Tasting: Bratapfel Gin von der Berlin Distillery

Mitte Oktober war ich eingeladen bei der Berlin Distillery bei der Herstellung des Bratapfel Gins dabei zu sein und diesen zu probieren. Das habe ich leider nicht geschafft, aber eine Probe hat mich trotzdem erreicht und so habe ich mich mal wieder an Gin probiert. Wer hier regelmäßig liest hat sicher mitbekommen, dass ich kein großer Gin Freund bin, aber die Kombination fand ich spannend und passend zum 2. Advent habe ich mich da jetzt mal dran gewagt.

Im Überblick – Bratapfel Gin

  • Berlin Distillery, Bratapfel Gin, 0.5l, 44.2%, UVP 34.90 EUR

Mit Bratäpfeln, Wacholder, Vanille, Zimt, Rosinen und gebrannten Mandeln. Die einzelnen Aromen wurden einzeln destilliert und dann vermengt. Die Flasche gefällt mir. Mal sehen, was ich von den Aromen wiederfinde.

Meine Eindrücke

Bratapfel Gin – Pur

Ich bin gespannt, denn mit Wacholder stehe ich auf Kriegsfuß. Wie stark sind die anderen Aromen und finde ich den Wacholder?

  • Nase: Erst mal kräftig Wacholder. Die Frage hätte sich also beantwortet. Dann kommen aber Vanille und die Bratäpfel zum Vorschein. Zimt und Rosinen kann ich nur erahnen, weil ich es weiß. Insgesamt vermischen sich die Aromen in der Nase zu einem weihnachtlichen Arrangement.
  • Geschmack: Sehr mild und angenehm im Mund. Wieder das Weihnachtsaroma aber dieses Mal dichter.

Mit der Zeit verfliegt der Wacholder und alles vermengt sich zu einer angenehmen Gesamtkomposition. Das passt für mich. Mal sehen, wie er im Gin Tonic funktioniert.

Bratapfel Gin Tonic

Jan Kreutz, Geschäftsführer der Berlin Distillery hat mir auf jeden Fall zu einem trockenen Tonic geraten und mir Thomas Henry, Schweppes Dry oder Fever Tree Premium Dry empfohlen. Ich habe mich für Thomas Henry entschieden. Eiswürfel, Bratapfel Gin, aufgefüllt mit Thomas Henry und umgerührt. Als Verzierung ein Apfelschlitz.

Das kann man ganz gut machen. Vermutlich hätte ich das auch mit einer Gurke machen können, aber dann wäre die Assoziation zu Weihnachten wohl verloren gegangen… Geschmacklich ähnlich zum Bratapfel Gin Pur, etwas frischer und bei meinem Mischungsverhältnis weniger intensiv und alkoholisch.

Bratapfel Glühgin

Ich habe Apfelsaft mit einer Stange Zimt und einem Schuss Gin erhitzt (nicht gekocht). Das ganze dann in ein Glas und fertig ist der Glühgin. Mein Eindruck? Das ist mal eine nette Alternative zum Glühwein gewesen. Nicht so süß und der Gin fällt nicht weiter auf. Es schmeckt einfach weihnachtlich.

Wenn Du jetzt noch etwas mehr Informationen haben möchtest, findest Du diese vermutlich in der Pressemitteilung.

(Pressemitteilung, Berlin Distillery/Rausch PR)

Weihnachts-Vorfreude im Glas: Der Bratapfel Gin der Berlin Distillery

Berlin, im Oktober 2021

Der Bratapfel Gin der Berlin Distillery bringt die Weihnachts-Vorfreude ins Glas. Er macht jetzt schon Lust auf die besinnlichste Zeit des Jahres und ist der ideale Begleiter von selbstgebackenen Keksen und Weihnachtsgebäck. Mit warmen Fruchtaromen und sanften Gewürznoten eignet er sich auch als Basis für einen Glüh-Gin. Insbesondere während der Feiertage ist er der perfekter Digestiv nach einem ausgiebigen Weihnachtsschmaus.

Grundlage des Bratapfel Gins sind Bio-Streuobstäpfel aus Brandenburg. Diese werden zuerst entkernt, dann im Ofen karamellisiert und anschließend in einer kleinen Brennblase destilliert. Das Bratapfeldestillat wird ergänzt durch Destillate aus frischer Vanille, Rosinen, Zimt, gebrannten Mandeln und natürlich Wacholder. Alle Destillate werden in liebevoller Handarbeit in Berlin-Zehlendorf hergestellt, natürlich aus nachhaltigen Zutaten. 

Der Bratapfel Gin der Berlin Distillery ist in 0,5 l Flaschen und in 5 cl Flaschen abgefüllt. Beide Flaschen haben ein sehr ansprechendes Design und werden gerne verschenkt. Insbesondere die kleinen Flaschen eignen sich ideal für Nikolaus und für Adventskalender. Die 0,5 l Flasche Bratapfel Gin kostet 34,90 €, die 5 cl Mini-Flasche 6,90 €. Beide können bequem über den Online Shop der Berlin Distillery bestellt werden: www.berlindistillery.de

Die Berlin Distillery ist eine kleine, junge Brennerei, die sich ganz der Herstellung hochwertiger Gins verschrieben hat. Bei der Produktion ihrer Gins achtet die Berlin Distillery besonders auf Qualität, Nachhaltigkeit und Regionalität. Die Gins bestehen nur aus selbst hergestellten Destillaten und Wasser. Sie zeichnen sich vor allem durch ihre kräftigen und natürlichen Aromen sowie den weichen und runden Geschmack ohne jegliche Bitternoten aus. Bei der Auswahl der Produzenten liegt Berlin Distillery nachhaltiger, fairer Anbau sehr am Herzen – und gebrannt wird selbstverständlich direkt in Berlin. Dem Berlin Distillery Team kann man bei einer Brennereiführung live beim Arbeiten zuschauen oder man stellt beim Gin Brennkurs einen eigenen Gin her: berlindistillery.de/#erleben.

Danke an Jan Kreutz von der Berlin Distillery für die Probe!