Tasting: The Uncharted Whisky Glenallachie 2007

The Uncharted Whisky? Kenne ich nicht. Das war auch mein erster Gedanke. Ab dem 01.06.2021 werden Whiskys dieses jungen schottischen Abfüllers auch in Deutschland erhältlich sein. Den Anfang macht ein Glenallachie 2007, aber bereits im Juni und Juli werden weitere Abfüllungen in Deutschland erhältlich sein. Der Glenallachie trägt den Namen „This charming dram“ – das macht mich neugierig.

Im Überblick

  • The Uncharted Whisky, This Charming Dram, Glenallachie 2007, 13yo, ncf, nca, 50%, 104.90 EUR

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), yo = years old (Altersangabe)

Der Whisky reifte vollständig in einem 1st Fill Sherry Butt.

Uncharted Whisky ist ein junger unabhängiger Abfüller aus Schottland, welcher 2020 von Jack Breslin und Dana de Vos gegründet wurde. Bisher wurden drei Whiskys abgefüllt, wovon zwei aufgrund der geringen Stückzahlen bereits fast ausverkauft sind, aber die dritte hat es in guter Stückzahl nach Deutschland geschafft und wird ab dem 01.06.2021 erhältlich sein. Mehr Infos zu Uncharted Whisky.

Der Glenallachie ist der Auftakt für den deutschen Markt. Der Import für Deutschland wird von DeinWhisky.de übernommen. Für Juni/Juli sind ein Loch Lomond (Inchfad, rauchig, You Take the High Road), 14yo und ein Secret Islay, 30yo (Rumours Chapter 2) angekündigt. Ich bin gespannt….

Meine Tasting Notes – Glenallachie 2007

  • Nase: Buttrige Sherrynoten und im Hintergrund zeigt sich der Alkohol. Leichte Ledernote, aber nicht so kräftig, wie ich das bei 13 Jahren im 1st fill Butt erwartet hätte. Gibt man ihm etwas Zeit macht sich auch der Whisky und nicht nur das Sherryfass bemerkbar. Schöne frische Fruchtnoten mit Zitronenschale, Aprikosen und Datteln. Die Toffeenote wabert mit kräftiger Süße über der schönen Gesamtkomposition. Leichte Würzigkeit.
  • Geschmack: Sehr sanft und zart und doch kräftig. Toffee und Aprikosenkerne.
  • Abgang: Die Aprikose und ein paar Aprikosenkerne halten sich noch eine Weile.
  • Wertung: o

Mein Bewertungsschema

Bewertet wurde(n) die Probe(n) nach folgendem einfachen Schema und rein auf Basis des persönlichen Geschmackes:

+gefällt mir, würde ich mir kaufen
ook/gefällt mir, muss ich aber nicht haben
trifft nicht meinen Geschmack

Was Du bei einer Verkostung beachten solltest und wie ich dabei vorgehe findest Du übrigens hier: Whisky-Wissen für Einsteiger. Und: wenn ich einen Whisky zur Verkostung zur Verfügung gestellt bekomme, ändert dies nichts an meiner Bewertung. Ich versuche immer fair zu bewerten, sage aber auch, wenn der Whisky nicht meinen persönlichen Geschmack trifft.

Fazit

Ein schöner Sherry-lastiger Glenallachie. An der Nase ist er komplexer als im Geschmack, aber ich bin sehr überrascht, wie viel vom eigentlichen Whisky noch vorhanden ist, denn die Lagerung geschah für 13 Jahre im 1st fill Ex-Sherryfass. Der Alkohol ist gut eingebunden und die 50% stehen ihm gut. Ich freue mich schon auf die nächsten beiden, denn die passen besser zu meinem persönlichem „Beuteschema“. Für Sherry-Whisky-Liebhaber ist das aber sicher ein schöner Fang.

Danke an Sebastian von DeinWhisky.de für die Probe!

DeinWhisky.de bringt auch einige Sonderabfüllungen auf den Markt. Alle Artikel hier auf fosm.de zu DeinWhisky.de.