Roadtrip: Besuch bei Ballindalloch

Unscheinbar liegt die Ballindalloch Distillery neben dem gleichnamigen Golfplatz inmitten grüner Felder. Das hier eine Destillerie liegt, könnte man an dem schmalen Schornstein erkennen. An diesem Gebäude bin ich während meines Speyside-Besuches in 2013 mehrfach vorbeigefahren und da waren nur ein Golfplatz mit ein paar alten Mauern. Schaut man genauer hin, hat sich hier einiges verändert. In dem alten Gemäuer ist jetzt eine der neuesten Destillerien der Speyside untergebracht.

Der gesamte Gebäudekomplex wurde aufwendig renoviert, und nur eine einzige Mauer musste komplett neu gebaut werden. Als ich Anfang April über die Pressemitteilung zu Ballindalloch informiert habe, habe ich mir unter einer Micro-Distillery noch etwas anderes vorgestellt.

Auf meinem Roadtrip im Rahmen des Spirit of Speyside Whisky Festivals (SoSWF) wurden wir von Mr Oliver Russell (Mitglied der Eigentümer-Familie Macpherson-Grant) und dem Visitorcenter Manager Brian Robinson in Ballindalloch begrüßt.

Ballindalloch Distillery Rundgang

Ballindalloch hat eine Kapazität von 100.000 LPA (liter pure alcohol) bei einem Einschicht-Betrieb und einer 5-Tage-Woche. Brian ist nicht nur Visitorcenter Manager sondern auch dritter Mann im Produktionsteam. Erst eine Woche vor unserem Besuch hat er seine erste Schicht als Mashman absolviert, während einer seiner beiden Kollegen frei hatte. Charlie Smith ist Master Distiller und wird von Colin Pobby unterstützt.

Die Führung beginnt in dem noch nicht fertigen Eingangsbereich. Von dort geht es in den Innenhof. Hier erkennt man erst die herrlichen alten Mauern, die weder verputzt, noch mit weisser Farbe versehen wurden. Im Produktionsgebäude angekommen, bewundern wir als erstes die Mühle. Die AR2000 benötigt für eine Tonne Malz ca. eine Stunde. Die Gerste wächst auf der eigenen Farm und wird von Bairds in Inverness gemältzt. Man legt in Ballindalloch sehr viel wert auf die Region.

Aus der Mash Tun werden die vier 10.000 Liter fassenden, hölzernen Washbacks mit 5.000 Litern „Wort“ gefüllt. Die beiden unterschiedlich geformten Potstills (Wash 5.000l, Spirit 3.600l) haben am 22.09.2014 das erste Mal New Make produziert. Die Cut Points der Spirit Still liegen bei 72 bzw. 62 Prozent. Der erste Cut Point ist nach ca. 30 Minuten erreicht. Beide Potstills sind an Worm Tubs angeschlossen, die außerhalb des Gebäudes im Freien stehen. Der Spirit Safe ist ein restaurierter Safe von Cragganmore, den Diageo gestiftet hat (Cragganmore wurde von Sir George MacPherson-Grant zusammen mit John Smith gegründet).

Produziert werden zur Zeit 13 Fässer pro Woche. Abgefüllt wird hauptsächlich in First-fill Bourbon Casks aus der Speyside Cooperage und einzelne Sherry Butts sowie Hogsheads. Das erste Fass wurde am 25.09.2014 gefüllt und ins Lagerhaus gerollt. Ziel ist es einen „After Dinner Malt“ zu produzieren. „Wir wollen den höchst möglichen Standard erreichen und einen Premium Single Malt herstellen„, berichtet uns Brian stolz. Und auch ein weiteres Statement von Brian lässt keinen Zweifel an diesem definierten Qualitätsstandard: „Es wird weder New Make, noch dreijährigen Whisky zu kaufen geben. Der Whisky wird erst abgefüllt, wenn er unseren Ansprüchen genügt, und das wird vermutlich erst in acht bis zehn Jahren soweit sein„.

Ein wenig Geld wird aber dennoch auch schon vorher mit Interessierten verdient. So werden „Private Casks“ angeboten. Für 2014 gab es zwölf Stück, die alle bereits verkauft sind, und die Nachfrage übersteigt auch für 2015 bereits das Angebot.

Worüber ich mich persönlich besonders freue, ist „The Art of Whisky Making“ (man könnte auch sagen „Distiller of the day“). An einem Tag pro Woche ist es maximal zwei Personen möglich, den Produktionsprozess komplett zu begleiten. Dieses Vergnügen kostet allerdings auch GBP 150.- pro Person. Ich durfte den Produktionsprozess bereits ein Mal für eine Schicht bei Ardbeg begleiten und fand das klasse. Bei Ballindalloch bekommt jeder die Möglichkeit, die tägliche Arbeit in einer Whisky-Destillerie kennenzulernen. Mal sehen, ob es zum Spirit of Speyside Whisky Festival ein paar spezielle Events gibt.

SOSWF - Roadtrip 2014 - Ballindalloch

Besuch bei der Ballindalloch Distillery während dem Roadtrip des Spirit of Speyside Whisky Festivals. Noch war nicht alles fertig (z.B. das Visitor Center war noch im Rohbau).
Willkommen bei der Ballindalloch Distillery
Ballindalloch Eingang
Ballindalloch Innenhof
Ballindalloch - Hebel und Ventile
Ballindalloch Washbacks
Ballindalloch - Mühle
Ballindalloch
Ballindalloch - Mash Tun Panel
Ballindalloch - Mash Tun
Ballindalloch - Blick von der Mash Tun
Ballindalloch - Stills
Ballindalloch - Manhole
Ballindalloch - Spirit Safe
Ballindalloch - Cask 1
Ballindalloch - Lagerhaus
Ballindalloch - Cask Label
Ballindalloch - gegründet 2014
Ballindalloch - zukünftiges VC
Ballindalloch - Kühltürme
Ballindalloch - Spent Lees
Ballindalloch - Wasserrad

Danke Brian für die tolle Tour!