Test: Whisky App für iOS

Ich werde alt und vergesslich. Deshalb schreibe ich mir bei meinen Tastings meine Eindrücke auf. Vor einigen Jahren habe ich damit begonnen, das elektronisch mit der App iMalt von Lasse Stolz auf iPhone und iPad (synchronisiert über eine dazugehörige Cloud) zu erledigen. Nun gibt es eine rundum überarbeitete Version mit Namen Whisky App. Ist die Anwendung besser geworden?

Vorweg: Lasse hat mir eine Probelizenz zur Verfügung gestellt. Einen Cloud-Zugang nutze ich schon lange (bereits mit iMalt). Für mich war es wichtig, meine Daten nicht neu erfassen zu müssen.

Was ist neu?

Die Anwendung ist nicht nur runderneuert sondern komplett neu. Neues Design. Neue Farben. Neue Schrift. Neues Bedienkonzept. Die Markensicht ist neu dazugekommen. Ferner können jetzt nicht nur Single Malts sondern auch andere Arten (Single Malt, Single Grain, Blended, etc.) von Whisk(e)y abgelegt werden.

Was macht man mit so einer App?

  • Whiskys bewerten, die man probiert hat
    Lasse stellt über seine Cloud viele Abfüllungen zur Verfügung. Teilweise mit einer Bewertung. Teilweise mit Tastingnotes anderer Nutzer. Immer mit Bild und vielen Detailinformationen. Fehlende Flaschen kann man selbst ergänzen. Zu jeder Flasche kann man Punkte vergeben (jetzt in einer- und zehner-Schritten mit Button). Bei den Verkostungsnotizen gibt es neben den Freitextfeldern jetzt auch „Tags“. Die Suche nach passenden Tags ist noch ein wenig umständlich. Der Nutzen in Bezug auf einen Abgleich mit anderen Nutzern aber sehr gut. So sieht man schnell, was andere in Summe bei dem jeweiligen Whisky entdeckt haben.
  • Destillerien-Infos
    Die zur Verfügung gestellten Infos können nicht editiert werden. Neue Destillerien, die es in der Cloud (noch) nicht gibt, kann man aber selber erstellen und dann auch editieren.
  • Marken-Infos
    Zu einigen Whisky-Marken gibt es allgemeine Informationen. Eigene Marken können eingegeben aber bereits bestehende nicht editiert werden.
  • Tastings (Verkostungen) und Whiskys verbinden
    Legt man eine Verkostung an, kann man dieser Whiskys zuordnen. So hat man immer den Überblick, welche Whiskys man in welcher Verkostung hatte bzw. in welcher Verkostung man einen spezifischen Whisky bereits hatte (man kann aus beiden Richtungen auf die Information zugreifen).
  • Einkäufe konkreten Geschäften zuordnen
    In der App kann man pro Whisky auch hinterlegen, wo man eine Flasche gekauft hat. Diese Geschäfte kann man verwalten und z.B. als Filter nutzen (alle Flaschen, die ich bei XY gekauft habe).
Screenshots Whisky App 3
iPhone: Verkostung, Hauptmenü und Verkostungsnotizen aus der Cloud
Editiermodus Whisky, Suche nach einem bestimmten Whisky (innerhalb der Brennerei), Verkostungsnotizen aus der Cloud, Aktivitäten aus der Cloud
iPhone: Editiermodus Whisky, Suche nach einem bestimmten Whisky (innerhalb der Brennerei), Verkostungsnotizen aus der Cloud, Aktivitäten aus der Cloud
Suche innerhalb einer Brennerei, Verschiedene Sichten (Filter), Filter nach Verkostungen, Filter alle bewerteten
iPhone: Suche innerhalb einer Brennerei, Verschiedene Sichten (Filter), Filter nach Verkostungen, Filter alle bewerteten

Innerhalb des Menüpunkts Whiskies (ich würde das lieber mit y sehen) hat man diverse Möglichkeiten:

