St. Kilian Metal Turf Beast – mit 91 ppm

Ein Online Tasting von St. Kilian der besonderen Art mit dem Motto „Ikonen und Helden“, denn es gab dieses Mal gleich zwei Neuvorstellungen mit Gitarrist Axel Ritt der Metall Band Grave Digger – den St. Kilian Metal Turf Beast und den St. Kilian TUNES OF WAR. Für mich ebenfalls neu waren die beiden Terence Hill Abfüllungen in mild und rauchig. Aber das eigentlich spannende war für mich der Torfgehalt von 91ppm beim St. Kilian Metal Turf Beast. Das klingt ein wenig nach Octomore…

Das Online Tasting Set

  • Terence Hill, The Hero, Blended Whisky (mild), 46%, 0.7l, 39.90 EUR
  • Bud Spencer, The Legend, Blended Whisky (mild), 46%, 0.7l, 39.90 EUR
  • Signature Edition Nine, Single Malt Whisky, 55.3%, 0.5l, 44.90 EUR
  • Terence Hill, The Hero, Blended Whisky (rauchig), 49%, 0.7l, 49.90 EUR
  • Grave Digger Tunes of War, Single Malt Whisky, 54ppm, 6.340 Flaschen, 47%, 0.7l, 59.90 EUR
  • Grave Digger Metal Turf Beast, Single Malt Whisky, 91ppm, 870 Flaschen, 49%, 0.7l, 99.90 EUR
  • Bud Spencer, The Legend, Feuerwasser (Chili-Zimt-Likör)

Online Tasting mit Showeinlagen

Das Online Tasting fand am 11.12.2021 statt. Durch den Abend haben Andi Thümmler, Mario Rudolf und Axel Ritt geführt. Übertragen wurde wieder mit professionellem Produktionsteam direkt aus dem Brennhaus. Für die, die die drei nicht kennen: Andi ist Gründer und Eigentümer, Mario der Master Distiller und Axel ist Gitarrist der Metall Band Grave Digger und hat die beiden Grave Digger Neuvorstellungen des Abends mit Andi und Mario zusammen entwickelt.

Die beiden Terence Hill Abfüllungen sind zwar schon vor einer Weile erschienen, waren aber das erste Mal im Online Tasting dabei und Andi hat ein wenig darüber berichtet, wie es zur Kooperation mit Terence Hill kam. Es gab ja Gerüchte, dass Terence Hill Anti-Alkoholiker ist. Wenn Du mehr erfahren möchtest, dann einfach zur passenden Stelle im Video springen.

Ich konnte leider nicht LIVE teilnehmen, aber ich habe mir die Aufzeichnung auf Youtube angeschaut:

Meine Eindrücke zu den neuen Whiskys und dem St. Kilian Metal Turf Beast

Terence Hill – mild

Von St. Kilian kommt die „Kopfnote“ aus ex-Rum Fässern. Ferner kamen Virgin Oak sowie ex-Oloroso und ex-PX Fässer von St. Kilian zum Einsatz. Auch beim Terence Hill kommt zusätzlich irischer Whiskey von GND (Great Northern Distillery) zum Einsatz. Mehr darüber habe ich bereits hier berichtet: St. Kilian Online Tasting: Drei Männer, eine Mission & vier neue Whiskys. Beim Terence Hill ist der GND Anteil ca. 40% Single Malt und der Rest Grain.

Mein Eindruck // N: Gefällig und leicht. Birne, Äpfel und Vanille. Ananas. G: Malzig und ein Hauch von Zitrone. Ananas auch hier. A: leicht spritig und ein wenig holz.

Terence Hill – torfig

Auch hier ist die Kopfnote wieder von St. Kilian mit ex-Rum Fässern. Auch Virgin Oak Fässer kamen zum Einsatz, aber keine Sherry-Fässer. Der Spirit von St Kilian war peated. Von GND wurde ca. 30% Grain hinzugefügt und der Rest war peated Single Malt. Einen genaue Torfgehalt konnte Mario aufgrund der Mischung nicht benennen. Ist aber auch nicht wichtig.

Mein Eindruck // N: Fruchtig mit Torf. Würzig. Leichtigkeit. G: Ananas und Grapefruit. A: leichte Schärfe.

Grave Digger Tunes of War

Der Tunes of War ist 3,5 Jahre jung. Hier hat Mario ex-Rotwein (Spätburgunder), Ex-Pomerol und ex-Portwein (Ruby) Fässer vermählt.

Mein Eindruck // N: Kräftiger Torf, würzig leichte Zitrusnoten. Gummiabrieb. G: Süße und Torf. Leichtes Menthol und etwas Würzigkeit. A: leichte Schärfe, Torf und Asche.

Grave Digger Metal Turf Beast

Der Metal Turf Beast ist ebenfalls 3,5 Jahre jung. Hier hat Mario 30 Liter ex-Port und ex-Oloroso Fässer verwendet.

Mein Eindruck // N: Kakao und Schokolade. Torfig aber kein Gummi. Mentholschärfe. G: Angebranntes Holzbrett, Süße und ein wenig von der Schokolade. A: Erdig und leichte Mentholnote

Fazit

Ein unterhaltsamer Abend! Die beiden Grave Digger haben mir gut gefallen, aber nach dem Signature Edition Nine mit über 55% sind sie bei mir etwas zu sanft angekommen. Und für eine eigene Flasche vom St. Kilian Metal Turf Beast war es natürlich schon zu spät. Der war vermutlich schon wieder während des Tastings ausverkauft. Auf jeden Fall eine Bereicherung im Sortiment und mit 91ppm auch mal ein „Statement“. Meiner Meinung nach haben die drei den St. Kilian Metal Turf Beast gut hinbekommen und trotz des hohen Torfgehalts noch einen komplexen Whisky kreiert.

Danke an St. Kilian für das kostenlose Set und den informativen Abend!

Mehr Beiträge zu St. Kilian findest Du hier. Und hier den Shop von St. Kilian. Noch gibt es übrigens einzelne Tasting Sets, falls Du die probieren möchtest.