Tasting: SMWS 29.214 – Dance of dove and dram at de Librije

Die Abfüllungen der SMWS sind immer Einzelfässer (Single Cask) in Fassstärke. Die Nummer auf der Flasche verrät, welche Destillerie dahinter steckt. Die 29 steht für Laphroaig. Eine meiner Lieblingsdestillerien. Ich bin gespannt.

  • SMWS, 29.214, 17yo, 1999, 59.1%, 216 Flaschen, SC, CS, ncf, nca, 106.70 GBP

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), CS = Cask Strength (Fassstärke), SC = Single Cask (Einzelfass)

Tasting Notes

Offizielle Notes

The nose is a perfectly balanced musical synthesis – peat-smoke bass notes, a sweet (coconut ice-cream) melody on strings, fruity brass section blasts of pineapple and orange and interweaving woodwind strains of herbs and spices (cinnamon, quinine, Barolo Chinato). The palate repeats the structure, but with the volume up high – powerful smoke, maple syrup, honey and custard sweetness, rum-soaked dark fruits and Cranachan, with the herbal note shifting more towards the sea-shore. With a drop of water, the mouth experience is as balanced as a ballet dancer, a rhapsody in booze – all it needs is the right food to turn it into a dance – a table-top tango, a culinary conga – a Chattanooga chew-chew and a cha-cha-cha.

Meine Notes

  • Nase: Der typische Duft eines Laphroaig ist in meiner Nase. Frische Seebrise mit Salz und Seetang. Ich stehe in der Bucht von Laphroaig. Allerdings ein wenig süßer und nicht ganz so ruppig, wie ein Quarter Cask. Der Rauch hat eine leichte Speckigkeit. Dahinter blitzen fruchtige Noten von Ananas und Orangen. Eine schöne Würze mit ein wenig Vanille. Dazwischen huschte gerade ein Hauch von Gewürzgurken. Tabak.
  • Geschmack: Der hat ordentlich Kraft. Die Zunge ist erstmal taub. Im Mund breitet sich ölige Süße aus. Rauch. Die Küste ist wieder dabei. Aber auch süße Früchte und kräftige Gewürze. Das Cranachan kann ich mit viel Fantasie nachempfinden.
  • Abgang: Pfeffrig und lange. Der Rauch ist sehr präsent.

Fazit

Ein 17-jähriger Laphroaig mit fast 60% Alkoholgehalt. Als Einzelfass in Fassstärke. Ein sehr schöner Tropfen, der mir sehr gut gefallen hat. Beim zweiten Schluck hat sich die Mundhöhle an den Alkohol gewöhnt und Früchte und Gewürze finden ungehindert ihren Weg.

Wenn Ihr mehr über die SMWS erfahren wollt, dann könnt Ihr hier ein wenig nachlesen: SMWS mit neuer Struktur – was ist neu?. Oder auch hier: UA im Profil: The Scotch Malt Whisky Society (SMWS).

Vielen Dank an die SMWS für die Probe!