Tasting: Ardbeg Drum CR – Karibischer Karneval

Es ist wieder soweit. Ich freue mich immer wieder darauf, wenn es von einer meiner Lieblings-Destillerien etwas Neues gibt und wie jedes Jahr gibt es ein Committee Release (CR). Auch dieses Jahr gibt es dafür ein neues Motto: Karibischer Karneval. Ich durfte bereits vorab probieren. Kann mich die neue Abfüllung auch ohne Rumba Rasseln überzeugen?

  • Ardbeg, Drum, Committee Release, 52%

Ardbeg Committee Mitglieder können den Ardbeg Drum CR am 6. März 2019 online bei Ardbeg ordern. Ist er es auch wert? Mal sehen.

Tasting Notes

Offizielle Notes

  • Farbe: Dunkles Gold
  • Nase: Geräucherter Apfel und Ananas, reife Bananen, duftendes Kiefernharz und dezenter Holzrauch. Trockenes Kakaopulver, Zimt, ingwergewürzte Datteln und „schwebende“ Lavendelnoten
  • Gaumen: Eine pfeffrige Textur mit kräftigen, rauchigen Noten von Öl, Teer, Kreosat und kräftiger Bitterschokolade. Eine Schatzkiste an Gewürzen, Nelken, Lakritze und Ingwer, die sich mit geräucherter Vanille vermischen
  • Finish: Intensiver Rauch, mit mehr Würze und süßem Kaffeelikör im Nachhall

Meine Notes

  • Nase: Die Ananas sticht mir zuerst in die Nase, dahinter speckiger Ardbeg Rauch. Sehr sanft, Früchte, Ingwer. Nicht der kräftige Rum, den ich erwartet hätte. Lavendel- und Rauchnote vermischen sich. Mit der Zeit wird er süßer. Gibt man ihm noch mehr Zeit machen sich Gewürze breiter: Nelken, Ingwer und auch eine Prise Zimt.
  • Geschmack: Da ist sie die pfeffrig-süße Ardbeg-Note. Öl, Teer und Bitterschokolade? Wäre nicht meine erste Suggestion, aber kann man finden. Ingwer und Gewürze – auf jeden Fall. Für die 52% ist das Prickeln auf der Zunge angenehm.
  • Abgang: Jetzt kommt das erste Mal der Rauch richtig kräftig zum Vorschein. Viel Würze mit einem Hauch von Eiche.

Weitere Informationen

Ardbeg Drum CR

Aus der Pressemitteilung: „Ardbeg Drum, erstmals in der Destillerie-Geschichte gereift in ehemaligen Bourbon- und Rum-Fässern aus Amerika. Der Vorsitzende des Ardbeg Committees und Destillerie-Manager Mickey Heads sagt: ‚Der Ardbeg Day wird in diesem Jahr zum karibischen Karneval und wir können es kaum erwarten, denn die Vorbereitungen sind im vollen Gange. Besonders freuen wir uns darauf, Ardbeg Drum vorzustellen. Ein köstliches Jamboree komplexer Aromen tanzen über den Gaumen, mit duftendem Kiefernharz, Holzrauch, reifen Bananen und Ananas, bevor Noten von Lavendel, Lakritze und Vanille in ein langes, komplexes Crescendo aus Rauch, Torf und süßen Gewürzen münden.‚“

Fazit

Wow! Trifft nicht meine Erwartungen, wenn ich an Rum-Finish denke, denn meist sind solche Abfüllungen für mich sehr verschlossen und eindimensional. Ich merke hier nicht viel Rum und würde den eher als komplex bezeichnen. Mehr als nur Rauch und Süße. Ich bin kein Jeck und habe mit Karneval nicht viel am Hut, aber der neu Ardbeg gefällt mir. Eine schöne Abfüllung, auf die ich mich schon freue!

Danke an Ardbeg für die Probe!