Teeling Virtual Masterclass „Not Your Run Of The Mill“

Am 21.07.2021 durfte ich an der Teeling Virtual Masterclass mit dem Titel „Not Your Run Of The Mill“ teilnehmen. Über die meisten dieser Online Tastings berichte ich nicht, aber dieses war für mich aus mehreren Gründen besonders. Zur Verkostung standen nämlich 5 irische Cask Strength Whiskeys in einer Blindverkostung, die sich nur in der Mashbill unterscheiden. Das klingt nicht nur spannend, sondern ist es auch!

Der Ablauf der Teeling Virtual Masterclass

Durch den Abend der Teeling Virtual Masterclass haben uns Alex Chasko (Master Distiller), Iain Wood (Head of Operations) und Robert Caldwell (Global Brand Ambassador) mit einer Zoom Session geführt. Vorab hat mich ein Päckchen mit 5 durchnummerierten 3cl Samples und einem Nosing Glas erreicht, die ich mir bereits 30 Minuten vor dem Event eingeschenkt habe.

Nach der Verkostung jedes Whiskeys haben alle Teilnehmer ihre Eindrücke und Tasting Notes über die Chat Funktion beigesteuert und erst danach haben Alex, Iain und Robert uns Hintergrundinfos zu den fünf Whiskeys gegeben. Im Hintergrund war James Kilgannon für die Technik verantwortlich und hat all die Chats ausgewertet und in einer „word cloud“ (einer Wortwolke) pro Whiskey sichtbar gemacht. Die Ergebnisse waren teilweise für Alex und Iain überraschend, aber sie fanden es sehr interessant wie diese besonderen Abfüllungen bei ihrem ca. 80 Teilnehmer starken Publikum ankamen.

Am Ende haben wir alle abgestimmt, welcher Whiskey uns am Besten gefallen hat. Das Ergebnis: #4, #3 (nur 1% weniger) und #5. Bei mir hatte die #3 die Nase vorn dicht gefolgt von der #5.

Jedes Jahr wird irgendetwas Besonderes ausprobiert. Die verkosteten Whiskeys aus der Serie „Speciality Grains“ stammen alle aus 2017, wurden in die gleichen Fässer abgefüllt , wurden (fast) alle 3-fach destilliert und hatten mit 62-63% allesamt Cask Strength. Keiner der Whiskeys ist im regulären Verkauf erhältlich und wird es vermutlich als Single Cask auch nie sein.

Im Überblick

Verraten wurde im Vorfeld der Teeling Virtual Masterclass nur, dass alle Proben in Fassstärke direkt aus den Fässern abgefüllt wurden und sich nicht in den Fässern, sondern in den Mashbills (also der Zusammensetzung unterschiedlicher Getreide in der Mash) unterscheiden.

  1. Standard, als baseline,
    fruchtig, für mich Kräuter und ein wenig Schokolade. Würzig und fruchtig im Geschmack.
  2. Crystal Malt 25% (Brewing malt), wird 3x mal erhitzt, nur starke Aromen überleben (Münchner Hell)
    Erst sehr scharf und nah an New Make. Mit etwas Wasser über die Zeit sehr angenehm.
  3. Chocolate Malt (Porter) 12% & Crystal Malt 25%
    Dunkle Schokolade
  4. Crystal Rye 18%
    Zitrus und Tabak. Orangenöl. Entwickelt sich schön
  5. Double Distilled, Peated
    hoher Phenolgehalt übersteuert die fruchtigen Noten

Die verschiedenen Mashbills basieren teilweise auf dem „Brauer Background“ von Alex, der mit diesen Abfüllungen den Einfluss des Getreides auf das gelagerte Produkt erforschen wollte. Nach meiner Einschätzung sind hier nach ca. vier Jahren deutlich unterschiedliche Produkte herausgekommen. Dies zeigen die abweichenden Wortwolken deutlich.

Und hier nun die Wortwolken, die uns James zur Verfügung gestellt hat.

Wortwolke Standard

Teeling Virtual Masterclass - Standard
Tasting Notes – Teeling Standard

Wortwolke Crystal Malt

Teeling Virtual Masterclass - Crystal Malt
Tasting Notes – Crystal Malt

Wortwolke Chocolate Malt + Crystal Malt

Teeling Virtual Masterclass - Chocolate Malt
Tasting Notes – Chocolate Malt

Wortwolke Crystal Rye

Teeling Virtual Masterclass - Rye
Tasting Notes – Rye

Wortwolke Double Distilled, Peated

Teeling Virtual Masterclass - Peated / 2-fach destilliert
Tasting – Peated / 2-fach destilliert

Fazit

Mir hat die Teeling Virtual Masterclass sehr gut gefallen. Für mich war die fünfte Abfüllung besonders spannend, denn das ist die nur 2-fach destillierte Variante des Blackpitts und damit mit deutlich höherem Phenolgehalt. Aber auch die anderen vier Whiskeys waren spannend. Die Fassstärke hätte ich keinem der Whiskeys angemerkt, denn sie waren alle schön eingebunden. Mir persönlich hat der Chocolate Malt am besten gefallen. Ein sehr interessantes Experiment und eine fantastische Möglichkeit, solche unterschiedlichen Mashbills probieren zu können. Die Möglichkeit hatte ich bisher nicht in der Breite.

Wenn Du Dich bei Teeling umschauen willst, geht das auch virtuell und bequem von zu Hause: Virtual Tour.

Vielen Dank an Teeling für das Tasting Set und diese informative Masterclass!