Reisebericht: Glen Grant Distillery – Technical Visit

Glen Grant war meine zweite Destillerie, die ich 2008 besucht habe und damit meine zweite überhaupt. Viel hat sich nicht verändert – auf den ersten Blick. Im Rahmen der diesjährigen Spirit of Speyside Whisky School haben wir uns zum Thema „Wash to New Make Spirit“ nach Knockando auch bei Glen Grant umgeschaut. Tag zwei der Schule und noch viel vor uns.

Whisky School – Technical Visit – Glen Grant Distillery

Am Vormittag haben wir uns in unserem „Klassenzimmer“ mit dem Thema „Wash to New Make Spirit“ auseinandergesetzt. Dr Stuart Watts von Girvin hat uns alles über die Destillation und Alan Winchester, Distilling Manager von Chivas Brothers „All about copper Stills and Condensers“ erzählt. Danach haben wir uns erst Mal bei Knockando (Reisebericht: Knockando Distillery – Technical Visit) umgesehen.

Nun geht es weiter nach Rothes zum Besuch von Glen Grant mit einem „Technical Visit“ der Whisky School. Die Besonderheit von Glen Grant? Unter anderem erwarten uns hier zwei Abfüllanlagen und offene Spirit Purifier. Wir sind gespannt. In Empfang nimmt uns der Distillery Manager Greg Stables.

Die Führung: Keine Mühle sondern der Computerraum, Mashtun, Washbacks, Still House, Cask Filling, Bottling Hall, Visitor Center.

Computeranlage


Greg erklärt uns die einzelnen Bildschirme der Computeranlage. Gesteuert wird die gesamte Produktionsanlage aus einem kleinen Raum mit zwei Monitoren. Von einer Person. Das war auch 2008 schon so, aber damals noch nicht ganz so modern und das System stand noch neben dem Spirit Safe. Der Tisch, auf dem der Computer stand, ist noch an Ort und Stelle.

Still House


Im Still House erwartet uns dann die erste Besonderheit, die wir uns aus der Nähe ansehen dürfen. Jede der acht Brennblasen hat einen Spirit Purifier. Im Endeffekt ähnlich einem Wormtub wird durch kaltes Wasser der Alkoholdampf wieder verflüssigt und läuft zurück in die Brennblase. Das macht den New Make und damit das Endprodukt milder.

Offener Purifier

Cask Filling

Bei Glen Grant wird der New Make noch vor Ort in Fässer gefüllt. Spannender ist aber das Entleeren der Fässer. Greg öffnet für uns eine der vielen Bodenplatten über denen die Fässer vor der Abfüllung in Flaschen entleert werden. Hier passen in zwei Spuren eine Menge von Fässern hintereinander. In dem ersten Filter sieht man viele schwarze Brocken aus den verkohlten Fassinnenwänden. Bis der Whisky in die Flasche kommt, durchläuft er noch ein paar weitere Filterstationen und landet dann in einem Spirit Tank. Von hier geht es dann weiter in die Flaschen und das hier direkt vor Ort.

Filteranlage

Bottling Hall

Bei Glen Grant gibt es nicht nur eine sondern gleich zwei Abfüllanlagen. Die Große schafft 11.000 Flaschen pro Stunde ist aber gerade nicht im Betrieb. Greg erklärt uns die einzelnen Stationen. Schwer vorstellbar mit welcher Geschwindigkeit die Anlage laufen muss und die Mitarbeiter den Nachschub sicherstellen müssen (Flaschen, Kartons, Korken, etc.). Die kleine Anlage schafft „nur“ 5.000 Flaschen pro Stunde und ist gerade in Betrieb. Selbst hier haben die Mitarbeiter bereits zu tun, um mit der Anlage Schritt zu halten. Sehr beeindruckend.

Große Produktionsstraße

Technische Fakten

Zu den technischen Fakten in Kürze: Mashtunvolumen 12,8 Tonnen, eine Mash dauert 6 Stunden, 10 hölzerne Washbacks, Fermentationszeit 48 Stunden, 4 Wash Stills (22.730 Liter), 4 Spirit Stills (11.547 Liter). Zur Zeit wird 7 Tage die Woche gearbeitet, ein Mitarbeiter auf Schicht.

Touren

Glen Grant bietet Touren an. Vor allem der Garten ist hier auch sehenswert, allerdings nicht bei dem wechselhaften Wetter, das uns erwartet hat. Jedes Jahr kommen ca. 10.000 Besucher zu Glen Grant – sieben Tage die Woche, rund ums Jahr.

  • Mai – Oktober
    • Montag – Sonntag: 9.30 – 17.00 Uhr (Letzte Führung um 16.00 Uhr)
  • November – April
    • Montag – Samstag: 9.30 – 17.00 Uhr (Letzte Führung um 16.00 Uhr)
    • Sonntag: 12.00 – 17.00 Uhr (Letzte Führung um 16.00 Uhr)

Fazit

Auch dieser Besuch war sehr interessant. Greg hat uns alle Fragen beantwortet und uns viele Einblicke gewährt. Vor Ort gab es auch bereits den neuen 16-jährigen Glen Grant und auch die neuen Labels haben wir bereits begutachtet. Vor allem der Blick auf die Purifier aus nächster Nähe sowie die Führung durch die Bottling Hall waren sehr interessant und lehrreich.

Vielen Dank Greg für die Tour!

SoSWF - 2016 TV Glen Grant

Technischer Besuch bei Glen Grant während der Spirit of Speyside Whisky School
Computerystem
Mashtun bei Glen Grant
Fragen über Fragen
Schaltersysteme
Washbacks
Dave probiert
Spirit Purifier
Stillhouse bei Glen Grant
Offener Purifier
Spirit Still von oben
Spirit Safe und alter Computertisch
Fasslieferung
Füllanlage
Filteranlage
Große Produktionsstraße
Inklusive Karton
Kleine Abfüllanlage
Tasting Table
Tasting Glen Grant

Wenn Ihr den Rest meiner Besuchsberichte zu dieser Reise lesen wollt: Reisebericht: SoSWF 2016 & Northcoast 500