Reisebericht: Ardbeg feiert 200 Jahre

Ardbeg feiert dieses Jahr 200-jähriges Jubiläum. Ein Grund mehr beim Feis Ile dabei zu sein. Im letzten Jahr fand ich den Open Day bei Ardbeg sehr gelungen und unterhaltsam. Ob dies zum Jubiläum noch gesteigert werden kann? Wir werden es sehen.

Die Vorfreude auf das Festival wurde beim Bekanntwerden des Programmes erst ein Mal getrübt. Bis ich am Abend mitbekommen habe, dass die Tickets im Verkauf sind und man diese nur telefonisch bestellen kann, waren am nächsten Morgen bereits alle interessanten Veranstaltungen ausgebucht. Aber mit ein wenig Glück bin ich doch noch an zwei Karten gekommen. Taste-ination hatte für ihre gesamte Reisegruppe der Flying Dutchman Karten besorgt und davon noch welche übrig. Und auch beim BBQ darf ich dabei sein.

Ardbeg BBQ – BYOBBBQ

Ein Grillabend bei Ardbeg ist auch bei durchwachsenem Wetter ein guter Start in die Jubiläumsfeierlichkeiten. Dieses Mal wetterbedingt leider nicht im Freien an großen Feuertonnen wie im letzten Jahr, sondern im Kiln Cafe. Doch dieses Jahr mit Motto: „Bring your own Bottle“ (BYOB). Jeder sollte eine besondere Flasche Ardbeg mitbringen und beim geselligen Abend seine Freunde probieren lassen.

Bevor es aber ins Kiln Cafe geht, begrüßt uns Mickey Heads, der Distillery Manager, mit einer kleinen Rede. Drinnen suchen wir uns einen Platz und kommen ins Reden. Gesellige Runden bilden sich und ich treffe viele „alte Bekannte“. Einige Fans haben wirklich interessante Flaschen dabei, die man im Handel schon lange nicht mehr findet und auch nicht bezahlen kann. Jackie Thomson, die Visitorcenter Managerin, begrüßt uns auf dem Tresen des Kiln Cafes stehend und eröffnet das BBQ. Es ist voll in den Räumen, aber jeder findet einen Sitzplatz zum Essen.

Im Freien finden wir eine Tischreihe aufgebaut mit Brot und Salaten. Eine lange Schlange bildet sich vor dem Grill und auch hier treffe ich „alte Bekannte“ aus der #whiskyfabric: Crystal Coverdale (@EdgyLassie), Jo Lawson (@AlpacaJo) und Dave Broom. Das Team von Ardbeg versorgt uns mit dem ein oder anderen Dram aus alten Zeiten, aus aktueller Zeit und den neuen Perpetuum dürfen wir bereits probieren. Ein sehr geselliger Abend, wenn auch nicht jedem gefallen hat, dass die Schlangen vor dem Grill lang und die Sitzplätze begrenzt waren. Ich fand es gut. Danke Jackie!

Feis Ile 2015 - Ardbeg BYOBBBQ

Das BBQ bei Ardbeg stand dieses Jahr unter dem Motto: "Bring your own Bottle"
Mickey begrüsst uns
Jackie eröffnet das BBQ
BBQ - Raubtierfütterung
BBQ II

Ardbeg Day

Im Programm wurde der Ardbeg Day folgendermaßen von Jackie Thomson angekündigt: „As we celebrate Ardbeg’s bicentenary, not only do we wish to look back to celebrate 200 years of craftsmanship and tradition, we also want to take pride in the present and look forward to the future. We will cross time zones and experience Ardbeg like never before. It is, after all, all about the people. Times change, Ardbeg remains.

Wie feiert man 200 Jahre? Ich bin gespannt und lass mich überraschen, denn das Programm ist voll von Andeutungen und wenig Konkretem.

Unterhaltungsprogramm

Bei Ardbeg ist immer etwas los. Nicht nur die offiziellen Programmpunkte, sondern auch Unterhaltung für die „Allgemeinheit“. Neben Musik auf der Bühne im Freien gibt es Spiele wie Roll out the Barrel (auf einer Holzbahn muss die Holzscheibe an der richtigen Stelle zum Liegen kommen), Sheep Dip (rein mit den Händen in ein Fass gefüllt mit Torfmodder und eine Holzscheibe rausangeln), Toss the old yow (Schaf[-fell]weitwurf) oder Laser Maze (wer ist der Schnellste durch das Laserlabyrinth). Bei einigen Dingen muss man ein wenig bezahlen, dafür gibt es Preise (z.B. 0,7 Liter Flasche Perpetuum). Bei anderen muss man nicht bezahlen und bekommt Anstecker oder eine Miniatur. Die Einnahmen gehen an lokale Wohltätigkeitsorganisationen.