  • Aktivitäten anderer Nutzer sehen
    Mit der App kann man jetzt noch mehr sehen, welche der Whiskys von wem probiert wurden, wer diese in seiner Sammlung hat(te) und welche Tasting-Tags vergeben wurden. Die zentrale Aktivitätensicht aus iMalt gibt es jetzt nicht mehr.
  • Neue Filter-Sicht auf Whiskys
    Die bisherigen Ansichten wurden durch die folgenden 19 ersetzt:
    Neu (neue Übertragung aus der Cloud) | Meine Sammlung (alle von denen ich mindestens eine Flasche habe oder geleert habe) | Meine Wunschliste (alle, die ich als gewünscht markiert habe) | Meine Bewertung (alle, die ich bewertet habe) | Alle bewerteten (alle mit einer Wertung) | Destillerien (alle einer bestimmten Destillerie) | Marken (alle einer bestimmten Marke) | Abfüller (alle eines bestimmten Abfüllers) | Arten (alle einer bestimmten Art) | Schottische Regionen (alle einer Region) | Länder (alle eines Landes) | Verkostungen (eigene Tastings/Veranstaltungen) | Geschäfte (nach Einkauf in welchem Geschäft) | Fassart (alle einer bestimmten Fassart) | Vintages (alle eines bestimmten Jahrgangs) | Alter (alle mit einem konkreten Alter; kein Bereich) | Serien (alle einer spezifischen Serie) | Von mir getrunkene Flaschen (alle von mir geleerten Flaschen) | Alle (alle, die die App kennt)
Tasting-Event
iPad: Tasting-Event – alle Whiskies
Editiermodus
iPad: Editiermodus Whisky
Verkostungs-Tags
iPad: Whisky-Details mit Verkostungs-Tags

Ich nutze die App hauptsächlich, um mir Notizen zu den probierten Whiskys zu machen. So kann ich ohne meine Erinnerung bemühen zu müssen, herausfinden, welchen Whisky ich wann und wo getrunken habe. Ich kann nachsehen, wie viel ich dafür bezahlt habe und wie mir der Whisky gefallen hat. Ferner kann ich nachschauen, was andere davon halten. Die Filter-Ansichten erlauben mir darüber hinaus schnell gewünschte Informationen zu finden. Mit der Cloud kann ich meine eigenen Flaschen über mehrere Geräte synchronisiert halten. Ferner bekomme ich so alle zwei Wochen neue Abfüllungen oder sonstige Ergänzungen automatisch ergänzt.

Fazit

Nach dem Herunterladen der App kann man sich mit seinem Account an der Cloud anmelden und kann alle seine Daten synchronisieren. Das funktioniert sehr gut und viel schneller als mit iMalt. An das neue Bedienkonzept musste ich mich erst gewöhnen, aber langsam finde ich mich zurecht. Man hat jetzt viel mehr Möglichkeiten als vorher. Ich bin definitiv noch nicht so schnell, wie ich es mit der alten App war. Das kann darin liegen, dass manche Dinge ein wenig umständlicher sind oder ich mich noch an das neue Bedienerkonzept gewöhnen muss. Auf dem iPad hat man mehr im Überblick und es klappt alles ein wenig leichter. iPhone gibt es nur in einer Hochformat- iPad nur in einer Querformat-Ansicht. Passt aber.


Infos

Aktuell erhältlich für iPhone und iPad (eine App für beides). Android folgt nach Plan in 2015.

Preis: iPhone/iPad 8,99 EUR

Cloud-Abo:

  • Neue Benutzer können die Cloud nach Anmeldung 90 Tage kostenlos nutzen
  • Cloud-Nutzung kostet pro Jahr 8,99 EUR
  • Bestehende (iMalt) Cloud Nutzer bekommen eine kostenlose Verlängerung für ein Jahr
  • Free Access – Nutzer der Cloud haben auch weiterhin freien Zugang

Lasse plant Cloud-Updates alle zwei Wochen. Wer Destillerien, Whiskys oder Sonstiges vermisst, kann sich bei Lasse melden.

Und hier noch ein paar Links: