Glengoyne seit 15.07.2016 bei Borco im Vertrieb

Und wieder wechselt eine Marke Ihren Vertriebspartner in Deutschland. Was bedeutet das für uns Genießer? Vermutlich ein wenig mehr Aufmerksamkeit für eine Marke, die bei mir nicht mehr so präsent war. Und vielleicht auch ein paar Sonderabfüllungen. Ich bin gespannt.

Aber erst Mal: Herzlichen Glückwunsch an Borco zur Übernahme der Marke!

Ich war 2008 bei Glengoyne und fand trotz Regen die kleine Destillerie nördlich von Glasgow ganz „schnuckelig“. Vom Shop war ich nicht so begeistert – dort sollte ich den besten Glengoyne für damals bereits über 100.- EUR aus dem Mini-Plastikbecher probieren. Aber das hat sich bestimmt seither geändert. Hoffe ich.

(Pressemitteilung, Glengoyne/Borco)

Glengoyne Highland Single Malt Scotch Whisky – ab sofort im Portfolio von BORCO

Hamburg, Juli 2016. Zum 15. Juli 2016 wird das Hamburger Familienunternehmen BORCO-MARKEN-IMPORT die Distribution und Vermarktung von Glengyone Highland Single Malt Scotch Whisky in Deutschland übernehmen. In Zeiten der stetigen Beschleunigung und der andauernden Jagd nach den neuesten Trends ist die Marke mit ihrem Credo „Unhurried since 1833“ (dt. „Gelassen seit 1833“) ein Fels in der Brandung des Whisky-Markts. Dr. Ingwersen-Matthiesen, Teil der Geschäftsführung und der Inhaberfamilie der Hamburger zeigt sich erfreut: „Sowohl die unternehmerische Herangehensweise und Haltung, die erstklassigen und handwerklich wertvollen Whiskys als auch die unkonventionelle Positionierung der Marke untermauern unsere Überzeugung, dass Glengoyne sich als fruchtbare Erweiterung unseres Whisky-Portfolios erweisen wird.

Glengoyne

GLENGOYNE_12YOGlengoyne ist nicht nur als die schönste Destillierie Schottlands bekannt, die jährlich über 50.000 Besucher aus der ganzen Welt in den Bann zieht. Das inhabergeführte Unternehmen ist zum Einen aufgrund der klaren Befürwortung von Altersangaben auf den eigenen Produkten unter Connaissueren sehr beliebt wie auch aufgrund der Tatsache, dass das Haus auf jedweden Zuckerkulör-Zusatz verzichtet.

Umgeben von einer malerischen Landschaft, geprägt von dichten Wäldern und grünen Hügeln, wird in der Destille „Glengoyne“, deren Name sich von „glen guin“ (Tal der wilden Gänse) ableitet, seit 1833 ununterbrochen ungetorfter Whisky destilliert. Dieser ist nicht nur ein Ergebnis der an Pedanterie grenzenden Akribie der Inhaberfamilie, sondern ebenso der Naturverbundenheit und der kompromisslosen Qualitätsansprüche, die die Familie Macleod an ihre Single Malts stellt.

Die Inhaber stehen damit einem der letzten unabhängigen und familiengeführten Whisky-Unternehmen vor, das auf traditionsbewusste Herstellung ebenso viel Wert legt wie auf Zugänglichkeit und Transparenz der Marken.