Nachbericht: Laphroaig in Hamburg – Opinions Welcome Tour

Geplant war dieser Besuch schon für Mitte September, aber nun war es endlich so weit. John Campbell, der Distillery Manager von Laphroaig war auf Deutschlandtour. Am 18.11. Berlin, am 19.11. Hamburg und am 20.11. Köln. John hat seine FoL (Friends of Laphroaig) zu einem vier Gang Menü mit korrespondierenden Whiskys geladen, und ich habe die Möglichkeit, John in Hamburg zu treffen, wahrgenommen.

Die Veranstaltung war, wie im letzten Jahr, wieder im Atlas Kochsalon, allerdings in einem anderen der verschiedenen Räume in den Phönixhöfen. Anstatt einer langen Tafel, gab es dieses Mal drei Tischreihen. Für jede der drei Veranstaltungen haben sich ca. 40 Personen angemeldet. Der Teilnehmerkreis war also gewollt überschaubar, damit John mit allen Besuchern persönlich ins Gespräch kommen konnte.

im Atlas Kochsalon
Die Tische sind gedeckt und bereit für die Gäste

Das Menü müssen sich die beteiligten Köche im Vorfeld der Veranstaltung selber überlegen. John gibt die Whiskys vor. Hier eine kleine Übersicht, welche Gerichte es in Hamburg waren:

Vorweg: ein Cocktail (u.a. mit Makers Mark und Ginger Ale)

Vorspeose
Erster Gang beim Laphroaig Dinner

Whisky 1: Select, 40%
Tarte of smoked fish with Caviar Crème Fraîche

Zwischengang
Zweiter Gang beim Laphroaig Dinner

Whisky 2: Triple Wood, 48%
Rouqefort Soufflé with salad of wild herbs and cherry dressing

Hauptgang
Dritter Gang beim Laphroaig Dinner

Whisky 3: 18 jähriger, 48%
Lightly smoked saddle of lamb with Haricot Verts and fratin potatoes

Nachspeise
Vierter Gang beim Laphroaig Dinner

Whisky 4: Quarter Cask, 48%
Toffee banana with pecan nut pudding with Maple-Walnut ice-cream

Whisky bei Kerzenlicht
Whisky bei Kerzenlicht

Whisky 5: 25 jähriger, 2013, 45.1% (Cask Strength / Fassstärke)

John hat vor jedem Essen etwas zu dem Whisky erzählt – wie er hergestellt wird, in welchen Fässern er wie lange gelagert wird und welche Aromen er darin entdeckt. Marcus Lauck, Ambassador von Beam Suntory, hat John auf seiner Tour begleitet und stand als Übersetzer bereit. Beide haben das sehr gut gemacht und uns einen unterhaltsamen Abend beschert. Zwischen den Gängen haben sich beide unter das Publikum gemischt und alle Fragen geduldig beantwortet.

Wenn John von seiner Heimat Islay erzählt, beginnen seine Augen zu leuchten und jeder, der schon mal da war, versteht das. „Bei Laphroaig arbeiten 10 Personen in der Produktion, 4 im Lager, 4 im Malting, 10 im Visitorcenter und 5 im Management. Naja, jetzt arbeiten da nur 32 Leute, weil ich mich ja hier herumtreibe“ antwortet John auf die Frage, wie viele Personen denn bei Laphroaig arbeiten.

In geselliger Runde im Atlas Kochsalon
In geselliger Runde im Atlas Kochsalon

Und zum Abschied gab es noch zwei Geschenke für jeden Besucher: einen 10 jährigen Mini zum Sofort-Mitnehmen und als Entschuldigung für die Verschiebung der Veranstaltung wird jeder eine Flasche Select erhalten. Das ist sehr großzügig und mildert den doch deutlich teureren Preis im Vergleich zum Vorjahr.

Danke für den schönen Abend!