Tasting: MAC-Talla Terra und Mara

Recht neu auf dem deutschen Markt sind die zwei Abfüllungen von Morrison Scotch Whisky Distillers: MAC-Talla Terra und Mara. Beide aus der Region Islay, beide peated. Der eine mit 46%, der andere mit Fassstärke. Das macht mich neugierig, denn das könnte gut zu meinem „Beuteschema“ passen.

Im Überblick

Beide Abfüllungen stammen von Morrison Scotch Whisky Distillers. Die beiden aus der MAC-Talla Reihe stammen von einer ungenannten Islay Brennerei und wurden vorher in ex-Bourbon-Casks gelagert. Beide ncf, nca.

  • Terra, 46%, UVP 47.99 EUR
  • Mara, 58.2%, CS, UVP 49.99 EUR

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), CS = Cask Strength (Fassstärke),UVP = unverbindliche Preisempfehlung

Vielleicht kennst Du die Morrison Scotch Whisky Distillers noch als Morrison & Mackay? Seit Oktober letzten Jahres ist das aber die neue Firmierung (siehe auch hier). Das erste Produkt mit Marken-Relaunch war damals die Càrn Mòr Range. Mit MAC-Talla wird nun die erste neue Produktlinie vorgestellt und mit ihr die beiden ersten Vertreter Terra und Mara. Die anderen Brands sind Old Perth und Bruadar (Whisky Likör). Wie ich eben erfahren habe, wird im Mai (zumindest in UK) eine dritte Abfüllung dazukommen: der Strata (15yo).

Wo der Name herkommt, verrät uns die Pressemitteilung: „Als eine der ältesten Whisky-Familien Schottlands sind die Morrisons seit fünf Generationen auf Islay stark vertreten. Der Name ihrer neuen Whisky-Linie Mac-Talla – was auf Gälisch „Echo“ bedeutet – spiegelt genau diese enge Verbindung zwischen der Familie Morrison und der berühmten Whisky-Insel Islay wider.

Wo der Whisky hergestellt wurde und wie alt er ist, wird nicht verraten. Mal sehen, wie die beiden im Tasting abschneiden.

Tasting Notes

Tasting Notes Terra, 46%

  • Nase: Frisch an der Nase, Zitronenschale und Gewürze. Mit der Zeit entwickelt der sich schön und verändert sich immer wieder. Der Torf ist durchgehend präsent. Nach einer Weile wird der Torf speckig. 
  • Geschmack: Würzig und torfig. Malz mit Zitrusabrieb. 
  • Abgang: Torf und kalte Asche. Dann etwas Eiche. 
  • Wertung: o

Tasting Notes Mara, 58.2%

  • Nase: Kräftiger Torf und etwas Alkoholnote. Auch hier etwas Zitronenschale. Auch hier würzige Noten aber mit etwas Zartbitter Schokolade. 
  • Geschmack: Erst der Torf, aber dann explodiert schwarzer Pfeffer auf der Zungenspitze. 
  • Abgang: Es wird trocken auf der Zunge. Etwas Eiche und der Torf bleibt noch etwas. 
  • Wertung: o

Mein Bewertungsschema

Bewertet wurde(n) die Probe(n) nach folgendem einfachen Schema und rein auf Basis des persönlichen Geschmackes:

+gefällt mir, würde ich mir kaufen
ook/gefällt mir, muss ich aber nicht haben
trifft nicht meinen Geschmack

Was Du bei einer Verkostung beachten solltest und wie ich dabei vorgehe findest Du übrigens hier: Whisky-Wissen für Einsteiger. Und: wenn ich einen Whisky zur Verkostung zur Verfügung gestellt bekomme, ändert dies nichts an meiner Bewertung. Ich versuche immer fair zu bewerten, sage aber auch, wenn der Whisky nicht meinen persönlichen Geschmack trifft.

Fazit

Beide sind ohne Altersangaben und damit vermutlich eher jung. Diese Kombination aus speckigem Rauch und Zitronenschale würde ich am ehesten Caol Ila zuordnen, aber ob das stimmt, weiß ich nicht und ist auch völlig egal. Warum ich auf Caol Ila komme? Nun, gerade mit den jungen Caol Ilas komme ich nicht so gut zurecht. Die beiden sind gut trinkbar, aber ich schiele da lieber auf Islay Südküste. Ich bin mir aber sicher, dass gerade Caol Ila Fans Gefallen an den beiden neuen Abfüllungen Terra und Mara finden werden.

Danke an Andrea Caminneci und die Schlumberger GmbH & Co. KG für die beiden Proben!