St. Kilian Jahresende 2022 Online-Tasting

Die professionellen Online-Tastings von St. Kilian sind immer wieder sehens- und erlebenswert. Zum Jahresende gab es nochmal ein sehr besonderes mit neuen Abfüllungen, Grave Digger und Zuwachs im Team. Hier bekommst Du eine kleine Zusammenfassung zum St. Kilian Jahresende 2022 Online-Tasting.

Die 7+1 Drams vom St. Kilian Jahresende 2022 Online-Tasting

Am 29.12.2022 gab es nochmal ein großes Online-Tasting bei St. Kilian mit gleich fünf Neuvorstellungen (siehe Titelbild):

  1. Buche meets Zeder, 57.7%
  2. St. Kilian Classic – Mild & Fruity, 46%, 0.7l, UVP 49.90 EUR
  3. Signature Edition TWELVE, 12.550 Flaschen, 50.8%, 0.5l, UVP 49.90 EUR
  4. Handfilled Pfälzer Eiche / Ex Moscatel, 60.2%
  5. Single Malt Grave Digger – Fields of Blood (peated, 54 ppm), 5.450 Flaschen, 47%, UVP 59.90 EUR
  6. St. Kilian Peated – Rich & Smoky, 46%, 0.7l, UVP 49.90 EUR
  7. Signature Edition THIRTEEN, 8.650 Flaschen, 53.9%, 0.5l, UVP 49.90 EUR
  8. Grave Digger Waldfruchtlikör „Berry Metal“ (54 ppm), 40%

Alle Abfüllungen (1-7) sind ncf und nca. Im Set waren jeweils 2cl.

Der Abend und die Highlights

Wie schon seit einiger Zeit üblich fand das St. Kilian Jahresende 2022 Online-Tasting im Stillhouse von St. Kilian mit großem Support- und Produktions-Team statt. Der Abend wurde wieder via Facebook & Youtube Live gestreamt. Wer sich informieren möchte, oder mal sehen will, wie das abläuft, kann sich auf YouTube das St. Kilian Jahresende 2022 Online-Tasting nochmal anschauen.

Vor der Kamera dabei waren dieses Mal neben Mario Rudolf, Master Distiller, auch Dr. Heinz Weinberger, Whisky Connaisseur & St. Kilian Honorary Brand Ambassador und Special Guest Axel Ritt, Gitarrist der Heavy Metal Band Grave Digger. Zwischendurch hat sich auch Andreas Thümmler, Gründer und Eigentümer von St. Kilian, gezeigt und die beiden ersten Core Range Abfüllungen vorgestellt.

St. Kilian Jahresende 2022 Online-Tasting - die Teilnehmer
Heinz, Mario und Axel (v.l.n.r.)

Core Range Abfüllungen? Ja, neben den bisher bekannten „Signature Editions“ gibt es jetzt zwei neue Abfüllungen in der Produktpalette, die dauerhaft verfügbar sein werden:

  • St. Kilian Classic – Mild & Fruity und
  • St. Kilian Peated – Rich & Smoky

Beide sind gegenüber den sonst üblichen 0.5 Liter Flaschen in neuen 0.7 Liter Flaschen erhältlich, die aber die gleiche Brennblasen-Form haben. Die beiden Standardabfüllungen durften jeweils zu 70% in verschiedenen ex-Bourbonfässern sowie zu 30% in Pedro Ximénez und Oloroso Sherryfässern reifen. Bei dem Peated kam das 54ppm Torfmalz zum Einsatz.

Darüber hinaus gab es auch gleich zwei neue Signature Editions:

  • TWELVE (mild)
    Bei der milden Signature Edition TWELVE handelt es sich um einen vierjährigen Single Malt, der zum größten Teil in ex Moscatel Sherryfässern (225 Liter) reifte und mit Whisky aus ehemaligen Jamaika Rum- sowie frischen amerikanischen Eichenfässern (jeweils 190 Liter) vermählt wurde. 
  • THIRTEEN (peated)
    Eine Komposition aus fünf verschiedenen Holzarten. So kamen neben Pfälzer und Ungarischer Eiche einzigartige Hölzer wie wilde Robinie (Scheinakazie), Kastanie und Kirsche zum Einsatz.

Und wenn Axel Ritt dabei ist, muss es natürlich auch was neues mit „Grave Digger“ geben. Neben dem neuen Single Malt Fields of Blood mit 47% hat Axel neben seinen Gitarreneinlagen auch den neuen torfigen Waldfruchtlikör „Berry Metal“ mit 40% vorgestellt.

Es waren aber nicht nur die fünf neuen Single Malts, die vorgestellt wurden, sondern es gab noch zwei weitere sehr limitierte Editionen: Buche meets Zeder als spannendes Fassprojekt und einen Handfilled in der Kombination Pfälzer Eiche und ex-Moscatel.

Neben den vielen Abfüllungen gab es auch noch eine weitere Überraschung: Heinz wird das Team bei St. Kilian verstärken! Glückwunsch und viel Freude mit den neuen Aufgaben!

Mein Fazit

Gleich 7 neue Abfüllungen und noch einen neuen Likör. Da hat sich St. Kilian mal wieder was einfallen lassen und uns ein sehr interessantes Tasting präsentiert. Bis auf den Waldfruchtlikör hat mir alles gut gefallen. Mein persönliches Highlight war der Handfilled, der im Anschluss an das Online-Tasting auch über den Shop verkauft wurde. Eine gute Möglichkeit für Interessierte die Sonderabfüllungen vor dem Kauf probieren zu können und eine gute Möglichkeit für St. Kilian diese auch gleich abzuverkaufen, denn die limitierten waren wie immer schnell ausverkauft.

Danke an St. Kilian für die Tasting-Box!

Mehr Beiträge zu St. Kilian findest Du hier. Und hier den Shop von St. Kilian. Die neuen Produkte findest Du noch, aber das Tasting Set und die Sonderabfüllungen gibt es nicht mehr im Shop.