A. D. Rattray im Profil

UA im Profil: A. D. Rattray

Welche Abfüllungen gibt es von A. D. Rattray? Wie viele Fässer besitzt die Firma und wie kommt sie an diese? Mal sehen, was Frances Dupuy verraten hat…

Zusammenfassung

Bereits 1868 wurde A. D. Rattray gegründet und zwar vom Namensgeber Andrew Dewar Rattray. Angefangen hat man als Lebensmittelhändler aber vor allem auch als Händler und Importeur französischer Weine, Italienischer Spirituosen und Olivenöl. Ende der 20er Jahre wurde die Firma an William Walker (bis 1938) verkauft. Seit 2001 ist sie wieder in der Hand der Morrison Familie. A D Rattray Ltd wurde 2001 als unabhängiger Abfüller neu geformt mit dem aktuellen CEO Stanley W. Morrison genannt Tim. Der Name Dewar Rattray durfte aber nicht mehr benutzt werden und so wurde daraus A. D. Rattray nach dem Vorfahren von Tim.

Die Morrison Familie war bis 1995 Eigentümer der Morrison Bowmore plc (heute Morrison Bowmore Distillers (MBD)) mit den Destillerien Bowmore, Glen Garioch und Auchentoshan. Die drei Destillerien sind an Suntory verkauft worden. Nun entsteht eine neue Destillerie in Glasgow, aber das ist eine andere Geschichte. Die Familie ist also auf jeden Fall bestens vernetzt und bekommt sicher sehr guten Zugriff auf gefüllte Whiskyfässer und New Make.

Sechs Vollzeitkräfte und drei Teilzeitkräfte arbeiten für den unabhängigen Abfüller. Frances Dupuy ist Commercial Director bei A. D. Rattray und hat mir meine Fragen beantwortet.

Adressen – real und virtuell

Marken und Ranges

Jeder UA hat eine oder mehrere Marken unter denen er seine Abfüllungen auf den Markt bringt.  A. D. Rattray hat eine Vielzahl dieser und deshalb versuche ich die Unterschiede ein wenig herauszuarbeiten.

Labels der Range A.D. Rattray

 

  • Stronachie
    Single Malt, 10yo mit 43% und 18yo mit 46%
  • Cask Islay
    Single Malt, NAS (no age specification), 46%
  • Bank Note
    Blended Scotch Whisky, 5yo und 43%
  • A D Rattray Cask Collection
    Single Malt, Beliebiges Alter, Cask Strength
  • A D Rattray Vintage Cask Collection
    Single Malt, Beliebiges Alter, Cask Strength

Preise und Rahmenbedingungen der Abfüllungen

Altersrange Beliebiges Alter
Preise Je nach Marke und Alter
Alkoholstärke 40% – Cask Strength; je nach Range zwischen 40% und 46%
Anzahl Destillerien Verschiedene Destillerien aus allen Regionen im Sortiment
Regionen Campbeltown, Lowland, Islay, Speyside, Highlands & Islands
Abfüllungen / Jahr Bei den Single Casks werden vier Releases pro Jahr mit jeweils 6-8 Fässern/Abfüllungen herausgebracht
Abfüllungen seit Gründung Im März wurde das 50th Release herausgebracht
Abfüllanlage und Wasser Angus Dundee Distillers, Coatbridge. Loch Katrine

Fässer und Wood-Policy

A. D. Rattray besitzt keine eigenen Lagerhäuser. Die Fässer, die von Destillerien, Brokern oder Privatpersonen gekauft werden, lagern über ganz Schottland verteilt. Wie viele es sind, wollte mir Frances nicht verraten. Es wird auch New Make in eigene Fässer abgefüllt.

Frances, wo bekommt Ihr Eure leeren Fässer her?

Frances: „We source empty casks from France, Spain and the USA in which we fill new spirit for our brands and occasionally use for further maturation of casks for ourselves or for customers who may have requested a specific ‘finish’. These casks are carefully monitored by sampling on a regular basis.

Auswahl und Tasting Panel

Viele UAs haben einen ausgewählten Personenkreis, der eine „ausgebildete Nase“ hat. In einem solchen Tasting Panel werden dann nach hauseigenen Spielregeln Whiskys ausgewählt und/oder beschrieben.

Bei A. D. Rattray sind acht Mitarbeiter im Tasting Panel.

Frances hat mir den Auswahlprozess bei A. D. Rattray beschrieben:

  • Potentielle Fässer werden ausgesucht
  • Samples werden vom Lagerhaus angefordert
  • Über das Jahr verteilt wird eine Vielfalt an Altersstufen und Stilen probiert und ausgewählt, damit den Kunden eine gute Auswahl geboten werden kann, die allen Gaumen und Budgets gefällt

Ich habe auch noch Mal ausdrücklich nachgefragt, was mit einem Fass passiert, dass sich nicht so entwickelt, wie man es sich wünscht und der Whisky in dieser Form nicht abgefüllt werden kann. Hier ist die Antwort von Frances: We offer such casks up for sale or trade for other casks of higher quality„.

