Spirit of Speyside – ein paar Events der besonderen Art

Von einigen Events der letzten Jahre und auch von einigen, die dieses Jahr dabei sein werden, habe ich hier bereits ausführlich berichtet. In den letzten Tagen erreichten mich mehrere Pressemitteilungen, die mich auf weitere Events aufmerksam gemacht haben.

Das Festival steht kurz vor der Tür – 30.04.-04.05.2015. Viele Events sind bereits ausgebucht und auch die Unterkünfte sind schon ziemlich aussortiert.

Besondere Transportvarianten

Neben den speziell für das Festival organisierten Busverbindungen und Taxigutscheinen sowie Events inklusive Transport, gibt es auch noch ganz spezielle Transportmöglichkeiten:

  • Mit dem Kanu über den Spey (der Fluß gab der Speyside ihren Namen)
  • Mit Bygone Drives in nostalgischen Fahrzeugen aus den 50igern und 60igern
  • Mit der Strathspey Steam Railway von Aviemore zur Broomhill Station
  • Mit der Keith and Dufftown Railway Line elf Meilen durch herrliche Landschaft
  • Mit dem Glenlivet Hilltrek und einem Argocat (habe ich auch schon zweimal mitgemacht!)

Französische Genuss-Wunderwaffe

Die französische Journalisten Martine Nouet, die zwischenzeitlich auf Islay lebt, schreibt seit über 25 Jahren über Essen und Trinken. In der Zwischenzeit hat sich Martine auf Whisky spezialisiert und wird „Queen of the Still“ genannt. Martine kocht ausgezeichnet und findet korrespondierende Whiskys zu den Speisen. Dieses Wissen gibt sie bei verschiedenen Events auf dem diesjährigen Festival weiter.

Martine Nouet
Martine Nouet bringt Whisky & Essen zueinander

Martine meint: “Whisky has such a wide and complex array of aromas and tastes, as much, if not more, than wine and when paired with food, the two bring out new flavours. I’m giving three cooking demonstrations as I’d like to show people easy to reproduce recipes and show that whisky at the table is a great sensory experience. The people attending will of course taste the dishes: a seafood starter, mushroom risotto for the main and a quince jelly, pear and ricotta dessert.“

Auf die Frage was sie dabei antreibt, meint Martine: „The festival helps visitors learn or develop an interest in whisky and the aim of my cookery sessions will be to harmoniously mix entertainment with education.

Handarbeiten für nicht-Whiskyfreunde

Wer mal keine Lust hat auf diese „Whisky-Events“ oder mal etwas anderes erleben möchte, hat dieses Jahr viele Möglichkeiten dazu. Handwerk bzw. „Craft“ steht dieses Jahr hoch im Kurs.

  • Bei Three Bags Wool kann man ein „needle felt sheep scene“ herstellen – Achtung macht süchtig
  • Bei Burnside of Ballintomb Furniture Makers das Schnitzen in einem 1-Tages-Workshop lernen
  • Beim Speyside Crafts Market in der Grant Hall in Rothes lokale Künstler kennenlernen
  • Bei der Glenlivet Destillery eine Ausstellung der Creative Cairngorms und anderer bestaunen
  • Bei der The Macallan Distillery einem Meister-Glasbläser bei der Arbeit zuschauen
  • Auch Tom Young von Angel’s Share Glass Works kann man bei der Arbeit zuschauen

Ihr seht – es ist viel geboten und Whisky ist nicht (immer) im Vordergrund. Nähere Informationen zu allen Events und eine Buchungsmöglichkeit findet Ihr Online beim Spirit of Speyside Whisky Festival. Sehen wir uns dort?