Reisebericht: Grant’s Blending Lab / Glenfiddich Tour

Beim diesjährigen Spirit of Speyside Whisky Festival (SoSWF) habe ich Glenfiddich einen kleinen Besuch abgestattet. Korrekterweise war dies eine Veranstaltung von Grant’s, die aber (als Marke und hauseigener Blend von Wm. Grants and Sons) in der Destillerie durchgeführt wurde. Was mich erwartet? Keine Ahnung, aber es hat vermutlich etwas mit der Herstellung eines Blends zu tun.

Dufftown und die gesamte Region liegen unter Regenwolken versteckt. Zwischen kleinen Regentropfen blitzt die Sonne durch. Typisch schottisch? Ja. Mir gefällt die Stimmung. Der Glenfiddich Parkplatz ist noch ziemlich leer. Kein Wunder an einem Sonntagmorgen um 10:00 Uhr. Ich habe den Event Grant’s Secret Blending Lab gebucht und finde mich beim Empfang der Glenfiddich Destillerie ein.

Vatting Casks

Lagerhaus

Anstatt dem Grant’s Global Brand Ambassador Rob Allanson nimmt uns Gemma Lousie Paterson in Empfang. Wir machen uns auf den Weg zum Warehouse 8. Ich mag Lagerhäuser und das von Glenfiddich habe ich noch nie besichtigt. Glenfiddich ist eine der meist besuchten Destillerien und deshalb habe ich mir den Besuch bisher immer gespart, denn ich mag keine Bustourenscharen. Gleich am Eingang des Lagers stehen die Marriage Tuns für den 18yo Glenfiddich. Diese Fässer haben Platz für 2.000 Liter. In diesen Marriage Tuns werden die Malts nach 18-jähriger Reifungszeit noch mal „vermählt“, um den letzten Schliff zu bekommen. Auf die Altersangabe darf die Nachlagerung nicht angerechnet werden, denn dafür sind die Fässer zu groß. Das gleiche gilt für das riesige Solera Vat, das immer zu ca. 50% mit dem 15-jährigen Glenfiddich gefüllt ist. Marriage Tun und Solera Vat wurden übrigens von David Stewart eingeführt.

Gemütliches Kiln-Zimmer

Kiln

Auf dem Weg zurück ins Hauptgebäude treffen wir auf Rob und er übernimmt unsere Gruppe. Vorbei an der Bar hinauf in den ersten Stock, weitere Gänge hindurch und Treppen hinauf stehen wir plötzlich in dem alten Kiln von Glenfiddich. Hier ist ein kleines Museum entstanden mit gemütlichen Sofas und Sesseln. Rob unternimmt mit uns eine kleine Zeitreise. Sehr unterhaltsam mit viel Charme und Humor. Neben den vielen alten Überbleibseln wurde auch ein Stück des Kilnbodens bewahrt und in den Fußboden integriert. Sehr geschmackvoll. Zurück über die Treppen landen wir im Blending Lab von Grant’s.

Samples

Blending Lab

Ein langer Tisch mit integriertem Waschbecken und Lichtröhre und mit hohen Stühlen erwartet uns. An der Seite lange Schrankwände mit Proben gefüllt. Der Raum hat zwei Fenster, obwohl er sich mitten im Gebäude befindet. Das eine Fenster gibt den Blick ins Treppenhaus und das andere auf die Mashtun von Glenfiddich frei. Wir setzen uns um den Tisch und Rob erklärt uns was zu tun ist. Wir sollen pro Person 100ml Blend herstellen. Mindestens 50% sollen davon Grain Whisky sein. Der Rest aus (namenlosen) Single Malts. Wir tun uns in zweier Teams zusammen und los geht’s.

Die Auswahl an Probenflaschen, aus denen wir uns bedienen dürfen. Alle in Fassstärke (55-64%) und mindestens 13 Jahre alt:

  • Grains:
    • Rich Grain
    • Floral Grain
  • Single Malts (ohne Name der Destillerie):
    • Peated (nicht zu viel!)
    • Oily
    • Sweet
    • Robust (Mächtigkeit/Tiefe)
    • Floral (nicht zu viel)
    • Spicy (Sherry)
Unsere Basis-Samples

 

Wir legen uns auf die Grundtendenz Sherry-lastig mit leichter Rauchnote fest. Wir probieren die einzelnen Proben und versuchen, das beste Mischungsverhältnis herauszufinden. Dann wird auf die Gesamtmenge 200ml umgerechnet und in den Glaszylinder gefüllt. Kräftig geschüttelt und wieder probiert. Sehr anstrengend diese viele Probiererei.

Unsere finale Rezeptur:

  • 92ml Rich Grain
  • 48ml Spicy
  • 32ml Oily
  • 16ml Sweet
  • 8ml Floral Grain
  • 4ml Peated
2 Blends

 

Uns gefällt die Mischung und wir sind mit unserem Ergebnis zufrieden. Wir dürfen uns zwei Glaszylinder mit unserem Blend auffüllen und verschrauben. Einen Namen müssen wir uns noch ausdenken, denn jeder Blend braucht einen Namen. Meinen nenne ich Copper Dog. Darüber hinaus spendiert uns Rob noch einen solchen Glaszylinder mit einem 25yo Grant’s.

Rob und Gemma

Fazit

Das war ein schöner und unterhaltsamer Event. Gemma hat uns auf eine ihrer letzten Touren begleitet, denn zwischenzeitlich ist sie der neue Brand Ambassador für Balvenie mit Sitz in New York. Beide haben uns sehr gut unterhalten und auch das Mischen war eine interessante Erfahrung.

Wenn Ihr den Rest meiner Besuchsberichte zu dieser Reise lesen wollt: Reisebericht: SoSWF 2016 & Northcoast 500.

SoSWF - 2016 Grants Blending Lab

Bei Glenfiddich mische ich mir meinen eigenen "Grant's Blend"
Welcome bei Glenfiddich
Glenfiddich Warehouse
Vatting Casks
Solera Vat
Im Kiln
Historie im Kiln
Gemütliches Kiln-Zimmer
Samples
Lab with a view
Unsere Basis-Samples
Blending Session
Rob und Gemma
Kunstwerk aus Fässern
Blick auf die Bar
Glenfiddich 1958
Glenfiddich mit Auswahl
2 Blends
Facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.