Wenn man gut aufpasst und schnell ist, kann man mit etwas Glück an einem Flash Tasting teilnehmen. Wie aus dem Nichts taucht ein Ardbeg-Mitarbeiter auf und schenkt Whisky aus. Manchmal nur für wenige Gäste und dafür alte Tropfen an einem Tisch, manchmal aus einer Magnumflasche für alle, die ihr Glas schnell genug an die richtige Position bringen.

Essen und Trinken

Scallops & Ardbeg Flambiert

 

Neben dem Seafood-Stand mit Ardbeg Scallops gibt es auch Packed Lunches (hier gibt es Mittagssnacks, Getränke und Tombola Lose). Auch die Arbroath Smokies (geräucherter Schellfisch) von Ian R. Spink gibt es wieder, aber dieses Jahr kostenlos! Auf den ehemaligen Malzböden wurde eine beleuchtete Ice Bar aufgebaut an der verschiedene Ardbeg’s ausgeschenkt werden. Gleich daneben befindet sich eine Ausstellung mit „typischen“ Gegenständen aus 1815 bis in die Zukunft. Islay Invaders befindet sich als Arcade Spiel darunter, ebenso wie eine Robotergestalt, in die mein hineinschlüpfen kann.

Auf dem Hinterhof steht nicht nur die Ardbeg Harley, sondern auch der Traktor, mit dem Ardbeg auf Truck Tour geht. Auf Wunsch einzelner Gäste wird der Trekker angeworfen und zeigt lautstark, was in ihm steckt.

 

Events

Veranstaltungen gibt es heute nur sehr wenige:

  • Ship Ahoy! 3×25 Personen, 25.- GBP
  • The Shift Boys and the Tour Guides, 3×20 Personen, 10.- GBP
  • The Manager Tour, 200 Personen, 30.- GBP

Für die letzten beiden habe ich eine Karte bekommen und freue mich schon darauf.

The Shift Boys and the Tour Guides

Mit unserer Gruppe geht es ins Lagerhaus #3. Als Tour Guide ist Dionne Mckerrel in alte (Herren-)Kleider geschlüpft und Kevin Johnston ist in Silbermontur ein Shift Boy aus der Zukunft. Beide durften für diese Veranstaltung einen Whisky aussuchen. Einen aktuellen und einen aus dem Sample Regal von Mickey.

Dionne und Kev

 

  • Dionne: 1974, 30yo, Cask #2739, Bourbon Hogshead, Italien, Single Cask, 53.7%, 134 Flaschen
  • Kev: Ardbog (mein bisheriger Lieblings-Whisky)

Wir dürfen uns im Lagerhaus umschauen. Und auch Spiele gibt es wieder: Zum einen müssen Bilder den richtigen Plätzen zugeordnet (das ist gar nicht so einfach in diesen Detailansichten) und auf einem Bild mit verbundenen Augen ein Bart angeklebt werden (wer an der richtigen Stelle den richtigen Mitarbeiter erwischt, gewinnt). Und es gibt auch wieder etwas zu gewinnen. Die Zeit vergeht schnell. Der Dram von 1974 hat nichts mit heutigen Ardbeg’s zu tun. Ein genialer Tropfen. Danke Dionne für diesen Dram! Sehr gute Wahl.

Bei den anderen beiden Touren gab es ähnlich spannende Samples aus dem Regal von Mickey:

  • Neil: 1972, 32yo, Cask #9038,  Belgien, Single Cask, 44.26%
  • Lynn: 1972, 32yo, Cask #2781, Frankreich, Single Cask, 49.26%

In diesem Lagerhaus habe ich letztes Jahr Deconstructing the Dram mitgemacht. Eine sehr schöne Location.

The Manager Tour

Um 12:00 Uhr will Mickey mit 200 Gästen auf das Jubiläum anstoßen. Wir sammeln uns auf dem neuen Vorplatz und gehen als Karawane in den Hof vor dem Mash House. Nur wer ein Ticket hat, kommt hierher. Beim Durchgang gibt es ein gefülltes Glas und drei kleine Fläschchen mit weiteren Drams.

