Tasting: Glenrothes Vintage 1995, 1998 und 1988

Auf meinem letzten Speyside-Trip habe ich auch Glenrothes besuchen können und habe mit Ronnie Cox gegrillt. Die Whiskys habe ich mir mitgenommen, denn ich musste fahren – don’t drink and drive. Ich hatte beim Grillen zwar mal kurz daran genippt, aber jetzt bin ich gespannt was die drei zu bieten haben.

  • Glenrothes, Vintage 1998/2014, 43%, ca. 80.- EUR
  • Glenrothes, Vintage 1995/2014, 43%, ca. 112.- EUR
  • Glenrothes, Vintage 1988/2011, 43%, ca. 500.- EUR

Alle drei sind noch erhältlich. Auch die Ausgaben von 2015 aus den selben Jahrgängen. Und meinen Grillausflug könnt Ihr hier nachlesen: Glenrothes mit Ronnie Cox und Martine Nouet.

Tasting Notes 1998

Auf der Seite von Glenrothes gibt es ein passendes „Tasting Notes Worksheet“ mit den offiziellen Tasting Notes und ein paar weiteren Informationen zur Abfüllung. Das könnt Ihr als Vorlage für Eure eigene Verkostung nutzen.

Offizielle Notes

  • Appearance: Medium golden, clear and bright
  • Bouquet: Rich, spicy vanilla, golden syrup and lemongrass
  • Palate: Soft, mature, sweet vanilla with a hint of cinnamon
  • Finish: Smooth, long, rich vanilla

Meine Notes

  • Nase: Würzige Karamellnoten und eine leicht scharfe Note. Malzige Töne. Die scharfe Note verfliegt und ein Hauch von Zimt kommt auf. Tropische Früchte. Mango.
  • Geschmack: Malz, Nuss, Vanille.
  • Abgang: Trocken und ein wenig Eiche.

Tasting Notes 1995

Hier geht es zum „Tasting Notes Worksheet„.

Offizielle Notes

Hier seht Ihr Ronny Cox bei seiner Verkostung:

  • Appearance: Medium golden, clear and bright
  • Bouquet: Floral, citrus and butterscotch notes with a hint of spicy white pepper and cedar-wood syrup
  • Palate: Rich, sweet, soft fruit flavour, leading to a rich spiciness
  • Finish: Sugared citrus peel soft fruits, medium dry with abundant spices

Meine Notes

  • Nase: Frischer als der 1998 und zugleich mit Honig. Die typische Karamellnote ist vorhanden. Süße Früchte. Frisch geschnittenes grünes Gras. Würzig. Mit Wasser verändert er sich.
  • Geschmack: Süße Frucht mit Karamell. Zitrus. Gewürze. Orange.
  • Abgang: Mehr Frucht im Abgang aber die Eiche ist leicht vorhanden.

Tasting Notes 1988

Hier geht es zum „Tasting Notes Worksheet“.

Offizielle Notes

Auch zum 88er hat Ronny ein Video veröffentlicht:

  • Appearance: Copper gold, clear and bright
  • Bouquet: Rich, spicy: ripe, dark, berry fruits
  • Palate: Rich, full flavour: candied orange peel, fruit compote
  • Finish: Very long, medium sweet

Meine Notes

  • Nase: Reife Früchte, tiefer Mahagonisessel, dunkle Beeren. Jetzt geht es weiter mit floralen Noten. Auch der wird mit etwas Wasser frischer und spritiger. Dann Gewürze. Eine leichte Wachholdernote. Christrosen. Süße Früchte. Tabak.
  • Geschmack: schönes Mundgefühl, sanft und rund, reife Früchte, schwarze Johannisbeeren, Orangenschale finde ich auch. Honignoten. Schokolade.
  • Abgang: Keine Spur von Eiche. Lange und süß. Dann wird der Abgang trockener.

Ein sehr schöner ausgewogener Glenrothes. Der hat mir am Besten gefallen. Leider ist er nicht erschwinglich.

Mehr zu Glenrothes

Einige Bilder und Informationen rund um Glenrothes inklusive dem „Hausgeist“ findet Ihr hier: Glenrothes mit Ronnie Cox und Martine Nouet. Weitere Informationen gibt es auch auf der sehr informativen Webseite.

Weitere Abfüllungen

Glenrothes macht das schon seit einiger Zeit etwas anders als andere Destillerien.

Every Single Malt we create is Vintage. By that, we don’t just mean aged. We mean whisky distilled in a particular year that reaches it’s peak of maturity, flavour and character. At which point, we have a choice to make: to either bottle these rare and finite expressions as Single Vintages, or marry them together in perfect harmony to create one of our exquisite Reserves.

Es gibt folgende Reihen:

  • Single Vintages
    Exceptional Vintages of a single year, limited and rare.
  • Reserves
    Our Reserves are Exceptional Vintages from different years, expertly married together in perfect harmony.
  • Special Releases
    Our Special Releases are extraordinary single casks and other quirky expressions.