PR: Waterford – 4 neue Single Farm Origin

Waterford setzt mit seinen Single Farm Origin auf „Terroir“ – also den Boden auf dem die Gerste angebaut wurde. Denn die Gerste wurde pro Farm getrennt gelagert und verarbeitet. Merkt man den Unterschied? Ich finde schon. Nachdem die ersten beiden Abfüllungen sehr schnell ausverkauft waren, gibt es nun vier neue.

Im Überblick

Waterford, Irischer Whiskey, Single Farm Origin, 50%, ncf, nca:

  • Sheestown Edition 1.1
  • Ballymorgan Edition 1.1
  • Ballykilcavan Edition 1.2
  • Bannow Island Edition 1.2

ncf = no chill-filtration (keine Kältefiltration), nca = no color added (ohne Zusatz von Zuckerkulör)

Ballykilcavan und Bannow Island waren mit der Edition 1.1 die ersten Whiskeys von Waterford, die im regulären Verkauf erhältlich waren. Ich hatte vorab von Waterford ein Probenpaket bekommen, das ich hier mit weiteren Bloggern verkostet habe – 15. Blind Tasting Challenge: Terroir – Waterford Single Farm Destillate.

(Pressemitteilung, Kirsch / Waterford)

Flüssiges Freudenfest für Individualität

Waterford erkundet irische Terroirs mit vier neuen Abfüllungen

08. September 2020, Stuhr. Gerste ist die Quelle der aromatischen Vielfalt von Malt Whisky. Auf diesem Grundsatz baut Mark Reyniers gesamtes Tun auf. Mit seiner Waterford Destillerie hat er sich der Mission verschrieben, auf Basis von Terroir die Grenzen authentischer Aromen zu erkunden und einzigartig individuelle Whiskys zu erschaffen. Für vier neue Abfüllungen fällt heute via Kirsch Import der Startschuss auf dem deutschen Markt.

Lehmige Erde oder sandiger Untergrund, geschützt liegende Felder oder windumtoste Ähren: Der Boden, in den Gerste ihre Wurzeln schlägt, das Mikroklima, in dem sie gedeiht – ihr Terroir formt maßgeblich ihre Aromen und damit das Aroma von Single Malt Whisky. Diese Erkenntnis ist im Laufe einer rund 40-jährigen Karriere in Mark Reynier gereift. In der Wein- wie der Whiskybranche hat der passionierte Waterford CEO und einstige „Retter“ von Bruichladdich umfangreiche Erfahrungen gesammelt. In der Waterford Destillerie fließen sie zusammen, um Terroir radikal auf Whisky anzuwenden.

Dem aus der Winzerwelt bekannten Prinzip entsprechend, wird die 100%ig irische Gerste für Waterfords Single Malts separat angebaut, gelagert, gemälzt und destilliert. Dafür kooperieren Reynier und Team mit ausgewählten Farmen aus der Schwerpunktregion für den Anbau von Gerste, in der die Brennerei zu Hause ist. „Ein herausforderndes Konzept, dessen Ergebnisse nicht nur mich vollkommen überzeugt haben – die ersten beiden Abfüllungen waren innerhalb von Stunden ausverkauft. Wir freuen uns auf die nächste Runde!“, sagt Christoph Kirsch, der mit Kirsch Import die begehrten Abfüllungen nach Deutschland holt.

Vier neue individuelle Abfüllungen von verschiedenen Terroirs

Jede Abfüllung von Waterford erkundet einen Ort in Irlands fruchtbarem Südosten. Terroir für Terroir bilden die exklusiven „Single Farm Origins“ ihre jeweiligen Herkunftsorte geschmacklich ab. Und die könnten unterschiedlicher nicht sein. Die Gerste für den honigsüß-würzigen „Sheestown Edition 1.1.“ etwa wächst am „baile an fhasaigh“, dem „Ort des üppigen Grases“. Nahe der Stadt Kilkenny gelegen ist Sheestown ein hügeliges Tiefland-Terroir aus gut entwässertem Lehmboden, das Philip O’Brien, Vater einer Brennereimitarbeiterin, bewirtschaftet. Im Regenschatten der Wicklow Mountains dagegen baut Robert Milnes Familie in fünfter Generation Gerste auf der besonders ergiebigen Erde der sogenannten „Clonroche-Serie“ an. Das Getreide ist Destillationsbasis für den fruchtig-prickelnden „Ballymorgan Edition 1.1“.

Die kurz nach Release im Juni veröffentlichten Pionier-Spirits der Brennerei stammten von den Farmen Ballykilcavan und Bannow Island, deren Gerste einerseits von malerischen alten Wäldern geschützt gedeiht, andererseits an der Küste salzigen Atlantikwinden ausgesetzt ist. Nun legt Waterford mit neuen Editionen der beiden völlig verschiedenen Terroirs nach. „Ballykilcavan Edition 1.2“ und „Bannow Island Edition 1.2“ sind so individuell und komplex wie ihre Vorgänger. Ebenfalls limitiert, unterscheiden sie sich in der Zusammensetzung der Fässer sowie der etwas längeren Reifezeit. Alle Whiskys sind mit 50 % vol. sowie in natürlicher Form ohne Farbstoffe, Kühlfiltration oder Zusatzstoffe abgefüllt.

Den gesamten Lebenszyklus der „Single Farm Origins“ bis hin zur Abfüllung können Single-Malt- Liebhaber über einen auf die Flasche gedruckten Terroir-Code nachvollziehen. Dazu muss dieser lediglich auf der Waterford-Website eingegeben werden.