Roadtrip: 3 Tipps für die Speyside

Es gibt viele Plätze, die man sich in der Speyside unbedingt anschauen sollte. Zum einen konzentrieren sich in der Region die meisten Whisky-Destillerien Schottlands. Des weiteren gibt es viel Natur: Flüsse, Hügel, Flora und Fauna. Über einige dieser „Schönheiten“ habe ich bereits berichtet, aber noch nicht über diese drei sehenswerten „Einrichtungen“.

Auf meinem Roadtrip durch die Speyside haben wir auch einen Abstecher zu diesen drei Orten unternommen. Diese drei kann man nicht nur während des Spirit of Speyside Whisky Festivals besuchen, sie sind das ganze Jahr über einen Besuch wert!

The Mash Tun, Aberlour

The Mash Tun ist eine Bar mit Restaurant und Zimmern. Direkt neben dem Fluss Spey und dem zentralen Parkplatz in Aberlour gelegen. Hier kann man sehr gut Essen (oder sich sogar Sandwiches mitnehmen), aber besonders während des Spirit of Speyside Whisky Festivals wird hier die „Steak Night“ angeboten. Ohne Reservierung bekommt man hier allerdings keinen Platz.

The Mashtun, Aberlour
Die Glenfarclas Family Casks – von 1952-1998

Wer in der Mash Tun vorbeikommt, sollte auf jeden Fall einen Blick auf die Glenfarclas Family Casks Flaschen werfen. Diese kann man nicht nur anschauen, sondern sogar probieren. Ein Dram (35 ml) des ältesten Glenfarclas Family Casks von 1952  kostet stolze 224,25 GBP (ca. 290 EUR). Die Sammlung ist (noch) durchgängig von 1952 bis 1998. Es gibt auch eine reichhaltige Whisky-Auswahl an der Bar, falls die Family Casks zu teuer sind.

Wir wurden von Mark and Karen Braidwood zum Mittagessen eingeladen. Was Ihr hier erwarten könnt: ausgezeichnetes Essen, freundlichen Service und eine angenehme Atmosphäre sowie fünf Zimmer zum Übernachten.

The Whisky Shop Dufftown (WSD)

Michael Lord (@whiskylord), der Inhaber des Whiskyshops, hat uns auf ein Tasting eingeladen. Solche Tastings wird es auch während des Festivals geben. Wir durften die folgenden Abfüllungen probieren:

Im Whiskyshop Dufftown
Unsere fünf Whisky des Tastings
  • Glen Grant, 1992/2014, Carn Mor, Celebration of the Cask, 55.7%, 205 Flaschen
  • Benrinnes, 1994/2011, 17yo, Old Malt Cask für WSD, 55.1%, 300 Flaschen
  • Benriach, 20yo, mit Bacon, 43%
  • Singleton Sunray, mit Bacon, 40%
  • Benriach, 1994/2014, 20yo, Peat & Madeira Finish, 53.2%, 334 Flaschen

Wie man an dieser Aufstellung schon sehen kann, hat Michael sehr exklusive Abfüllungen im Programm. Auch eigene Abfüllungen bietet er in seinem Laden an. Ferner stehen dort auch sehr teure Flaschen „herum“ (nicht eingeschlossen in der Vitrine), wie z.B. ein 60 jähriger Glenfarclas (14.350.- GBP) oder ein Strathisla 1957 aus der Gordon & MacPhail Private Collection (6.250.- GBP). Abgesehen von den teuren Stücken, die ich mir nicht leisten kann, gibt es hier eine sagenhafte Auswahl verschiedenster Alters- und Preisklassen. Übrigens: der Bacon hat für mich besser zum Singleton gepasst. Und mein Tipp ist der Benrinnes (gibt es noch im Online-Shop).

Während des Festivals bietet Michael wieder eine bunte Mischung an. An jedem Tag wird es mehrere (teils kostenlose) Tastings geben. Geplant sind bisher Adelphi, Berry Bros & Rudd, Cadenheads, Douglas Laing, Gordon & MacPhail, Hunter Laing, Morrison & MacKay und Wemyss. Die „special guest distillery“ wird 2015 Laphroaig sein. Das wird sicher etwas ganz besonderes (mitten in der Speyside!). Darüber hinaus wird es auch wieder einen Wettbewerb der unabhängigen Abfüller geben – und Ihr könnt Preisrichter sein. Und wenn Ihr Rezepte für Cupcakes oder Muffins habt, die gut zu Whisky passen: einsenden und gewinnen. Die besten Vorschläge werden gebacken und als Paarung mit Whisky in einem Tasting angeboten.

Beim letzten Festival habe ich hier bei einem kostenlosen Tasting von Morrison & MacKay eine ganz spezielle Carn Mhor Abfüllung entdeckt mit einer grandiosen Beratung. Michael betreibt einen Online-Shop und versendet seine Whiskys weltweit. Interessanterweise macht er einen Großteil seines Online-Umsatzes mit dem Ausland. Werft mal einen Blick auf die Abfüllungen, dann wisst Ihr warum.

Ein Besuch gehört zum Pflichtprogramm, wenn man in der Speyside ist!

The Drouthy Cobbler, Elgin

Der „Drouthy Cobbler“ (betrunkener Flickschuster), ist ein Pub in Elgin. Paul Rollo (@paul) ist einer der Teilhaber, der es im July 2013 als ein Pub für Konversation und Live Events eröffnet hat. Darüber hinaus ist Paul einer der Festival Direktoren und bietet mit dem Veranstaltungsraum einen der zentralen Punkte während des Festivals für die Live Acts („Sessions“).

Drouthy Cobbler, Elgin
Gemütliches Pub in dem man sich unterhalten kann

Bei einer Tasse Kaffee erzählt er uns von den diversen Veranstaltungen (Standup Comedy, Mittagstheater, Musik), die rund um das Jahr hier stattfinden. Dafür gibt es im ersten Stock einen extra Raum, der für ca. 70 Leute Platz bietet. In der Bar werden ca. 130 verschiedene Whiskys und 20 Gins angeboten. Die Atmosphäre ist gemütlich und man kann sich wirklich gut unterhalten. Eine Mischung aus Pub, Coffeshop und Event-Location mit freiem Wifi-Zugang.

Bei einem Besuch in Elgin auf jeden Fall mal reinschauen. Ob mit oder ohne Veranstaltung, ein Besuch lohnt sich.

Weitere Informationen

Die Lage aller drei auf eine Google-Map findet Ihr im Artikel Roadtrip durch die Speyside. Auf dem Headerbild seht Ihr Jack Oughton von Tasting Britain, der sich über diese tolle Tour gefreut hat. Seinen Bericht zu unserem Roadtrip findet Ihr hier: Tasting Britain’s Guide To The Spirit Of Speyside Whiskey Festival (2015)