Ardbeg Perpetuum – Tasting Notes

Was bringt die neue Sonderabfüllung und wo kann man diese kaufen?

Heute kamen von Ardbeg einige Neuigkeiten zur neuen Sonderabfüllung Perpetuum. Diese wird sich im Alkoholgehalt von der bisherigen „Distillery Only“ Abfüllung unterscheiden. Aber was bringt uns die Abfüllung? Meine letzte wirklich „große“ Abfüllung war der Ardbog.

In Kürze: Ardbeg Perpetuum, 47.4%, erhältlich ab 30.05.2015, 77,90 €

Es gibt ab dem 30.05. drei Möglichkeiten die Abfüllung zu bekommen: bei Ardbeg, bei einer Ardbeg Day Feier (u.a. in Deutschland) oder in einer der Embassys (u.a. jetzt auch in Hamburg). Aber rentiert sich der Kauf? Das müsst Ihr wie immer selber entscheiden. Ich durfte schon probieren und….

Tasting Notes

Vorweg erst mal die offiziellen Tasting Notes von Ardbeg:

  • Farbe: Tiefe Bernsteinfarbe
  • Aroma: Sanft, köstlich und verlockend, mit der unverwechselbaren ardbeggian Kombination aus Teer, Ruß und Kiefernharz. Danach kommen Andeutungen von dunkler Schokolade, Toffeesirup, Kaffeesatz und eine entfernte nussige Note. Ein bisschen Wasser fördert die frische, salzige Meeresbrise, ein bisschen Leinsamenöl und die Duftnote des unverkennbaren Ardbeg Charakters: Kiefernharz und Zitrusfrüchte. Ein unglaublich frisches Bukett für solch einen torfigen Whisky.
  • Mundgefühl: Die cremige Textur verteilt sich sanft im Gaumen.
  • Geschmack: Intensiver, robuster, rauchiger Torf; herzhafter geräucherter Speck, Zimt und Muskatnuss, aber auch eine unglaublich cremig-süße, vanillig-schokoladige Geschmacksnote, welche den Gaumen schmeichelt. Ein unendlich langer Abgang, mit ein bisschen Leinsamenöl, dank den Sherryfässern, ein kleinwenig Teeröl und Teer, sehr dezent und sanft.

Mal sehen, was ich so finden kann.

  • Nase: Erst kommt mir ein Rauchschwall entgegen. Dann kommt ein wenig geräucherter Schinken dazu. Auch der Ruß kommt durch. Nicht so torfig wie der Supernova und natürlich deutlich weniger als der Octomore. Mit Wasser kommt Frische ins Glas. Zitrone? Ein wenig Nuss und Eiche. Der Ardbeg-Stil kommt tatsächlich nach etwas Zeit zum Vorschein.
  • Geschmack: ganz was anderes. Vielschichtig und komplex. Viel Torf. Muskatnuss und Vanille. Kaffee. Teer. Hinter dem Torf versteckt sich so Einiges aber vermengt sich zu einem interessanten Ganzen.
  • Abgang: extrem mild bezogen auf die Erwartungshaltung und sehr cremig. Nach einer ganzen Weile verfliegt der Rauch und etwas öliges kommt durch. Auch ein Anflug von Toffee.

Eine sehr gelungene Abfüllung, die es mit meiner bisherigen Lieblings-Sonderabfüllung (Ardbog) aufnehmen kann. Ich werde mir mein Exemplar auf Islay abholen. Wenn ihr keine eigene Flasche ergattern könnt, klappt es mit Glück in einer Bar.

(Pressemitteilung, Ardbeg)

200 Jahre Ardbeg Destillerie: Auf die Zukunft – mit dem Ardbeg Perpetuum

Ardbeg Perpetuum München, 18. Mai 2015. Ardbeg feiert 200-jähriges Bestehen. Neben diversen Festlichkeiten wird dieses seltene Jubiläum mit einer limitierten Abfüllung gefeiert, die den rauchigsten, torfigsten und komplexesten Single Malt der Welt vollendet verkörpert: Am Ardbeg Day am 30. Mai 2015 stellt die Destillerie seinen Ardbeg Perpetuum vor, eine Abfüllung, in der sich Reminiszenzen an die ereignisreiche Vergangenheit, Gegenwart und vielversprechende Zukunft vereinen.

Die Welt hat sich gewaltig verändert seit die Brennerei Ardbeg im Jahr 1815 auf der kleinen schottischen Insel Islay den Betrieb offiziell aufnahm. Dennoch wird ihr Single Malt auch 200 Jahre später noch vom Torf, dem weichen Wasser und dem authentischen Charakter der Insel geprägt. Im Ardbeg Perpetuum spiegelt sich die enge Verbindung zur wilden Landschaft von Islay perfekt wider.

Der Ardbeg Perpetuum bringt Stile und Schicksalswendungen zum Tragen, die sich im Laufe der Zeit auf die Brennkunst von Ardbeg ausgewirkt haben. Sie werden geschickt zu einer Abfüllung verschmolzen, die das Beste verkörpert, was Ardbeg zu bieten hat. Kenner werden eine unendlich tiefgründige, reiche, verführerische Kombination klassischer Ardbeg- Wesenszüge und außerordentlich cremiger Nuancen herausschmecken.

Dr. Bill Lumsden, Director of Distillation and Whisky Creation bei Ardbeg sagt: „Ardbegs Charakter existiert seit nunmehr 200 Jahren und wird hoffentlich noch weitere Jahrhunderte Bestand haben. Wir feiern den runden Geburtstag mit der zum Ardbeg Day 2015 erscheinenden Jubiläumsabfüllung Ardbeg Perpetuum. Die limitierte Abfüllung enthält einige sehr alte und junge Ardbeg Destillate, seidige Noten aus Bourbonfässern, würzige Anteile aus Sherryfässern und in die Zukunft weisende Überraschungen. Das Ergebnis ist ein Zusammenspiel aus klassischen Geschmacksnuancen, die an dunkle Schokolade und Melasse erinnern mit einer Andeutung von Meeresgischt, Torfrauch, Vanille nebst einer Note von Sherryfässern. Dabei ist ein denkwürdiger Single Malt mit unendlichem Abgang entstanden.

Ardbeg Perpetuum wird mit 47,4 Volumenprozent Alkohol nicht kühlfiltriert abgefüllt und ist ab 30. Mai 2015 in Ardbeg Embassies und im gut sortierten Fachhandel zum Preis von ca. 77,90 € (UVP) erhältlich. Außerdem wird Ardbeg Perpetuum in ausgewählten Bars und Restaurants ausgeschenkt.