Mickey's #1

 

Ausgestattet mit einem Ardbeg Day T-Shirt und seiner Ardbeg Goldkette begrüßt uns Mickey. Er erzählt von seinen Anfängen bei Ardbeg und freut sich über die vielen Ardbeg Fans. Zusammen probiert er mit uns die vier Drams und verrät uns nach und nach, was wir da bekommen haben:

  1. Airigh Nam Beist, 1990, 16yo, 46% (gab es ab 2006)
  2. Renaissance, 1998, 10yo, 46%, (gab es 2008, Mickeys erste Abfüllung)
  3. Alligator, 51.2% (gab es 2011)
  4. 1815, 74/75, 300 Flaschen, 3.000.- GBP

Wir sind offiziell die Ersten, die den Ardbeg 1815 probieren dürfen, denn dies ist eine sehr limitierte Sonderabfüllung, die heute zum Jubiläum vorgestellt wird und aus zwei Fässern aus 1974 und 1975 gemischt wurde. Im Shop ist eine unter Glas zu bestaunen und mit genügend Kleingeld auch käuflich zu erwerben. Ich freue mich wie viele andere heute auch, diesen probieren zu können.

Fazit

Eine unvergessliche 200-Jahrfeier mit hohem Erlebnisfaktor und einigen sehr interessanten Whiskys. Ardbeg hat nicht nur die gesamte Destillerie auf Vordermann gebracht und einiges positiv verändert, sondern auch für alle Besucher etwas geboten. Ihr habt Euch selbst übertroffen! Vielen Dank für diesen tollen Tag!

Feis Ile 2015 - Ardbeg Open Day

Die 200-Jahrfeier während des Open Day
Artbeg
Potstill an neuem Standort
Hofplatz
Sheep Dip
Ardbeg Traktor
Harley
Anders & Peter
Packed Lunch
Tour Guide & Shift Boy
Rätselraten
Warehouse #3 - I
Jubiläumsglas
Warehouse #3 - II
Johanne und Graham
Warehouse #3 - III
Dionne und Kev
Unsere Drams
Dinosaurier
Sammeln um 12:00
Manager Tour
Mickey's #1
From the past
Arbroath Smokies
Flash Tastings
Pause auf der Treppe
Feis2015_Ardbeg_OD_26.jpg
Feis2015_Ardbeg_OD_27.jpg
Ice Bar
Islay Invaders
Stimmung
Shopping
Zwei Segelschiffe
Scallops & Ardbeg
Scallops & Ardbeg Flambiert
Molekularküche
Musikalische Umrahmung
Blogger unter sich - ganz in rot

Dieses Jahr war die Anziehungskraft besonders hoch und viele hat es zu dem diesjährigen Festival gezogen. An diesem Open Day habe ich viele Bekannte der #whiskyfabric getroffen: Johanne McInnis (@Whiskylassie), Graham MacKenney (@grahammackenney), Rachel MacNeill (@WildAndMagic), Klaus Doblmann (@MaltKlaus), Ansgar und Thomas Speller (@WhiskySpeller) und viele deutsche Whisky-Spezialisten.

Das ist neu

Für die 200-Jahrfeier hat Ardbeg einiges verändert. Der Parkplatz ist einem neuen großen Vorplatz gewichen, den ein riesiges Ardbeg-Logo ziert. Der neue Parkplatz ist nördlich Richtung Straße neu angelegt und größer geworden. Zwischen Parkplatz und Vorplatz wurde eine neue Treppe gebaut und die alte Potstill zentral in den Weg positioniert. An den West Maltings wurde eine Kunstausstellung in Bilderform angebracht. An die Rückwand des Hauptgebäudes, zum Meer hin, wurde ein neues Logo angebracht mit den beiden Jahreszahlen 1815 und 2015. Alle Gebäude wurden frisch gestrichen.

Bis zum letzten Tag wurde hier noch gearbeitet und bei dem ein oder anderen Besuch während des Festivals habe ich mich gefragt, ob wohl alles rechtzeitig fertig wird. Mickey kommentierte die Fragen immer nur ganz gelassen: „das wird schon fertig“. Er hat Recht behalten und es ist alles sehr schön geworden.

Feis Ile 2015 - Ardbeg - Alles Neu

Bei Ardbeg hat sich für das 200-jährige Jubiläum einiges getan.
Ardbeg - noch ist es ruhig
Blick vom neuen Parkplatz
Neuer Vorplatz
Schilderwald
Einladung zum Ausruhen

Falls Euch die restlichen Stationen meiner Reise zum Feis Ile 2015 interessieren findet Ihr hier den Hauptartikel: Reisebericht: Feis Ile 2015 – das Whisky Festival auf Islay.