Besonderheiten

Hier ist nun der Platz, an dem sich der UA selber ins beste Licht rücken darf. Frances, was macht A. D. Rattray so besonders? 

Frances: „Because of our size we can still offer a very individual service with bespoke labelling, casks chosen as per customers‘ individual requests, re-racks into interesting, personally sourced casks which are then sampled as they mature. In 2011 the A D Rattray Whisky Experience & Whisky Shop opened in the old village school in Kirkoswald, Ayrshire. With a purpose built design, interactive displays and a passionate team the dream of Mr Morrison has been realised.

Empfehlung von A. D. Rattray

Auf die Frage, welche Flasche aus dem aktuellen Sortiment besonders zu empfehlen ist, antwortete mir Frances: „Since we started bottling single casks in 2004 we have offered many, many exceptional casks to our distributors in export markets and UK customers – too many to list! Our stock of Bowmore casks made us stand out from the competition in the early days given Mr Morrison’s connection to Morrison Bowmore Distillers.

Das meint die Maltkanzlei

Damit Ihr nicht nur meine Meinung zu den UAs bekommt, habe ich Dirk von der Maltkanzlei um seine Unterstützung gebeten. Dirk hat viele Abfüllungen von unabhängigen Abfüllern probieren können.

Dirk, was hältst Du von den Abfüllungen von A. D. Rattray?

Dirk: „Rattray ist ja eigentlich ein uralter Name im Whiskybereich. Erst unter Tim Morrisons Ägide habe ich den Namen als „Marke“ allerdings so wirklich wahrgenommen. Seinerzeit, sicher so etwa 10 Jahre her, waren die Flaschen allerdings noch „Dewar Rattray“ gelabelt. Für einen gefühlt vergleichsweise jungen Abfüller von Single Malts ist das Unternehmen in meiner Wahrnehmung derzeit jedenfalls recht gut aufgestellt. Es gibt sicher Abfüller wie Adelphi, die aus meiner Sicht – im Schnitt – noch höherwertigere Malts bieten und Zugriff auf noch bessere Fässer haben oder solche wie Signatory, zu denen ich einfach aufgrund bestimmter Gegebenheiten eine persönlichere Bindung habe. Aber Rattray machen im Grunde alles richtig. Das Flaschendesign im Single Malt Bereich, auf den ich mich hier wie üblich konzentrieren möchte, ist schlicht und schick, die Label enthalten alles, was man über die Abfüllungen wissen muss. Das Preis-Leistungs-Verhältnis passt ebenfalls, und so greife ich für Tastings aber auch zum Genießen, immer wieder gerne auf Rattray zurück. Etwas weniger gut gefallen hat mir persönlich das Stronachie Experiment. Die Idee, das Geschmacksprofil einer bereits in den 1920er Jahren aufgegebenen Highland Brennerei, deren freie Namensrechte man nutzen konnte, mit Whisky einer anderen, aktiven Brennerei „nachzubauen“ und als Lost Distillery Flavour zu vermarkten, kommt mir nach wie vor etwas lahm vor. Aber sei’s drum, der Erfolg gibt ihnen wohl recht. Empfehlungen? Mir kommen sofort die verschiedenen Bunnahabhains aus den 1970ern in den Sinn, die Rattray auf den Markt gebracht hat, aber dass die gut sind, ist wohl keine wirkliche Überraschung. Klasse waren jedenfalls auch der junge und äußerst wilde, 6yo Old Pulteney, Fass #70074 sowie der wunderbar dunkle Benrinnes 13yo Sherry aus Fass #6461. Gekrönt werden die Empfehlungen von einem 21-jährigen Caol Ila aus 1993, Bourbonfass #11144, der exakt meinen Geschmack traf und der mich vor einigen Jahren dazu animiert hat, mir auch die CIs aus den 1990ern mal etwas genauer anzusehen, statt den Blick immer nur auf die alte Welt bis 1983/84 zu richten.

Slàinte aus der Maltkanzlei.

Vielen Dank Dirk für Deine Meinung!

Mein Fazit

Ich habe schon unterschiedliche Abfüllungen von A D Rattray probieren dürfen. Die Stronachie habe ich probiert: Tasting: Stronachie – Neue Abfüllungen aus dem Hause A.D. Rattray. Und auch Cask Islay hat mir gut gefallen: Tasting: Cask Islay. Die Single Casks habe ich noch nicht probiert und auch den Bank Note kenne ich nicht. Aber die Single Casks nehme ich mir bestimmt noch vor.

Von mir bekommt A D Rattray eine klare Empfehlung! Hier findet Ihr alle Artikel zu A D Rattray.

Den Hintergrundartikel und die Links zu den anderen Artikeln findet Ihr hier: Whisky-Wissen: Unabhängige Abfüller – was steckt dahinter und welche gibt es?.

Facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.