UA im Profil: House of McCallum

Welche Abfüllungen gibt es von House of McCallum? Wie viele Fässer besitzt die Firma und wie kommt sie an diese? Mal sehen, was Antony McCallum verraten hat…

Zusammenfassung

© 2018 John Wood - All Rights Reserved
Archibald Dunbar McIntosh mit Antony

Hinter House of McCallum steht Antony McCallum als Besitzer und einziger Mitarbeiter, der das Unternehmen 1995 gegründet hat. Antony ist Malt Master, Blender und Schöpfer von Whisky mit 24 Jahren Erfahrung. Antony hat für Praban (Gaelic Whisky Company auf der Isle of Skye, 95-96), dann für Hart Brothers (97-99) und für Ian Macleod Distillers (die komplette Malt Division mit Chieftain’s, Dun Bheagan, etc., 2000-2016) gearbeitet. 1997 hat Antony mit House of McCallum die Marke Dun Bheagan für Dugas SAS geschaffen, der diese für den französischen Markt auch immer noch gehört. Die „restliche Welt“ hat Ian Macleod 2003 übernommen. Auch andere Marken und Labels hat Antony für Kunden entwickelt. 2018 präsentiert Antony nun für House of McCallum seine eigenen Marken.

Der Clan McCallum ist einer der ältesten noblen Clans von der schottischen Westküste. Die Vorfahren von Antony lassen sich bis zu den ersten Königen Schottlands zurückverfolgen. Malcolm I. war der erste König, der die Pikten und die Schotten in ein Königreich zusammengeführt hat, um Schottland vor den englischen Angelsachsen zu verteidigen.

Adressen – real und virtuell

Marken und Ranges

Jeder UA hat eine oder mehrere Marken unter denen er seine Abfüllungen auf den Markt bringt. House of McCallum unterscheidet aktuell zwei Serien:

House of McCallum - ART Range

  • Art of Whisky Collection
    In dieser Serie vereint Antony Whisky und Kunst von lokalen Künstlern. Die Flasche und die Verpackung erklären die jeweilige Kombination von Gemälde, Künstler und Whisky. Die Kunstwerke veranschaulichen den Charakter des Whiskys.

    • Mc Pink: Blended Scotch Whisky – Port Cask Finish – Artist:  Ashley Cook “Scotland as a Queen”
    • Mc Peat: Single Malt Scotch Whisky – Bourbon Cask Matured  – Peated – Artist:  Murray Robertson „Mapping Scotia“
    • Mc of the Isles: Blended Malt Scotch Whisky from the Isles – Rum Cask Finish – Artist:  Archibald Dunbar McIntosh RSW RGI – “Sea Legend”
    • Mc Warrior: Single Malt Scotch Whisky- Sherry Pedro Ximenes Cask  Finish– Highland – Artist: Simon Laurie RSW RGI – “Charles”
    • Mc Elegance: Single Malt Scotch Whisky – Sherry Cask Finish – Speyside – Artist:  Archibald Dunbar McIntosh RSW RGI – “Cyprus Field”

McCallum: Auld Alliance

  • Auld Alliance Vintage Collection
    Diese Serie repräsentiert Fässer aus verschiedenen Regionen sowie verschiedenen Stilen und einige stammen aus einzigartigen Fässern. Einige wurden in ausgewählten „craft“ Weinfässern von kleinen Produzenten gefinished, die Antony selber ausgesucht hat. Die Auld Alliance war übrigens ein Abkommen zwischen Schottland und Frankreich.

Beide Serien sind limitierte Abfüllungen mit ausgewählten Fässern für jedes jährliche Release. Alle Abfüllungen sind ohne Kältefiltration (ncf = no chill-filtration) und ohne Zusatz von Zuckerkulör (nca = no color added).

Darüber hinaus gibt es auch noch Rum in der Art of Rum Serie (Mc Explorer).

Preise und Rahmenbedingungen der Abfüllungen

AltersrangeSehr unterschiedlich, bei der Vintage Range aktuell 7-22 Jahre
PreiseArt of Whisky: ca. 28.- bis 37.- EUR
Alkoholstärke
  • Art of Whisky: 43.5%
  • Vintage: 46.5% und mehr (z.B. 50.5%)
Anzahl DestillerienVerschiedene Destillerien aus allen Regionen im Sortiment
RegionenKeine Einschränkung
Abfüllungen / JahrSehr unterschiedlich und nach Bedarf/Nachfrage
Abfüllungen seit GründungAktuell gibt es 12 Vintage Abfüllungen und die fünf aus der Art of Whisky Serie
Abfüllanlage und WasserBereich Glasgow – Glen Catrine Loch

Antony, warum füllst Du mit 43.5% und 46.5% ab?

