Tasting: 3x CS – Tamnavulin, Glencadam und Glenlossie

Bereits im August hat mich ein Blogger Paket von Schlumberger erreicht. Darin waren unter anderem drei C&S Abfüllungen. Zwei junge und ein „Senior“. Alles in Fassstärke. Ich bin gespannt.

Im Überblick

  • C&S, Tamnavulin, DC, 2009, 55.8%, Cask 2385, 283 Fl., ca. 45.- EUR
  • C&S, Glencadam, DC, 2011, 65.6%, Cask 800130, 254 Fl., ca. 50.- EUR
  • C&S, Glenlossie, SD, 20yo, 55%, Cask 6750, 278 Fl., ca. 110.- EUR

DC = Dram Collection; SD = Senior Dram (>20yo);
alle: ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör), CS = Cask Strength (Fassstärke), SC = Single Cask (Einzelfass)

Tasting Notes

Tasting Notes Tamnavulin 

  • Nase: Jung und scharf an der Nase. Malzig. Menthol und Petersilie.
  • Geschmack: Scharf auf der Zungenspitze. Malz und Ananas. Die Schärfe hält an.
  • Abgang: Leichter Abgang. Verfliegt schnell und hinterlässt wenig Eindruck.

Tasting Notes Glencadam

  • Nase: Englisches Weingummi. Eine ausgefallene aber interessante Nase. Ein wenig wie Klebstoff auf fruchtiger Basis. Süß und würzig zugleich. Kein wenig scharf. Mit Wasser kommt eine Blumenwiese dazu. Kirsche.
  • Geschmack: Die Zungenspitze explodiert erst und ist dann betäubt. Ein wenig von dem fruchtigen Weingummi kommt zum Vorschein. Selbst mit ordentlich Wasser immer noch kräftig aber auch deutlich Frucht betonter. 
  • Abgang: Immer noch betäubt. Mit Wasser leichte Mentholnote. 

Tasting Notes Glenlossie

  • Nase: Mega Fruchtbombe. Papaya. Ananas. Mit Wasser bleibt das fruchtige Aroma und es gesellt sich Kuchenteig dazu. 
  • Geschmack: Fruchtig aber kräftig auf der Zungenspitze. Mit der Zeit setzt sich die süße Fruchtnote durch. Mit Wasser immer noch kräftig aber fruchtiger und schön rund. 
  • Abgang: Trauben und Ananas. Durch die Alkoholnote wird es im Mundraum trocken. Mit Wasser etwas süßer aber es bleibt trocken im Mund. 

Fazit

Der Tamnavulin hat mir nicht gefallen, zu jung, zu wild und zu wenig komplex für meinen Geschmack. Der Glencadam hatte sehr interessante Aromen, aber mit fast 66% kein Leichtgewicht, der verdünnt werden will. Der Glenlossie hat mir sehr gut gefallen, aber auch der kann ein wenig Wasser vertragen.

Danke an Andrea Caminneci und Schlumberger für die Proben!