UA im Profil: The Perfect Fifth

Welche Abfüllungen gibt es von The Perfect Fifth? Wie viele Fässer besitzt die Firma und wie kommt sie an diese? Mal sehen, was Miriam Rune verraten hat…

Zusammenfassung

The Perfect Fifth ist ein unabhängiger Abfüller mit Sitz in den USA. Die ersten Fässer wurden 2017 in Schottland gekauft und im November 2019 wurden die ersten Abfüllungen verkauft.

CEO von The Perfect Fifth ist Karl J. Schoen. Insgesamt gibt es 10 Mitarbeiter für Verkauf, Marketing und Finanzen. The Perfect Fifth ist ein Familienunternehmen, das Karl zusammen mit seinem Bruder Ben führt. Bereits der Großvater der beiden hatte eine Faszination für guten Single Malt. Und auch der Vater und die Onkel sind große Single Malt Liebhaber. Bereits als die beiden noch zu jung waren, um einen Single Malt probieren zu dürfen, durften sie auf Familienfesten die Etiketten auf den Flaschen lesen mit den „notes from the distiller“.

Als sie dann älter wurden, durften sie kleine Proben Single Malt probieren und wurden in die wunderbare Welt von Single Malt Whisky eingeführt. Der Produktions- und Reifeprozess hat die beiden schließlich dazu inspiriert, in Whiskyfässer zu investieren. Und so entstand aus der Passion für Scotch Whisky schließlich The Perfect Fifth, um Single Cask Whisky abzufüllen, der einzigartig und interessant für die beiden ist.

Miriam Rune ist bei The Perfect Fifth für die Presse zuständig und war so freundlich, mir die Fragen zu beantworten.

Adressen – real und virtuell

Marken und Ranges

Jeder UA hat eine oder mehrere Marken unter denen er seine Abfüllungen auf den Markt bringt.  The Perfect Fifth hat bisher zwei Releases herausgebracht. 

Das Besondere bei The Perfect Fifth ist aber, dass jede Flasche in einem eigenen kleinen Fass (als Umverpackung) geliefert wird.

Das erste Release:

  • The Perfect Fifth Springbank 25yo, 1.700.- USD
  • The Perfect Fifth Highland Park 31yo, 3.500.- USD
  • The Perfect Fifth Cambus 42yo, 1.400.- USD
  • The Perfect Fifth Glen Scotia 27yo, 950.- USD

Das zweite Release:

  • The Perfect Fifth Aberlour 30yo, 2.500.- USD
  • The Perfect Fifth Bunnahabhain 28yo, 750.- USD
The Perfect Fifth - Flasche mit "Verpackung"
The Perfect Fifth – Flasche mit „Verpackung“

Preise und Rahmenbedingungen der Abfüllungen

AltersrangeEher alt, aktuell 25-42 Jahre
PreiseEher teuer, aktuell 750.- USD bis 3.500.- USD
AlkoholstärkeImmer in Cask Strength, aber auf Grund des hohen Alters haben die Abfüllungen eine Alkoholstärke zwischen niedrigen 40igern bis über 50%.
Anzahl DestillerienBisher sechs
RegionenSchottische Single Malts und Grains aus allen Regionen. Sogar Campbeltown war schon dabei. 
Abfüllungen / Jahr0-4 bisher, aber das soll deutlich ausgebaut werden
Abfüllungen seit GründungBisher 6
Abfüllanlage und WasserAbgefüllt wird in Schottland ohne Zugabe von Wasser.

Fässer und Wood-Policy

The Perfect Fifth nutzt für die aktuell ca. 30 Fässer ein dediziertes Lagerhaus in Edinburgh. Der Whisky in den ex-Bourbon und ex-Sherry Fässern ist zwischen 15 und über 50 Jahre alt. Einige der Fässer sind übrigens auch Bourbons, der Rest schottischer Single Malt und Grain.

