Tasting: whic Amazing Whiskies 1/30 – Glenrothes 22yo

Heute hat mich eine Probe der neuen Serie von whic Amazing Whiskies 1 (von 30 Episoden) erreicht. Nett verpackt und aufgemacht. Als die Probe eingetroffen ist, war die Flasche im Shop jedoch bereits ausverkauft. Das ging schnell und hat mich erst recht neugierig gemacht.

Im Überblick

Der Onlinehändler whic.de hat bereits einige sehr tolle eigenen Abfüllungen in verschiedenen Serien auf den Markt gebracht und bittet die Bloggergemeinde auch regelmäßig, diese zu probieren. Die Fangemeinde wächst und so ist es wohl nicht verwunderlich, dass die Episode 1 der neuen Serie bereits nach wenigen Stunden ausverkauft war. Nun aber zu den Fakten:

  • whic.de, Glenrothes, 22yo, Amazing Whiskies #1, SC, CS, ncf, nca, 58.8%, 270 Flaschen, 149.90 EUR (ausverkauft)

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), CS = Cask Strength (Fassstärke), SC = Single Cask (Einzelfass)

Erreicht hat mich die Probe mit einem kleinen Comicheft. Und überall strotzen so Superlative wie „22-jähriges Whisky-Wunder“ oder „Sensationelle Fassstärke“. Ich habe mich aber sicher nicht beeinflussen lassen, oder?

Meine Tasting Notes – whic Amazing Whiskies 1

whic Amazing Whiskies 1
Probe des whic Amazing Whiskies 1
  • Nase: Erwartungskonform mit einer kräftigen Sherrywucht. Reife Früchte, die neben viel Süße auch einen Hauch Essig verstecken (positiv). Schokolade ebenso wie eine leicht würzige Note. Zitronenschale und süßer Fruchtkuchen. Hier ziehen sich die Gegensätze an und verbinden sich zu einem harmonischen Ganzen. Mit ein paar Tropfen Wasser kommt das Leder vom Ohrensessel in den Vordergrund. Gibt man ihm ein wenig Zeit finde ich auch diese Kaffeeschokobohnen. Wasser und Zeit zeigen viele komplexe Facetten. 
  • Geschmack: Fängt sanft an aber explodiert dann auf der Zunge. Leicht herbe Früchte. Kirschen (Schattenmorellen). Butterkuchen mit Zuckermandeln. Auch auf dem Gaumen kann er die paar Tropfen Wasser gut vertragen. Etwas milder, Tabak, Leder und warme Schokolade mit Sahne und einer Maraschinokirsche 
  • Abgang: Schokolade, Kirschen und leichte Würzigkeit. Mit Wasser noch etwas sanfter. 
  • Wertung: o – sehr schöner Whisky, aber zu viel Sherry für mich

Mein Bewertungsschema

Bewertet wurde(n) die Probe(n) nach folgendem einfachen Schema und rein auf Basis des persönlichen Geschmackes:

+gefällt mir, würde ich mir kaufen
ook/gefällt mir, muss ich aber nicht haben
trifft nicht meinen Geschmack

Was man bei einer Verkostung beachten sollte und wie ich dabei vorgehe findet Ihr übrigens hier: Whisky-Wissen für Einsteiger. Und: wenn ich einen Whisky zur Verkostung zur Verfügung gestellt bekomme, ändert dies nichts an meiner Bewertung. Ich versuche immer fair zu bewerten, sage aber auch, wenn der Whisky nicht meinen persönlichen Geschmack trifft.

Fazit

whic.de scheint seine Fanbase gut im Griff zu haben. Kaum erscheint eine neue Serie mit ein wenig Trommelwirbel ist sie innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Glückwunsch an Arne und sein Team für die whic Amazing Whiskies 1! Mir hat die Abfüllung gut gefallen. Sie strotz vor Gegensätzen und ist doch sehr harmonisch. Ich bin kein großer „Sherryfan“ mehr, aber der war schön. Vielleicht sogar einen Tick überreif, aber das hat ihn vermutlich so besonders gemacht. Nun habe ich zwar 150.- EUR gespart, aber das Schlimme: es kommen noch 29 Episoden.

Wenn Ihr mehr über die Episoden erfahren wollt: Amazing Whiskies (bei whic.de)

Wer auf den Geschmack gekommen ist und sich bei Glenrothes umschauen möchte: Glenrothes – „Tour und Barbecue“

Danke an Melisa Cicek und whic.de für die Probe!