Glenmorangie: Lasanta in neuer Abfüllung ab Mai erhältlich

Die Spatzen pfeifen es schon seit ein paar Tagen von den Dächern (besser gesagt twittern es), aber heute ist die offizielle Pressemitteilung hereingekommen: ab Mai gibt es einen „neuen“ Glenmorangie Lasanta.

Der „Lasanta“ gehört neben dem „Original„, „Quinta Ruban“ und „Nectar D’Òr“ zum Kern-Portfolio von Glenmorangie. Was hat sich geändert? Nun zum einen der Preis, der von jetzt zwischen 35.- und 40.- EUR auf nun knapp 45.- EUR heraufgesetzt, dann der Alkoholgehalt, der wurde von 46% auf 43% heruntergesetzt wurde. Und zu letzt die verwendeten Fässer, zu den Oloroso-Fässern kommen nun auch Pedro Ximenez [PX]. Ach ja, die Verpackung wurde ebenfalls überarbeitet, aber wie die meisten Interessierten ist für mich der Inhalt von größerer Bedeutung. Dazu kann ich aber (noch) nicht viel berichten.

MargareteMarie gehörte zu den ganz frühen und hat den Lasanta schon vor der offiziellen Bekanntgabe probieren dürfen. Sie hat ihn mit dem alten Lasanta verglichen und hat dies sehr schön beschrieben. Hier geht es zum Artikel: Die Schokoladenseite von Glenmorangie. Wenn ich MargareteMarie richtig verstanden habe, schmeckt ihr die neue Abfüllung besser.

(Pressemitteilung)

Glenmorangie präsentiert den neuen Lasanta –
und investiert damit weiter in die Qualität der beliebten Extra Matured Range

Tain, Schottland / München, 23. April 2014. Die hochwertigsten Sherryfässer der Welt und eine attraktive neue Verpackung – das sind die Zutaten für die Neuauflage des Glenmorangie Lasanta, einem von insgesamt drei Single Malt Whiskys aus der Extra Matured Range der schottischen Destillerie. Die perfektionierte Qualität wird vor allem Liebhaber von Single Malts aus Sherryfass-Lagerungen ansprechen.

Glenmorangie legte in den 90er Jahren den Grundstein für die Idee der Extra Maturation, also dem Nachreifen von Whiskys mithilfe des Einsatzes ehemaliger Weinfässer. Diese besondere Art der Whiskyherstellung erlaubt es dem Destillat, mindestens 10 Jahre in der Ruhe und Dunkelheit von Ex-Bourbonfässern zu reifen, bevor die zweijährige Nachreifung in verschiedenen ehemaligen Weinfässern den Abschluss des Prozesses bildet.

Das Whisky Creation Team von Glenmorangie leistet seit jeher in diesem Bereich Pionierarbeit und ist in den bedeutendsten Weinlagen Europas stetig auf der Suche nach außergewöhnlichen Fässern. Diese helfen dabei, die eindrucksvollen und vielschichtigen Aromen der Glenmorangie Single Malts zu entwickeln. Sieben Jahre nach der ersten Einführung der drei Extra Matured Single Malts hat das Whisky Creation Team es sich nun zur Aufgabe gemacht, das bereits bekannte Geschmacksprofil des Glenmorangie Lasanta zu verfeinern.

Glenmorangie Lasanta - NEU
Glenmorangie Lasanta – NEU

Glenmorangie Lasanta steht im Gälischen für Wärme und Leidenschaft. In Anlehnung an seine spanischen Charakteristiken besitzt dieser Single Malt eine weiche Textur und ein tiefes, überraschend süßes Aroma. Die Farbe gleicht dunklem Bernstein; die Aromen sind eine Kombination aus warmen Gewürzen, mit Schokolade überzogenen Rosinen, Honigwaben sowie Sahnebonbons.

Die Neuauflage des Lasanta wird wie bisher in ehemaligen Oloroso-Sherryfässern nachgereift, jedoch ab sofort auch in den berühmten Pedro Ximénez-Fässern – dem König unter den Sherryfässern. Die nur selten angebaute Weißweintraube Pedro Ximénes ist die Basis des gleichnamigen, sehr üppigen Sherry, der in Jerez und anderen Gebieten Spaniens hergestellt wird. Durch die zusätzliche Reifung in diesen Fässern werden das süße Aroma und der reichhaltige Charakter des Lasanta deutlich verstärkt.

Glenmorangie Lasanta wird mit 43 % Alk. Vol. abgefüllt und ist ab Mai 2014 im Fach- sowie Lebensmitteleinzelhandel zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 44,99 € erhältlich.