Blind Sample Spiel: whic.de 10/2018

Ein Blind Tasting? Mehrmals habe ich andere Blogger herausgefordert, meine Samples blind zu verkosten. Nun habe ich ein Blind Sample von whic.de bekommen und bin aufgefordert worden, dieses zu verkosten. Es handelt sich dabei um eine neue, noch nicht veröffentlichte Abfüllung in Fassstärke. Challenge accepted!

  • whic.de, Blind Sample, 10/2018, 52.9%

Mehr Angaben gibt es zu dem Blind Sample nicht. Dann mal los….

Meine Tasting Notes

  • Nase: Junger Rauch. Ingwer. Speckig.
  • Geschmack: Leichte Pfefferschärfe mit Rauch. Malzig. Ingwer. Recht harmonisch für die knapp 53%. Kakaonote. Litschi.
  • Abgang: Rauch und ein wenig Eiche.

Fazit

Erinnert mich an einen jungen Ledaig oder einen Caol Ila. Für einen Ledaig ist mir zu wenig Ingwer dabei. Bei dem Alter bin ich mir unsicher. An der Nase hätte ich den eher jung eingeschätzt, aber geschmacklich ist der Alkohol gut eingebunden.Dies deutet eher auf eine ältere Abfüllung hin.

Wie weit ich daneben liege, wird sich demnächst zeigen, denn am 20.10.2018 wird die neue Abfüllung vorgestellt. Meine Notes findet Ihr dann zusammen mit denen anderer Blogger unter: whic.de – Blind Sample Spiel. Ich bin gespannt.

Danke an whic für das Sample und die Möglichkeit an dem „Blind Sample Spiel“ teilzunehmen!

Update, 20.10.: Hier nun die Auflösung von whic.de. Es ist ein junger Bunnahabhain aus dem Octave Cask. Die anderen Meinungen und eine Zusammenfassung findet Ihr hier: FeatureBlind Sample Spiel 10/2018.