NdW 50|16: Ballechin und Glenmorangie

Die meisten neuen Ankündigungen dürften bereits für den Weihnachts-Endspurt in den letzten Wochen erfolgt sein, doch die eine oder andere Neuerscheinung war diese Woche noch dabei. Ballechin (Edradour) mit zwei Single Cask Abfüllungen und Glenmorangie mit einer neuen (jährlichen) Serie.

  • Ballechin, 12yo, Manzanilla, 495 Flaschen, ncf, nca, SC, 55.6%, UVP 89,90 EUR
  • Ballechin, 12yo, Burgundy, 281 Flaschen, ncf, nca, SC, 52.2%, UVP 89,90 EUR
  • Glenmorangie, Grand Malt Vintage 1990, Bond House No. 1, 43%, UVP 550.- EUR

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), CS = Cask Strength (Fassstärke)

Tasting Notes und weitere Infos

Ballechin

Bei Ballechin handelt es sich um (sehr) torfigen Whisky, der bei Edradour gebrannt wurde.

Aus der Pressemitteilung: „Ballechin war, genau wie Edradour, eine ehemalige Farmbrennerei (1810-1927) unweit von Pitlochry. Edradour möchte mit diesen Abfüllungen den Namen der alten Brennerei erhalten.

Der Ballechin Manzanilla Sherry Cask ist cremig-nussig mit intensiven Rauch- und Eichen-Noten. Typische Sherrynoten wie Trockenpflaumen und dunkle Schokolade sind sehr deutlich! Zum Finish hin eine leichte Süße mit medizinischen Anklängen. Insgesamt sehr komplex! 

Beim Ballechin Burgundy Cask ist der Rauch wesentlich subtiler. Das Weinfass hat die Rauch-Noten in den Hintergrund gestellt und dafür rote Früchte, eine pfeffrige Note und Ankläge von Marzipan und Rosinen hervor gerückt. Cremig im Mund mit einem trocken-wärmenden Finish!

Glenmorangie

Der Glenmorangie Grand Malt Vintage 1990 ist in einer edlen Holz- und Kupferbox ab sofort für 550€ (UVP) im ausgewählten Fachhandel und ab 16.12. unter GlenmorangieShop.de erhältlich.

Aus der Pressemitteilung: „Einzigartige Geschichten und Reisen durch die Zeit: Glenmorangie veröffentlicht den ersten Vintage seiner neuen Bond House No. 1 Kollektion. Jede der künftig jährlich erscheinenden Abfüllungen wird die Besonderheit eines Jahres widerspiegeln. Der  Glenmorangie Grand Vintage Malt 1990 entstand in einem Jahr, das wetterbedingt eine der herausforderndsten Gersten-Ernten der letzten Jahrzehnte innehatte. 

Die Bond House No. 1 Kollektion ist nach dem größten, ehemaligen Glenmorangie Warehouse benannt. Errichtet im 19. Jahrhundert, war das Lagerhaus Nummer Eins über Generationen hinweg Heimstätte für die Fassreifung feinster Single Malts. Doch im Jahr 1990 veränderte sich dieser Ort: Glenmorangie begegnete der steigenden Nachfrage mit der  Verdoppelung der Brennkapazitäten durch den Bau neuer Brennblasen. Sie sind nach wie vor die höchsten in Schottland seit 1843. Das vorhandene Brennhaus hatte keine Möglichkeit der Erweiterung. Deshalb verwandelte sich das Warehouse No. 1 in ein wunderschönes Brennereigebäude, das häufig auch als „Glenmorangie Hochland-Kathedrale“ bezeichnet wird.

Der Grand Vintage Malt 1990 steht für ein Jahr des Wandels in der Destillerie. Gleichzeitig ist das Jahr 1990, neben der deutschen Wiedervereinigung, auch aus einem anderen Grund denkwürdig: Die geerntete Gerste erwies sich als sehr herausfordernd zur Whiskyherstellung. Die Weiterverarbeitung in Schottlands Destillerien gelang nur unter erschwerten Bedingungen und lediglich ein kleines Volumen an Spirituosen wurde insgesamt destilliert. Trotz dieser Schwierigkeiten und sehr zur Überraschung der Brennmeister bewies der Glenmorangie New Make seine überragende Qualität. Ein Vierteljahrhundert in ehemaligen Bourbon-Fässern und zu einem kleinen Teil in ehemaligen Sherry-Fässern gereift und gepflegt, ist das Ergebnis ein delikater Glenmorangie Grand Vintage Malt 1990. Mit floralem, fruchtigem Ausdruck und einem hohen Maß an Raffinesse und Resonanz überzeugt dieser überragende Single Malt.

Dr. Bill Lumsden, Director of Distilling, Whisky Creation & Whisky Stocks: „Die Bond House No. 1 Kollektion gibt Whiskykennern die außerordentliche Möglichkeit, die Veränderung von Geschmacksnuancen über einzelne Jahrzehnte hinweg zu entdecken. Ich freue mich, mit dem Glenmorangie Grand Vintage Malt 1990 den ersten Jahrgangswhisky dieser neuen Kollektion vorstellen zu können. Aus einer schwierigen Gerstenernte entstand ein so auserlesenes Destillat. Die anschließende Reifung über ein Vierteljahrhundert mit Glenmorangies besonderem Fassmanagement führte zu dieser kostbaren Abfüllung: Aromen von Heidekrauthonig, Mandarine und kandierten Früchten, die in Geschmacksnuancen von Orangensirup, Vanille, Kräutern, Bratäpfeln und braunen Zucker übergehen.