Neue Abfüllungen von Wemyss und The Maltman

Endlich gibt es wieder neue Abfüllungen von Wemyss und The Maltman! Wie ich diese Woche vom deutschen Importeur Alba Import erfahren habe, sind die folgenden Abfüllungen (noch) erhältlich – für Fans von den beiden: erfahrungsgemäß solltet Ihr Euch beeilen. In den ersten Shop-Newslettern sind diese auch schon aufgetaucht. Hier ein Auszug aus der Presse-Info von Alba Import (inkl. der Bilder, denn leider habe ich die Flaschen nicht vor die Linse bekommen), damit Ihr einen groben Überblick bekommt.

(Pressemitteilung)

The Maltman

(c) Alba Import Aus der Speyside kommen ein cremig blumig-fruchtiger 16-jähriger First Class Glenlossie aus dem frischen Bourbon Fass, sowie ein 18-jähriger Linkwood, der nach 17 Jahren im Bourbon Fass ein Jahr in einem frischen Portwein-Fass schlussgereift wurde. Der Einfluss des Port hat diesen Dram zu einem üppig süß-fruchtigen Geschmackserlebnis gemacht, mit verschiedenen Beerenaromen und nussigen Untertönen.

Dazu gesellt sich ein 20-jähriger Malt von The Speyside Distillery, am oberen Lauf des Flusses Spey gelegen. Diese 1990 in Betrieb gegangene Destillerie ist nur wenig bekannt – zu Unrecht, wie dieses wunderschön elegante und komplex gereifte Sherry-Fass eindrucksvoll zeigt – mit üppiger Süße und Aromen von einem Banana-Schoko-Split sowie einer gehörigen Portion Toffee!

Der Highlander im Bunde ist ein 16-jähriger Clynelish aus einem intensiven Fresh Bourbon Cask. Maltman ist ja schon bekannt für tolle Clynelish und auch dieses Fass ist wieder intensiv würzig-maritim, ein klassischer Clynelish mit viel Röstaromen und dem typischen süßen Duft frisch gemangelter Bettleinen.

Die Insel Islay findet sich mit dem 12-jährigen Bruichladdich aus dem first fill oloroso Sherry Fass würdig vertreten, schwere, üppige Sherry-Aromen gepaart mit einer für Bruichladdich ausgeprägten torfigen und erdigen Note. Ein Fass aus dem Privatschatz von Donald Hart – sein Kommentar: „This one will again blow your socks off!“

Wemyss

(c) Alba Import Den Anfang macht ein toller 1998er Auchentoshan „Lemon Zest“ aus den Lowlands, wie immer bei Wemyss sehr ausdrucksstark, cremig, zitrustönig und von höchster Qualität. Ein schönes first fill bourbon Barrel.

Auf ganzer Linie überzeugen konnte uns der 1997er Clynelish „Apple Basket“, diesmal aus einem Sherry-Hogshead. Knackige rote Äpfel am Gaumen gepaart mit Gewürzen, etwas Nelke, Orange und Wildblütenhonig. Ein sehr geschmeidiger und komplex-fruchtiger Clynelish mit einer kleinen Tabaknote im Abgang.

Ein 2002er Macduff, ebenfalls aus dem Sherry Fass, tritt mit üppigen schokoladig-traubigen Aromen an. Ein süffiger und robuster Tropfen, bei dem maritime Einflüsse und Sherrynoten gut ausbalanciert sind.

Der „Bosun‘ Dram“, ein 1997er getorfter Bunnahabhain, ist wunderbar torfig-maritim und auch hier sind deutliche Sherry-Aromen zu erkennen: gebrannte Mandel, Feigen, Datteln und schwarze Johannisbeere bilden ein Gegengewicht zu den typischen Islay Noten.

Der zweite torfige Vertreter in diesem Bottling ist ein 2001er Bowmore, „Peat Smoked Herring“. Ein frischer, süß-salziger Islay aus dem Bourbon Hogshead mit viel Zitrus, Honig, Sirup, einer kleinen grünen Note, etwas Heide und natürlich Torfrauch. Eine stimmige Mischung!

[Anm.: leider sind jeweils nur vier der fünf Abfüllungen auf dem Bild; die Bilder hat Alba Import zur Verfügung gestellt]