sonderabfüllung ohne Angabe der Destillerie: Secret Speyside 28yo, 1993/2021. Beim letzten Mal ist ein Secret Speyside 29yo 1991/2020 sehr gut bei mir weggekommen. Schafft es auch der 28-jährige mich zu überzeugen? Mal sehen.

Im Überblick

  • Secret Speyside 28yo, 1993/2021, Special Edition, 284 Flaschen, SC, CS, ncf, nca, 44.9%, 219.90 EUR

SC = Single Cask (Einzelfass), CS = Cask Strength (Fassstärke), ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), yo = years old (Altersangabe)

Die Reifung erfolgte in einem einzelnen Ex-Sherry Cask. Die Abfüllung ist ein sogenanntes „Joint-Bottling“ von Sansibar Whisky und DeinWhisky.de. Mehr Informationen zur Abfüllung findest Du bei DeinWhisky.de. Mein Tasting zum 29-jährigen findest Du hier: Sansibar Ben Nevis 1996 vs. Sansibar Secret Speyside 1991.

Meine Tasting Notes

  • Nase: Überraschend kräftig und würzig. Die Sherryfrüchte sind vorhanden aber drängen sich noch nicht in den Vordergrund. Würze von der Eiche. Ein wenig von diesen alten staubigen Sherrywhiskys mit dunklen Früchten. Mit der Zeit ein wenig Gummiabrieb.
  • Geschmack: oh, der ist vollmundig. Eine schöne Balance zwischen dunklen Früchten, frischer Minze und dunkler Schokolade.
  • Abgang: Ein wenig wie Weingummi. Sanft mit einer leichten Eichennote mit einem dezenten Minzkick.
  • Wertung: o

Mein Bewertungsschema

Bewertet wurde(n) die Probe(n) nach folgendem einfachen Schema und rein auf Basis des persönlichen Geschmackes:

+gefällt mir, würde ich mir kaufen
ook/gefällt mir, muss ich aber nicht haben
trifft nicht meinen Geschmack

Was Du bei einer Verkostung beachten solltest und wie ich dabei vorgehe findest Du übrigens hier: Whisky-Wissen für Einsteiger. Und: wenn ich einen Whisky zur Verkostung zur Verfügung gestellt bekomme, ändert dies nichts an meiner Bewertung. Ich versuche immer fair zu bewerten, sage aber auch, wenn der Whisky nicht meinen persönlichen Geschmack trifft.

Fazit

Ein schöner Whisky, der mir persönlich aber nicht in der Sammlung fehlt. Der 29yo hatte mich mit seinen tropischen Früchten abgeholt. Ich bin aktuell weniger auf der „Sherryreise“ und deshalb überrascht mich meine Zurückhaltung beim 28yo nicht. Dies ist aber keine allgemeine Wertung für den Whisky, sondern nur mein sehr persönlicher Geschmack und meine Tagesstimmung – wie übrigens immer.

Danke an Sebastian von DeinWhisky.de für die Probe!

Einige weitere Eindrücke der Abfüllungen von deinWhisky.de findest Du hier: Alle Artikel zu deinWhisky.de.