Die Fässer stammen aus verschiedenen Quellen unter anderem direkt von Destillerien, anderen unabhängigen Abfüllern und Privatpersonen. Eine eigene „Wood-Policy“ gibt es nicht und so wird normalerweise auch nicht umgefüllt, denn man kauft die Fässer ausschließlich in bester Qualität und Whisky, der nicht durch neue Fässer angepasst werden muss. Ferner verzichtet man auf das Umfüllen in ex-Sherry Fässer, nur wegen der Farbe und einem höheren Verkaufspreis. Bei Sherry-Fässern achtet man besonders darauf, dass diese nicht mit Schwefel behandelt wurden.

Aktuell wird kein New Make bei Destillerien gekauft, sondern nur gereifter Whisky findet den Weg ins Lagerhaus.

Auswahl und Tasting Panel

Viele UAs haben einen ausgewählten Personenkreis, der eine „ausgebildete Nase“ hat. In einem solchen Tasting Panel werden dann nach hauseigenen Spielregeln Whiskys ausgewählt und/oder beschrieben.

Bei The Perfect Fifth gibt es ein eng verbundenes Team von Verkostern innerhalb der Firma, aber es werden auch externe Experten bei der Auswahl von Fässern hinzugezogen. Die vorhandenen Fässer werden regelmäßig überprüft, damit kein Whisky „over matured“ und wenn er laut Panel den Höhepunkt der Reifezeit erreicht hat, wird das Fass abgefüllt.

Ich habe auch noch Mal ausdrücklich nachgefragt, was mit einem Fass passiert, dass sich nicht so entwickelt, wie man es sich wünscht und der Whisky in dieser Form nicht abgefüllt werden kann. 

Hier ist die Antwort von Miriam: „What makes us unique compared to other independent bottlers is that under no circumstances do we purchase casks without sampling first. This ensures that our entire inventory is of the highest quality, however it does mean that our costs are higher than comparative whisky producers, since we casks individually rather than in parcels.“

Besonderheiten

Hier ist nun der Platz, an dem sich der UA selber ins beste Licht rücken darf. 

Miriam, was macht The Perfect Fifth so besonders?

Miriam Rune: „We seek out very special single casks of Scottish whisky – for example, whiskies that offer a beautiful representation of that distillery’s archetypal character, or perhaps a style that is beloved from that distillery but which is under-represented in their core range – expressions that will stand out and really excite lovers of a good single malt, or single grain.

Our goal when we release a bottling is to share the very best of what that distillery has to offer. If you love a classic single malt with depth of character and complexity, then you should try one of our whiskies. They also come with very unique packaging, styled like a miniature barrel of whisky, so they really stand out in a collection.

Our whiskies have won numerous awards over the last couple of years – we were named Scotch Campbeltown Independent Bottler of the Year in the 2019 Independent Bottlers Challenge, and awarded with a gold medal at the Spirits Business Design and Packaging Masters 2020. Our whiskies have also collected numerous accolades from The Whisky Bible, including the Aberlour 30 Year Old, which was named Scotch 28 – 34 Years Single Cask of the Year in the 2021 Whisky Bible.“

Meiner Meinung nach ist The Perfect Fifth der einzige unabhängige Abfüller, der seinen Flaschen ein Holzfass als Umverpackung spendiert.

Empfehlung von The Perfect Fifth

Auf die Frage, welche Flasche aus dem aktuellen Sortiment besonders zu empfehlen ist, antwortete mir Miriam: „I would highly recommend our Aberlour 1989 30yo, because fans of the distillery will understand that releases of this pedigree from Aberlour are very hard to come by, and because it is simply a deliciously rich and fruit-forward Speyside dram. Though my personal favourite is the Cambus 42yo, a very unique Single Grain Scotch, that has tremendous complexity and a very unique flavour profile you would not typically associate with Scotch – it is almost like a cross between a Bourbon and a Scottish whisky.“

Mein Fazit

Ich habe die beiden Abfüllungen von The Perfect Fifth aus dem zweiten Release probieren dürfen. Meine Eindrücke kannst Du hier nachlesen: Tasting: The Perfect Fifth – Aberlour 30yo und Bunnahabhain 28yo. Von mir bekommt The Perfect Fifth eine klare Empfehlung! Hier findest Du alle Artikel zu The Perfect Fifth.

Den Hintergrundartikel und die Links zu den anderen Artikeln findest Du hier: Whisky-Wissen: Unabhängige Abfüller – was steckt dahinter und welche gibt es?