PR: Germany´s Best Whisky Awards 2020

Normalerweise werden der Germany´s Best Whisky Award auf der Interwhisky verliehen. Dieses Jahr entfiel die Messe aber und so gibt es keine reale Preisverleihung, aber die Preisträger des Germany´s Best Whisky Awards 2020 möchte ich Dir trotzdem nicht vorenthalten. Die Preise wurden verliehen für die beste Whisky Bar, den besten Whisky Shop, den besten internationalen Whisky und für die beste Whisky Bewegung. Der beste deutsche Whisky wurde noch nicht gekürt!

Im Überblick – Preisträger Best Whisky Awards 2020

Germany’s Best Whisky Bar 2020

  1. Platz: Hotel Forellenhof, Bundenbach-Rudolfshaus Gerd Weckmüller
  2. Platz: Loch Ness, Berlin Christian Mirus
  3. Platz: Xaver Lounge & Whisky Bar, Hotel-Restaurant Zum Dragoner, Peiting Monika Pummer & Team

Germany’s Best Whisky Shop 2020

  1. Platz: Die Whiskybotschaft – Bar, Lounge & Shop, Kerken Tim & Michaela Tünnermann
  2. Platz: The Quaich – Whisk(e)y Lounge, Neubrandenburg Mario Sammler
  3. Platz: Whisky in Wiesbaden Thomas „Tom” Zeman

Germany’s Best Whisky International 2020

  • Benriach – The New Core Range, Nationaler Vertrieb: Kammer-Kirsch GmbH, Karlsruhe

Germany’s Best Whisky Motion 2020

  • The Most Venerable Order of the Highland Circle e. V., Nürnberg

Germany’s Best Whisky 2020

  • Die Kür des besten deutschen Whiskys des Jahres 2020 musste leider verschoben werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Ich wünsche allen genannten Preisträgern HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

Die neue Core Range von Benriach gefällt mir auch sehr gut: BenRiach Marken Relaunch mit Rachel Barrie. Mehr Hintergründe und Details findest Du in der Pressemitteilung oder auf der Webseite des Whiskybotschafters.

(Pressemitteilung, Whiskybotschafter/Medienbotschaft Verlag )

Germany’s Best Whisky Awards 2020

Awards gehen in den Taunus, nach Kerken sowie nach Nürnberg

Passend zu Weihnachten erschien soeben der neue „Whisky Guide Deutschland 2021“. Das Standardwerk präsentiert bereits zum 14. Mal die besten Adressen der deutschen Whiskyszene – von Whisky-Brennereien über Whisky-Bars bis hin zu hochspezialisierten Fachgeschäften für Whisky-Liebhaber. Und wie in jedem Jahr Usus, werden auf Basis der Guide-Recherchen wiederum die Awards für die besten Adressen des Jahres verliehen. Der Jubel dürfte nun wohl in drei Orten des Landes recht groß sein: im Taunus, in Kerken am Niederrhein sowie in Nürnberg … 

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah. Dieser vertraute Satz gilt nicht zuletzt für Deutschlands Whiskyszene. „Sie nimmt in vielen Bereichen weltweit eine Spitzenstellung ein“, wie Heinfried Tacke, Autor des Whisky Guides, nicht müde wird, immer wieder zu  betonen. Und er fügt hinzu: „Vielen im Land war bzw. ist gar nicht bewusst, wie viele tolle Adressen wir gerade für die Liebhaber der goldenen Tropfen im Glas haben. Deswegen gibt es diesen Guide, der übrigens gerade in einem so schwierigen Jahr wie diesem noch einmal mehr unter Beweis stellt, wie hingebungsvoll und zugleich widerständig diese Szene ist – trotz zahlreicher Hindernisse und Einschränkungen!“

Umso glücklicher ist man so über die Möglichkeit, auch in diesem Jahr wieder die damit verbundenen „Germany’s Best Whisky Awards“ zu verleihen, gestiftet vom Verleger und Herausgeber des Fachmagazins „Der Whisky-Botschafter“ und des Whiskys Guides Deutschlands, Christian H. Rosenberg. Nach strengen Kriterien bemessen und gekürt, gehen diese Preise Jahr für Jahr an jene sechs Adressen, die sich als die Besten der Besten in den Kategorien Bar und Shop erwiesen haben.

Zudem werden jährlich zwei Ehrenpreise für „Best Whisky International“ und „Best Whisky Motion“ vergeben. Allen voran der letztgenannte Award mauserte sich in all den Jahren der „Germany’s Best Whisky Awards“ zu einer viel beachteten Würdigung eines herausragenden Lebenswerks in der Whiskywelt. Erstmals in der Geschichte der Awards geht diese Auszeichnung nicht an eine einzelne Person, sondern an einen Whiskyclub.

Die einzige Würdigung, die so leider noch aussteht, ist die Kür der besten deutschen Whiskys des Jahres 2020. Bislang verhinderte der aktuelle Lockdown die Durchführung der dafür notwendigen Blindverkostung. Die Auszeichnung verschiebt sich deswegen auf ein späteres Datum.