Hannah Merchants im Profil

UA im Profil: Hannah Whisky Merchants / Lady of the Glen

Kennt Ihr Hannah Whisky Merchants? Oder vielleicht die Abfüllungen mit der Marke Lady of the Glen? Wie viele Fässer besitzt die Firma und wie kommt sie an diese? Mal sehen, was Gregor Hannah verraten hat…

Zusammenfassung

Gregor Hannah ist Director der Hannah Whisky Merchants ltd. Gregor ist eine „Ein-Mann-Show“ und stammt aus einer „Piper-Familie“ (Dudelsackspieler). Piper werden häufig auch mit einer Flasche Whisky bedacht und Whisky ist bei fast allen schottischen Feiern ein wichtiger Bestandteil. So wurde Whisky eine Passion für Gregor. Sein Unternehmen hat er mit 27 Jahren 2012 gegründet. Nach Deutschland brachte er seinen Whisky über keltische Events in 2013 und exportiert seitdem weltweit.

Gregor, wo kommt Dein Markenname her?

Gregor:The name Lady of the Glen is a nod to a private shared memory and to Scotland’s folk history.

Adressen – real und virtuell

Marken und Ranges

Gregor vertreibt seine Single Malts und Grains unter dem Markennamen „Lady of the Glen„. Seine Whiskys sind in keiner normalen Papp- oder Blechbox sondern in einen Textilbeutel von Bespoke Atelier, einem Textildesign Team aus Glasgow, verpackt.

Range und Verpackung

Ein Großteil der Abfüllungen sind über 18 Jahre alt. Alle haben eine Altersangabe, Fassstärke (CS), Einzelfass (SC), keine Kältefiltration (ncf) und keine Farbstoffe (nca). Das sind Eigenschaften, die ich an Abfüllungen sehr schätze, denn so lassen sich Single Malts besonders gut erkunden.

Preise und Rahmenbedingungen der Abfüllungen

Altersrange Meist über 18 Jahre
Preise 75 – 120.- GBP, jüngere Whiskys sind auch mal günstiger
Alkoholstärke Cask Strength und Single Cask
Anzahl Destillerien Verschiedene Destillerien aus allen Regionen im Sortiment
Regionen Bisher alle bis auf Campbeltown
Abfüllungen / Jahr Aktuell ca. 7 pro Jahr
Abfüllungen seit Gründung Seit 2012 wurden 19 Fässer abgefüllt
Abfüllanlage und Wasser Die Abfüllanlage wird nicht verraten; es wird kein Wasser zugefügt (CS)

Fässer und Wood-Policy

Hannah Whisky Merchants hat keine eigenen Lagerhäuser. Die Fässer liegen verteilt in der Speyside und den Lowlands.

Gregor, was liegt in den Lagerhäusern und wartet auf uns?

Gregor: „We have a fantastic 14 year old Secret Islay Sherry butt coming out, another Sherry butt of 9 year old Dailuaine, an 11 year old Rum finished Tullibardine and some very old 25 year old Girvan grain among other releases.

Gregor, welche Fässer suchst Du Dir aus, wenn Du die Möglichkeit dazu hast?

Gregor: „We have released casks from closed distilleries including Littlemill and Caperdonich. But, our main focus is releasing high quality spirit and casks that have a story with real provenance behind them regardless of region or distillery.

Auswahl und Tasting Panel

Viele UAs haben einen ausgewählten Personenkreis, der eine „ausgebildete Nase“ hat. In einem solchen Tasting Panel werden dann nach hauseigenen Spielregeln Whiskys ausgewählt und/oder beschrieben.

Bei Hannah Whisky Merchants ist für die Auswahl Gregor alleine zuständig. Er probiert die Whiskys bevor er seine Wahl trifft, welche er abfüllen möchte.

Ich habe auch noch Mal ausdrücklich nachgefragt, was mit einem Fass passiert, dass sich nicht so entwickelt, wie man es sich wünscht und der Whisky in dieser Form nicht abgefüllt werden kann. Hier ist die Antwort von Gregor: „We don’t purchase them or we sell them private label.“

Besonderheiten

Hier ist nun der Platz, an dem sich der UA selber ins beste Licht rücken darf.

Gregor, was macht Hannah Whisky Merchants so besonders? 

Gregor: „We release casks with real provenance, where there is a story behind each release. Each release is taste tested before release to make sure it reaches and high standard by Gregor Hannah. Each bottle is uniquely numbered as part of a limited edition release Bottled at Cask strength, non-chil filtered and no colouring.

Empfehlung von Hannah Whisky Merchants

Auf die Frage, welche Flasche aus dem aktuellen Sortiment besonders zu empfehlen ist, antwortete mir Gregor: „Lady of the Glen present limited batches of high quality spirit from casks with a real story and history. Each bottle is individually numbered making them unique and bottle at natural cask strength. I would recommend if you can find it, our 1994 Sherry Butt number 22 from the Speyside Distillery. A cask with an incredible story and the darkest Lady of the Glen, bottled at 61.3% alcohol with a rich and indulgent tasting profile.

Mein Fazit

Ich habe noch keine Abfüllung von Hannah Whisky Merchants probiert. In Deutschland auch nicht so weit verbreitet, werden die Abfüllungen doch fast ausschließlich über die Webseite verkauft. Ich finde die Verpackung ganz originell und finde die Art der Abfüllung angemessen für einen unabhängigen Abfüller: SC, CS, ncf und nca (Single Cask, Cask Strength, non chill filtered, no colouring added).

Hier findet Ihr alle Artikel zu Hannah Whisky Merchants.

Den Hintergrundartikel und die Links zu den anderen Artikeln findet Ihr hier: Whisky-Wissen: Unabhängige Abfüller – was steckt dahinter und welche gibt es?.

Facebooktwitter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.