Tasting: Diageo SR 2017 – Brora vs. Port Ellen (4/5)

Die neun Proben der Diageo Special Releases werde ich in fünf Etappen verkosten. Heute zwei sehr alte Single Malts: Brora 34yo gegen den älteren Port Ellen 37yo. Welcher gefällt mir besser? Setzt sich meine Vorliebe für Islay durch? Mein letzter Brora liegt schon weit zurück, aber den habe ich noch sehr positiv in Erinnerung. Das wird ein spannendes Rennen!

Das sind die beiden Abfüllungen aus dem Special Release 2017:

  • BRORA, 34yo, 1982, 51.9%, Coastal Highlands, Refill American Oak Hogsheads, 3.000 Fl., 1.450.- GBP
  • PORT ELLEN, 37yo, 1979, 51%, Islay, Refill American Oak – Hogsheads & Butts, 2.988 Fl., 2.625.- GBP

Meine Notes – die beiden Abfüllungen im Vergleich

Brora

  • Nase: Gleich nach dem Einschenken bekomme ich eine leichte Orangennote. Mit der Zeit entwickeln sich maritime Noten, mit dezenten süßen Früchten. Vanille und Crème brûlée schmeicheln an der Nase. Ein schöner runder alter Malt, der an der Nase sehr mild ankommt. Mit Wasser verliert er ein wenig an Komplexität und erinnert an Lychee.
  • Geschmack: Hier ist die Kraft. Eine wahre Explosion auf der Zunge. Chili und schwarzer Pfeffer. Aber recht schnell kehrt Orangenschale, Früchte und ein runder, ausgewogener, alter Malt zurück. Wird immer öliger im Mund. Ein wenig bekomme ich auch bittere Schokolade. Auch hier verliert er an Komplexität.
  • Abgang: Ein wenig würzig und etwas Eiche.

Port Ellen

  • Nase: Torfrauch und Heizöl. Deutlich kräftige Alkoholnote. Mit der Zeit kommen erdige Noten dazu. Frisch gemähtes Gras.  Der Rauch wird ein wenig speckig. Leder kommt dezent zum Vorschein. Mit Wasser kommt Minze dazu, der Rest versteckt sich ein wenig.
  • Geschmack: Nicht ganz so kräftig wie der Brora, aber auch der hat Kraft. Sehr rund und angenehm. Torf. Süß und fruchtig. Getrocknete Früchte. Mit Wasser wird er weniger komplex.
  • Abgang: Die Zunge bleibt ein wenig pelzig. Torf und Süße. Mit Wasser leichte Orange.

Fazit

Zwei alte Malts. Sehr schön rund und ausgewogen. Beide sind über 30 Jahre und beide sind nicht sehr günstig. Beide Destillerien sind geschlossen. Brora seit 1983, Port Ellen 1987. Beide kommen von der Küste – der eine aus den Highlands, der andere von Islay. Beide verlieren mit Wasser. Gefallen tun mir beide. Ich habe mir sehr viel Zeit gelassen und das haben sie auch verdient. Gefallen hat mir der Brora einen kleinen Tick besser und günstiger ist er auch noch.

Weitere Informationen

Die Special Releases 2017 habe ich in einem Leitartikel vorgestellt. Dort findet Ihr auch die offiziellen Verkostungsnotizen sowie die Links auf meine anderen Verkostungen: Tasting: Diageo Special Releases 2017 mit offiziellen Tasting Notes.

Vielen Dank an Thomas Plaue für die Proben!