Antony: „These are my chosen strengths for the best balance to release the flavours of the spirit in each of the selections with a few higher strengths for some selected casks. Why the .5? This is my signature and is based on numerology dating back to the origins of our family.

Fässer und Wood-Policy

Nun, wie meistens bei Einzelunternehmen ist Antony hier sehr verschlossen. Die Anzahl der Fässer ist vertraulich, aber Antony versichert mir, dass es in allen Altersstufen und Typen Fässer gibt, die in einem Serviced Lagerhaus nahe Glasgow auf ihre Abfüllung warten.

Die Wood Policy bestimmt Antony, der nur die besten Fässer auswählt. New Make wurde bisher noch nicht abgefüllt.

Auswahl und Tasting Panel

Viele UAs haben einen ausgewählten Personenkreis, der eine „ausgebildete Nase“ hat. In einem solchen Tasting Panel werden dann nach hauseigenen Spielregeln Whiskys ausgewählt und/oder beschrieben. Bei House of McCallum ist das einfach, denn Antony macht das alleine und vertraut auf seine gute Nase und seine Erfahrung. Auf Basis regelmäßiger Proben entscheidet er, ob der Whisky reif ist.

Hier eine Auswahl seiner Vintage Serie:

  • Miltonduff: 8 YO – 2009 (Puligny Montrachet – F.Garaudet Cask Finish), Single Cask – 432 bottles – (46.5%)
  • Miltonduff: 8 YO – 2009 (Burgundy – F.Garaudet Cask Finish), Single Cask – 396 bottles – (46.5%)
  • Craigellachie: 12 YO – 2006 (Meursault – F.Garaudet Cask Finish), Single Cask – 408 bottles – (46.5%)
  • Craigellachie: 12 YO – 2006 (Monthelie 1er Cru – F.Garaudet Cask Finish), Single Cask – 348 bottles – (46.5%)
  • Allt-A-Bhainne: 10 YO – 2008 (Monthelie – F.Garaudet Cask Finish), Single Cask – 432 bottles – (46.5%)
  • Allt-A-Bhainne: 10 YO – 2008 (White Burgundy – F.Garaudet Cask Finish), Single Cask – 432 bottles – (46.5%)
  • Ardmore:  12 YO – 2006 (Bourbon Hogshead) – Peated, Small Batch – 1843 bottles – (46.5%)
  • Ben Nevis:  22 YO – 1996 (Organic Syrah French Wine Finish), Single Cask – 347 bottles – (46.5%)
  • Ledaig: 11 YO – 2007 (Bourbon Hogshead), Small Batch – 936 bottles (46.5%)
  • Arran: 22 YO – 1996 (Bourbon Hogshead), Single Cask – 306 bottles (50.5%)
  • Le Frog: 7 YO – 2011 (Bourbon Hogshead) Teaspoon Islay Blended Malt, Small Batch – 1458 bottles (46.5%)
  • Bruichladdich: 13 YO – 2004 (Ruby Port Cask Matured), Single Cask – 384 bottles (50.5%)

Ich habe auch noch Mal ausdrücklich nachgefragt, was mit einem Fass passiert, dass sich nicht so entwickelt, wie man es sich wünscht und der Whisky in dieser Form nicht abgefüllt werden kann.

Hier ist die Antwort von Antony – kurz und knapp: „Wait and see

Besonderheiten

Hier ist nun der Platz, an dem sich der UA selber ins beste Licht rücken darf.

Antony, was macht McCallum Whisky so besonders? 

Antony: „I’m seelecting specific maturing casks from top producers and in small quantities to ensure quality

Empfehlung von House of McCallum

Auf die Frage, welche Flasche aus dem aktuellen Sortiment besonders zu empfehlen ist, antwortete mir Antony: „Each have their own personality and can be loved in their own merit

Mein Fazit

Ich habe bisher noch keine Abfüllungen von House of McCallum probiert, aber ich bin sehr gespannt auf die verschiedenen Serien. Hier findet Ihr alle Artikel zu House of McCallum. Die Vintage Serie wird erst im Februar 2019 auf den Markt kommen. Antony wird auf der Messe in Hamburg sein und ich werde die Chance nutzen ein wenig zu probieren.

Den Hintergrundartikel und die Links zu den anderen Artikeln findet Ihr hier: Whisky-Wissen: Unabhängige Abfüller – was steckt dahinter und welche gibt es?.